Episode: #3.01 Der Troll Farmer (Nr. 38)

Das FBI verfolgt Liz, die wegen des Mordes an dem Generalstaatsanwalt gesucht wird. Red und Liz befinden sich unter den zehn meistgesuchten Verbrecher auf der Liste des FBI's. Red sucht einen der "Blacklister" auf, der ihnen helfen soll zu fliehen und die Task-Force muss sich fragen, wem aus ihren eigenen Reihen kann sie noch vertrauen.

Diese Serie ansehen:

Liz sitzt mit Reddington in einem silbernen Van und hört den Polizeifunk über Red und sie ab. Er versichert ihr, dass alles gut wird. Währenddessen informiert ein Polizist Ressler darüber, dass man das Fahrzeug der beiden Flüchtigen gesehen hat und möchte wissen, ob Liz wirklich Resslers Partnerin war. Aram findet unterdessen eine Videoaufnahme von dem silbernen Van und er teilt seinen Fund Samar mit, macht aber klar, dass er Liz für unschuldig hält. Ressler informiert die Polizisten und FBI-Agenten über die Verbrechen, wegen der Liz gesucht wird, und dass sie in Reddington einen Komplizen hat.

In der zwischen Zeit erklärt Red Liz, dass sie nicht aus Washington D.C. fliehen werden, da sie es nicht schaffen würden. Samar informiert Ressler darüber, dass der Van gesichtet wurde und dass sie den beiden Flüchtigen daher schon auf den Fersen sind. Red bereitet zur gleichen Zeit alles für Liz und sein Verschwinden vor und fährt das Auto in einen Tunnel, kommt jedoch nicht wieder heraus. Wenig später finden Ressler und sein Team anhand der Überwachungsvideos heraus, dass der Van mit Hilfe eines Abschleppwagens aus dem Tunnel fliehen konnte.

Liz und Red steigen als Polizisten verkleidet aus dem Van aus und in ein vorbereitetes Polizeiauto. Damit fahren sie zu einem Bekannten von Red, der sie in einem geheimen Bunker in seinem Keller versteckt. Dort wollen sie eine Woche bleiben und auf den Troll Farmer warten, einen neuen Blacklister.

Ressler besucht Cooper, der in einer Zelle sitzt. Dieser will wissen, wo seine Frau ist und macht Ressler klar, dass sie beide von Connolly manipuliert wurden und seine Frau unschuldig sei. Außerdem gibt er zu, Liz geraten zu haben zu fliehen, nachdem diese Connolly erschossen hat.

Eine junge Frau, Isabella, füllt Babynahrung in ein Glas, als sie eine Männerstimme aus ihrem Babyphone hört. Sie eilt zu ihrer Tochter, die von einem fremden Mann, Mr. Salomon, gehalten wird. Er weist sie an, dass er ihren Vater sprechen möchte und nimmt das Kind mit, nachdem er die junge Frau zu Boden geschlagen hat, da sie zu ihrem Kind stürzen wollte.

In dem Bunker verfolgen Liz und Red einen Bericht im Fernsehen, der über Liz und auch über das Fulcrum spricht, das Red den Medien übergeben hat. Der Direktor der Kabal gibt ein Interview, in dem er über die Gerüchte spricht, die durch das Fulcrum im Umlauf sind und gibt Red und Liz die Schuld an allem. Liz beginnt langsam zu verzweifeln, wie sie lebend aus Washington D.C. heraus kommen wollen, doch Red versichert ihr, dass in ein bis zwei Wochen, wieder Ruhe eingekehrt ist und ihre Flucht aus der Stadt dann gelingen sollte.

Ressler weist Samar an, sich die Videobänder aus dem Hotel, in dem Liz Connolly erschoss, noch einmal anzusehen und herauszufinden, in wie weit Cooper beteiligt war. Aram berichtet Ressler unterdessen, dass sie den Van gefunden hätten, aber dass Liz und Red nirgends auffindbar seien. Ressler macht Aram klar, dass es ihr Job sei Liz und Red zu finden, ob ihnen das nun gefallen würde oder nicht. Er nimmt Aram das Versprechen ab, dass er dazu in der Lage sei, seinen Job zu machen und Aram möchte im Gegenzug das Versprechen, dass Liz eine faire Verhandlung bekommt. Ressler verspricht es zu versuchen, mehr kann er leider nicht tun. Eine FBI-Agentin kommt mit Neuigkeiten. Es gab einen anonymen Tipp, wo sich Red und Liz aufhalten sollen.

Mr. Solomon stattet dem Direktor der Kabal einen Besuch ab und teilt ihm mit, dass nicht jeder in der Kabal noch hinter ihm stünde, da das Fulcrum veröffentlicht wurde.

Red erzählt Liz eine Geschichte um sie wegen der Warterei zu beruhigen, als er von oben Geräusche hört. Als er nachschaut, erkennt er, dass die Schwester seines Bekannten das FBI angerufen hat. Er nimmt seinen Bekannten als Geisel und geht wieder in den Bunker zurück, wo sich die drei verstecken. In dem Moment tauchen Ressler und seine Leute auf und durchsuchen das Haus. Sie können die beiden nicht finden und da die Schwester abstreitet das FBI angerufen zu haben, lässt er Aram die Nummer zurück verfolgen und noch einmal anrufen. Das Handy befindet sich bei Liz und Red im Bunker und so kann Ressler den Bunker finden.

