Episode: #2.02 Für Joe

Ryans Besessenheit wird nach den U-Bahn-Morden immer größer, was schließlich zu einer Begegnung führt, die sehr gefährlich für ihn wird.

Diese Serie ansehen:

Foto: Sam Underwood, The Following - Copyright: 2014 Fox Broadcasting Co.; Giovanni Rufino/FOX
Sam Underwood, The Following
© 2014 Fox Broadcasting Co.; Giovanni Rufino/FOX

Nachdem Joe vor einem Jahr seinen Tod erfolgreich vortäuschen konnte, lebt er nun unerkannt bei der Prostituierten Judy und deren Tochter Mandy in Boone County, Arkansas. Judy hat in der Zeit, als Joe noch im Gefängnis saß, Briefkontakt zu ihm gehabt und ihn nach den Vorfällen in Havenport bei sich aufgenommen. Außer ihrer Tochter weiß niemand, dass Joe ein gefährlicher Serienkiller ist, denn vor allen anderen Personen gibt sie ihn als ihren Bruder Daryl aus. Joe und Mandy verheimlichen Judy, dass sie sich gemeinsam über die jüngsten Ereignisse in New York informieren und behaupten stattdessen, an Mandys Hausaufgaben zu arbeiten. Als ihre Tochter in der Schule ist, macht Judy Joe klar, dass sie weiß, dass er die Nachrichten über die Aktivitäten des Kults verfolgt und er die Vergangenheit ruhen lassen soll, da sie nun ein gutes Leben führen. Joe stimmt ihr daraufhin zu und verspricht, keinen Kontakt nach New York aufzunehmen.

Dort betrachtet Ryan unterdessen seine Verletzungen, die er vom Unfall mit dem Taxi davon getragen hat und recherchiert anschließend über Lily Gray. Im Internet erfährt er, dass sie eine eigene Kunstgalerie besitzt. Das FBI untersucht zur selben Zeit den Mord an Heather Clarke und findet heraus, dass sich wahrscheinlich zwei Personen in der Wohnung des Opfers aufgehalten haben, es jedoch keine Kameraaufzeichnungen gibt. Mike vermutet einen besonderen Hintergrund an dem Mord, da er genau ein Jahr nach Joes Tod inszeniert wurde und die Mörder ihre Sehnsucht nach ihrem Anführer ausdrücken wollten. Gina bemerkt die Verbindung zu Joes Roman "The Gothic Sea", kann sich aber nicht erklären, warum bisher keine Kontaktaufnahme stattgefunden hat.

Giselle, Mark, Luke und Carlos sehen sich im Hotelzimmer die Fahndungsmeldungen über letzteren an, der leicht panisch reagiert, wohingegen die anderen drei sehr verärgert sind und die fehlenden Sprachkenntnisse ihres Komplizen ausnutzen, um seine spätere Ermordung zu beschließen. Enttäuscht müssen sie zudem erkennen, dass Joe sich bisher nicht gemeldet hat. Luke und Mark machen sich daraufhin auf den Weg zu der Familie Fisher, in dessen Haus sie sich schnell Zugang verschaffen können. Nachdem sie sowohl Luke als auch Alice überwältigt haben, geht Mark nach oben zum Sohn der Opfer namens Ben, und sieht ihn, während der die Joe-Maske trägt, schweigend an. Erneut zelebrieren die beiden Brüder ihren Mord und spielen mit dem toten Ehepaar ein Familienabendessen nach, bei dem sie so tun, als wären diese ihre Eltern.

Ryan besucht Lily in ihrer Kunstgalerie, worüber sie sich sehr freut. Er erkundigt sich bei ihr, ob sie jemals Kontakt zu Joe gehabt hat, was sie jedoch verneint. Als Ryan ihr erklärt, dass diese Fragen Standard beim FBI sind, konfrontiert Lily ihn mit der Tatsache, dass er gar nicht mehr für das FBI arbeitet und gibt gleichzeitig zu, sich über ihn und Joe Carroll informiert zu haben. Zuletzt gibt sie ihm zu verstehen, dass sie ihn sehr interessant findet.

Nachdem Reverend Glenn die Dienste von Judy in Anspruch genommen hat, setzt er sich zu Joe und unterhält sich mit ihm. Er glaubt, dass Joe in Afghanistan war und bietet ihm ein Gespräch an, in dem er über seine Sorgen und Ängste sprechen kann. Als er mit ihm gemeinsam gebetet hat, kommt Mandy von der Schule nach Hause.

In der WG von Emma und Hannah rätseln die beiden, weshalb Carlos die Aktion in der U-Bahn und den Mord an Heather Clarke verübt hat. Emma möchte wissen, wer die neuen Leute von Carlos sind und sucht nach einer Möglichkeit der Kontaktaufnahme im Internet.

Ryan ist wieder in seiner Wohnung und vermutet einen Eindringling, der sich jedoch als Max entpuppt, die sich Sorgen um ihren Onkel gemacht hat. Erstmals erfährt sie nun von den Ereignissen in und vor Carlos Wohnung und macht Ryan Vorwürfe, dem FBI immer noch Informationen vorzuenthalten. Sie appelliert an ihn, bekannt zu geben, dass Joe am Leben ist.

Während Judy zu einem Freier fährt, erkundigt sich Joe auf der selben Seite wie zuvor Emma, nach Informationen seiner Anhänger. Dort stößt er auf eine Telefonnummer aus New York und notiert sie sich. Mandy ist neugierig und möchte wissen, wie es sich anfühlt jemanden zu töten. Joe weigert sich dies zu beantworten, woraufhin Mandy erklärt, dass sie genau wisse, was Joe getan hat, da dies der Grund dafür war, dass ihre Mutter den Briefkontakt zu ihm gesucht und ihn zu einem besseren Menschen gemacht habe. Zudem bittet sie ihn darum, sie und ihre Mutter nicht zu verlassen, was er ihr dann auch verspricht.

