Episode: #2.05 Befriedigung der Bestie

Ryan und Max ergreifen eine Verdächtige, um an neue Informationen zu gelangen, doch Komplikationen führen zu einem gefährlichem Katz-und-Maus-Spiel. Joe wächst durch sein gewohntes Umfeld und entwickelt einen eigenen Plan, während Emma realisiert, dass sie sich in gefährlicher Gesellschaft befindet.

Diese Episode ansehen:

Foto: Valorie Curry, The Following - Copyright: 2013 Fox Broadcasting Co.; Michael Lavine/FOX
Valorie Curry, The Following
© 2013 Fox Broadcasting Co.; Michael Lavine/FOX

Joe rasiert sich und zieht sich schick an, um anschließend Lily im Foyer Gesellschaft zu leisten und mit ihr anzustoßen. Dabei gesteht sie ihm, dass sie auf diesen Moment sehr lange gewartet hat. Hinterher stellt sie ihm Radmila, Sami und Jamel, die restlichen Bewohner des Hauses, vor, während Emma das Ganze mit skeptischem Blick beobachtet. Als Lily alle wieder wegschicken möchte, um mit Joe alleine zu sein, meldet sich Emma und bittet darum, unter vier Augen mit Joe sprechen zu können. Als Lily außer Hörweite ist, äußert sie ihren Unmut und regt sich über Emma auf. Jene macht Joe Vorwürfe, dass sie über all die Pläne seines vorgetäuschten Todes im Unwissen gelassen wurde und er sie nie gesucht hat, wofür er sich halbherzig entschuldigt. Emma jedoch ist tief verletzt und lässt ihn nach dem Gespräch stehen.

Der Zug, in dem sich Max und Giselle befinden, hält in dem Ort Stratford, der offensichtlich Giselles Ziel ist. Max ruft sofort Ryan an, der dem Zug per Auto folgt, und teilt ihm dies mit. Giselle meldet sich unterdessen bei Luke und erklärt ihm, dass sie in einer bestimmten Fabrik auf ihn warten werde, um abgeholt zu werden. Dieser bittet sie darum, vorsichtig zu sein und informiert sie außerdem darüber, dass Joe nun endlich bei ihnen ist. Danach setzt er Lily über Giselles Ankunft in Kenntnis und wird von seiner Adoptivmutter zusammen mit Jamel zu der Fabrik geschickt.

Das FBI hat herausgefunden, dass sie durch David Roland keine Informationen über Lily bekommen können, da sein Laptop mit einem Virus unbrauchbar gemacht wurde. Dafür haben sie die Videoaufnahmen in der Grand Central Station sichten können und stellen fest, dass sowohl Ryan, als auch seine Nichte Max jemanden verfolgt haben, der etwas mit dem Tod von David zu tun zu haben scheint. Daraufhin veranlassen sie eine ausgeweitete Fahndung nach ihnen. Außerdem erfahren sie von Judys Tod und ihrer Brieffreundschaft mit Joe und dass ihre Tochter Mandy verschwunden ist.

Max läuft Giselle mittlerweile unauffällig hinterher und kann sie schließlich zusammen mit Ryan stellen und gefangen nehmen. Sie bringen sie zu einem abgelegenen Motel, wo sie langsam wieder zu sich kommt. Ryan versucht sie mit verschiedenen Taktiken zum Reden zu bringen, doch Giselle schweigt und spuckt ihm sogar ins Gesicht. Dadurch rastet Ryan aus und beginnt sie zu würgen, bis sie fast das Bewusstsein verliert, bis Max es endlich schafft ihn zum Aufhören zu bewegen. Als diese dann gerade Verstärkung rufen will, fängt Giselle an zu reden und schickt die beiden zu der Fabrik, in der sie sich mit Luke treffen will. Ryan entscheidet sich jedoch dazu, alleine dorthin zu fahren und Max als Wache bei Giselle zu lassen.

Joe sucht am nächsten Tag das Gespräch mit Emma und entschuldigt sich aufrichtig bei ihr und gesteht sein Fehlverhalten ein. Als er danach erfährt, dass Emma die einzige seiner Anhänger ist, die noch übrig geblieben ist, versichert er ihr, dass sie bei Lily in Sicherheit sind, doch Emma warnt ihn davor, dass die gesamten Bewohner des Hauses verrückt sind. Lily beobachtet die Szene mit bösen Blicken und beschwert sich bei Mark darüber, dass sie keine Zeit mit Joe alleine verbringen kann, da Emma ständig in seiner Nähe ist. Mark jedoch möchte, dass seine Mutter ihr eine Chance gibt, was sie ihm dann auch verspricht und verlangt im Gegenzug von ihm, dass er Zeit mit Emma verbringt, damit sie in Ruhe mit Joe sprechen kann.
Kurz darauf zeigt er Emma dann einen verlassenen Stall, den Lily als Atelier benutzt und der nun Emma gehören soll. Sie beginnt damit, Mark zu porträtieren und kommt diesem anschließend näher, doch als sie ihn im Gesicht berührt, rastet er aus. Es stellt sich heraus, dass Mark unter Haphephobie leidet, er also Angst vor Berührungen hat. Emma hält ihn für gestört und möchte sofort das Atelier verlassen, bemerkt dann jedoch, dass sie eingesperrt wurde.