Red und Liz konnten jedoch durch den Lüftungsschacht fliehen. Die beiden können einen Porsche stehlen und sich in der Wohnung des Besitzers umziehen, wo Liz sich die Haare blondiert, was Red sprachlos macht, da sie so ihrer Mutter sehr ähnlich sieht. Als die Haushälterin der Wohnung herein kommt, sperrt Red sie in das Badezimmer ein, ehe er und Liz sich auf den Weg zum Troll Farmer machen.

Isabella trifft sich mit ihrem Vater. Es handelt sich dabei um Dembe, der eine genaue Beschreibung vom Entführer seiner Enkeltochter haben will. Er verspricht sie zurück zu bekommen. Samar berichtet Ressler, dass Cooper nichts mit Liz’ Taten oder Flucht zu tun hat, er aber sehr wohl. Er habe Liz gehen lassen. Sie teilt ihm auch mit, dass sie ihm nicht vertraut.

Liz und Red kommen beim Troll Farmer an, der sich darüber aufregt, dass die beiden schon jetzt und nicht wie geplant in einer Woche kommen. Red macht ihm klar, dass er eine Stunde Zeit hätte. Liz wird in einen Raum gebracht, wo man Bilder von ihr macht, die mit Hilfe von Photoshop in Kamera-Feeds eingefügt werden, um das FBI so auf eine falsche Fährte zu führen.

Reven Wright erklärt Ressler, dass sie großes Vertrauen in ihn setzt und er sie nicht enttäuschen soll, indem er Liz und Red nicht schnappt. Ressler geht zu Cooper und teilt ihm mit, dass man seine Frau freigelassen hat und auch ihn freilassen werde, da er nicht an Liz Verbrechen beteiligt sei. Er gesteht Cooper auch, dass er Liz damals gehen ließ, weil er sie für unschuldig hält. Cooper meint, er soll diesem Instinkt vertrauen, was Ressler jedoch nicht kann, da er dem Gesetz folgen will.

Während Liz und Red darauf warten, dass der Troll Farmer mit seinen Vorbereitungen fertig wird, fragt sie ihn, was mit ihrer Mutter passiert sei, woraufhin Red ihr erklärt, dass er es nicht weiß.

Aram findet ein Bild der beiden auf Twitter und Ressler, Samar und das FBI stürmen daraufhin den Unterschlupf einer Gang, die dieses Gebiet kontrolliert. Sie können die Gangster gefangen nehmen, nur Samar wird von einem als Geisel genommen. Ressler erschießt den Verbrecher. Samar ist jedoch sehr ungehalten, da Ressler keine freie Schussbahn hatte und sie hätte töten können. Sie verliert noch mehr ihres Vertrauens in ihn.

Red und Liz werden in zwei verschiedenen Vans versteckt und sollen auf diese Weise aus der Stadt gebracht zu werden. Ressler durchschaut jedoch den Versuch des Troll Makers das FBI abzulenken und so schafft es Red gerade aus der Stadt heraus, Liz ist jedoch in Washington gefangen. Sie beginnt allen Mut zu verlieren, als Red sie daran erinnert, dass auch wenn sie ihre Mutter nicht kannte, sie die Tochter einer russischen Top-Geheimagentin war und viel von ihr in sich hat. Dies bringt sie auf eine Idee, wo sie sich verstecken könnte, und Red ist nicht glücklich darüber.

Dembe betritt ein Restaurant und schaltet Mr. Salomons Männer aus, der gerade beim Essen sitzt. Nachdem Dembe sich dazu setzt und ihn fragt, was das alles soll, erklärt Salomon ihm, dass sie seine Enkelin vergiftet haben und sollte Dembe nicht tun, was er will, wird er der Kleinen das Gegenmittel nicht zukommen lassen. Sie wurde bereits zu ihrer Mutter gebracht, die ein Beweisfoto gesendet hat. Solomons Befehl folgend, nimmt Dembe ein Betäubungsgas ein.

Red ruft Ressler an, der den Van gefunden hat, in dem Liz versteckt war, und bietet ihm einen Blacklister, den Troll Farmer an, im Gegenzug hätte er von Ressler gerne das Versprechen, dass er Liz einen Vertrauensbonus zu kommen lässt, wenn er sie fangen sollte. Ressler willigt ein und Red gibt ihm die Adresse vom Troll Farmer, der mit seinem Team vom FBI verhaftet wird.

Samar teilt Ressler mit, dass man Liz nicht finden konnte, aber während des Gesprächs bekommt sie eine Idee, wo Liz sein könnte. Als die beiden dort ankommen, sehen sie Liz und verfolgen sie zu Fuß weiter. Liz schafft es, bevor die beiden sie schnappen können, über den Zaun der russischen Botschaft zu springen. Die russischen Soldaten, die die Botschaft bewachen, pressen sie an den Zaun, als sie um Immunität bittet und sich als Masha Rostova, eine russische Agentin, vorstellt.

Sophie Marak - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #3.01 Der Troll Farmer (Nr. 38) diskutieren.