Nach dem gespielten Abendessen positionieren Mark und Luke das Ehepaar Fisher erneut als eine Hommage an Joes Roman. Anschließend ruft Luke Ryan an, um sich vorzustellen. Während des Gesprächs lenkt Ryan das Thema auf Joe, was dazu führt, dass Luke auflegt. Max konnte das Handy orten und versucht erfolglos, Ryan davon abzuhalten, alleine zu der Adresse zu fahren. Die Anschrift führt ihn zunächst zu einem leeren Gebäude, in dem er jedoch Lukes Handy findet, was auf einmal klingelt. Genau jener ist am anderen Ende der Leitung und lockt ihn zum gegenüberliegenden Gebäude. Dort trifft Ryan sowohl auf die beiden toten Eheleute, als auch auf Ben, der allerdings unversehrt ist.

Das FBI stellt Ryan zur Rede und möchte wissen, warum er vor ihnen am Tatort war, worauf er nur schwammige Antworten gibt. Als Mike hinzukommt und die Morde interpretiert, verlässt Ryan das Haus und bekommt einen erneuten Anruf von Luke. Erneut spricht Ryan von Joe und spekuliert, dass Luke Joe als eine Art Vaterfigur sieht, der er beeindrucken will, was zu einer aggressiven Reaktion seines Gesprächspartners führt. Luke deutet an, dass Lily in Gefahr ist, falls Ryan sie nicht schnell genug retten kann. Dieser hat rasch herausgefunden, dass Lily auf einer Spendengala ist und versucht sie dort zu warnen. Vor Ort wird er diesmal von Mark angerufen, sieht ihn kurz darauf auch zum ersten Mal. Er ordnet einen FBI Agenten an, Lily in Sicherheit bringen zu lassen und sucht Mark. Ein Agent namens David begleitet Lily unbemerkt aus dem Gebäude. Dabei werden sie von einem der Zwillinge verfolgt, der erneut die Joe-Maske trägt. Lily erkennt ihn aus der U-Bahn wieder und flüchtet, während David versucht den Angreifer aufzuhalten. Lily läuft Ryan in Arme, der sie sofort beruhigt und in die Obhut von zwei anderen Agenten übergibt. Danach kümmert er sich um den verletzten David, bis er plötzlich von Mark angegriffen wird und mit ihm ringt. Es gelingt ihm, dem Zwilling die Maske runterzureißen, als genau in diesem Moment auch Luke auftaucht. Ryan ist sichtlich irritiert, was Luke sich zu Nutzen macht und ihn mit Tritten malträtiert. Anschließend verschwinden die Brüder, wobei Ryan Luke jedoch noch mit einem Schuss verletzen konnte.

Kurz darauf ist auch das restliche FBI-Team im Museum erschienen. Wie auch zuvor, gibt es keine Kameraaufzeichnungen der Täter. Mike stellt Ryan wütend zu Rede und verlangt von ihm, ihn auf dem Laufenden zu halten und direkt anzurufen, sobald sich die Täter bei Ryan melden. Außerdem wirft er ihm vor, rücksichtslos zu handeln und nicht mehr wie früher zu sein. Als Ryan sich daraufhin entschuldigt, weist Mike ihn zurück und schickt ihn zu Gina, doch stattdessen setzt Ryan sich zu Lily und macht sich Vorwürfe, dass er ihr Leben in Gefahr gebracht hat. Lily jedoch macht ihm klar, dass er eine große Hilfe war und er ihr das Leben gerettet hat.

Emma hat Carlos Telefonnummer herausgefunden und ruft ihn an, um zu erfahren wo er ist, stattdessen fragt Carlos sie, ob Joe bei ihr ist, was sie sehr verwirrt, da sie noch in der Annahme ist, dass Joe tot ist. Giselle reißt Carlos das Handy aus der Handy und legt auf.

Mandy und Joe schauen sich mittlerweile eine Reportage über Joes Morde an, bis Reverend Glenn erneut auftaucht, um Judy zu sehen. Da sie nicht Zuhause sitzt, beschließt er auf sie zu warten. Nachdem die beiden den Fernseher zunächst extra ausgeschaltet haben, schaltet ihr Gast ihn wieder ein und sieht nun auch die Sendung über Joe, was dazu führt, dass er sein Gegenüber wieder erkennt. Reverend Glenn verlässt plötzlich schnell das Haus, wird jedoch von Joe eingeholt und letztlich von Mandy mit einer Schaufel niedergestreckt. Zurück im Haus fesseln sie ihn an einen Stuhl und Joe ist hin und her gerissen was er nun tun soll. Während er über seine Verfehlungen reflektiert, erinnert er den Reverend an dessen Versprechen, ihm helfen zu wollen. Joe erkennt, dass er sich nicht ändern kann und lässt seinen Impulsen nun freien Lauf, indem er Reverend Glenn mit einem Messer ersticht und dabei in einen Rausch gerät. Anschließend betrachtet er die aufgeschriebene New Yorker Telefonnummer. Mandy hat das ganze Geschehen äußerst geschockt mitverfolgt und erwähnt, dass Judy bald nach Hause kommt und äußerst wütend sein wird.

Ivanka Borrmann - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Following" über die Folge #2.02 Für Joe diskutieren.