Zur selben Zeit unterhält sich Lily mit Joe über den U-Bahn-Vorfall und Ryan. Danach zeigt sie ihm einen eigens für ihn eingerichteten Raum, in dem er Leute foltern und umbringen kann, um diese Erlebnisse dann sogleich niederzuschreiben. Zu diesem Zweck hat Lily ein Mädchen namens Wendy gefangen genommen und bietet sie Joe als Geschenk an. Dieser reagiert auf die Überraschung jedoch sehr empört und verlässt unvermittelt den Raum. Als Lily ihn später auf sein Verhalten anspricht macht er ihr klar, dass er sich von niemanden kontrollieren lässt. Lily erwidert daraufhin, dass dies nicht ihre Absicht sei und lässt ihn dann stehen.

Ryan hat die Fabrik gefunden und durchsucht sie, trifft dort aber niemanden an. Gleichzeitig muss Max eine Motel-Angestellte abwimmeln, was Giselle ausnutzt, um sich die Daumen zu brechen und dadurch die Handschellen loszuwerden. Sie kann Max überwältigen und flüchten.
Plötzlich tauchen Luke und Jamel in der Fabrik auf. Ryan versteckt sich zunächst, schießt dann jedoch Jamel an und kann diesen und Luke kurzzeitig in Schach halten und befragt die beiden nach Joe. Jamel schafft es dann eine zweite Waffe herauszuholen und auf Ryan zu schießen, was letztlich jedoch darin resultiert, dass dieser seinen Angreifer töten kann. Unmittelbar danach flüchtet der verletzte Ryan durch den nahegelegenen Wald. Nachdem auch Giselle die Fabrik erreicht hat, machen sie und Luke sich auf den Weg, um Ryan endgültig zu töten und folgen dabei seinen Blutspuren.

Dieser findet nach einiger Zeit ein einsames Haus und durchsucht es, um seine Wunde zu versorgen. Mit einem Mal taucht jedoch die verängstigte Besitzerin des Hauses auf und wird von Ryan dazu angehalten, sich die Augen zu verbinden, damit er sich weiter in Ruhe verarzten kann. Nachdem er damit fertig ist, treffen Luke und Giselle bei dem Haus ein. Ryan versteckt Bella, die Besitzerin des Hauses, in einen Schrank und steht danach auf einmal Giselle gegenüber, was ihn völlig überrascht. Als diese ihm dann höhnisch ins Gesicht sagt, dass sie Max umgebracht habe, rastet Ryan aus und tötet Giselle nach kurzem Kampf mit ihrem eigenen Messer. Kurz darauf betritt auch Luke den Raum und sieht, nachdem er wild um sich geschossen hat, die tote Giselle am Boden liegen und bricht verzweifelt in Tränen aus. Ryan nutzt diesen Augenblick um zu flüchten.

Später am Abend betritt Joe erneut sein persönliches "Arbeitszimmer" und entschließt sich dazu, Wendy zu foltern und umzubringen. Zwei FBI-Mitarbeiter zeigen Mike zur selben Zeit ein Foto, auf dem Mandy und Joe abgebildet sind und erklären ihm, dass diese beiden Personen das Auto von Reverend Glenn benutzt haben und dass es sich bei dem Mädchen um Judys Tochter handelt, der Mann neben ihr jedoch nicht zu existieren scheint, da keine Akten aufzufinden sind. Mike wird skeptisch und betrachtet sehr lange das Foto.

Das Töten hat Joe in einen Rausch versetzt, weswegen er Lily aufsucht, sie leidenschaftlich küsst und danach mit ihr schläft. Emma ist währenddessen immer noch mit Mark, der schläft, im Atelier eingesperrt und stellt das Portrait fertig, das jedoch Joes Gesicht zeigt. Luke trauert nach wie vor um Giselle und Ryan erreicht völlig aufgelöst das Motelzimmer und fällt der besorgen Max erleichtert in die Arme.

Ivanka Borrmann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Following" über die Folge #2.05 Befriedigung der Bestie diskutieren.