Episode: #1.01 Raymond Reddingtons schwarze Liste

Der gesuchte Verbrecher Raymond "Red" Reddington stellt sich dem FBI und bietet der Organisation seine Hilfe an, den Terroristen Ranko Zamani ausfindig zu machen, will dafür jedoch lediglich mit der Profilerin Elizabeth Keen sprechen. Elizabeth lässt sich darauf ein und will die Tochter des Generals Daniel Ryker, die von Zamani entführt werden soll, gerade abholen, als der Konvoi angegriffen und das Mädchen tatsächlich gekidnappt wird.

Diese Episode ansehen:

Vor dem FBI-Gebäude wird Raymond Reddington von einem Mann mit den Worten begrüßt, dass er wieder zu Hause sei. Kurz darauf betritt er das Gebäude und sagt der Dame am Empfang, dass er mit dem Assistant Director Harold Cooper sprechen möchte. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellt sie fest, dass er einer der meist gesuchten Verbrecher ist, und löst sofort den Alarm aus. Ohne sich zu wehren, lässt Raymond sich festnehmen.

Wenig später erscheint Harold Cooper in einer der geheimen Zentralen des FBI, wo er von Agent Donald Ressler in Empfang genommen wird. Donald Ressler arbeitet schon seit einigen Jahren daran Raymond festzunehmen und gibt dem Assistant Director Informationen zu dem Kriminellen, der auch der Concierge des Verbrechens genannt wird. Per Videoübertragung unterhalten sie sich mit Raymond. Er informiert sie darüber, dass der Verbrecher Ranko Zamani in einem Flugzeug von München nach Dallas sitzt. Zunächst ist Harold Cooper nicht bereit das zu glauben, da Ranko Zamani als verstorben gilt, doch Überwachungsvideos des Flughafens sowie Fingerabdrücke zeigen, dass der Verbrecher noch lebt. Er verlangt nach mehr Informationen, aber Raymond erklärt, dass er nur noch mit Elizabeth Keen sprechen wird. Keiner der FBI-Agenten kennt sie.

Elizabeth wacht am Morgen auf und stellt fest, dass sie an ihrem ersten Arbeitstag verschlafen hat. Sie weckt ihren Ehemann Tom und gemeinsam machen sie sich in aller Eile fertig. Bevor sie losfahren, erinnert Tom sie daran, dass sie am Nachmittag ihren letzten Termin bei der Adoptionsbehörde haben. Elizabeth verspricht hinzukommen und versichert ihrem Ehemann, dass sie niemals ihren Job zwischen ihre Familie kommen lassen wird. In diesem Moment taucht ein FBI-Aufgebot auf, um sie abzuholen.

In der FBI-Zentrale möchte Harold Cooper von ihr wissen, warum Raymond sie anfordert, doch sie hat keine Ahnung. Sie ist seit vier Jahren beim FBI und hat erst vor kurzem ihren Job als Profilerin erhalten. Ihre Vermutung ist, dass Raymond auf Grund ihrer noch nicht vorhandenen Erfahrung sich erhofft, sie manipulieren zu können. Als Harold sie auffordert sich selbst zu analysieren, tut sie das ehrlich. Wenig später gehen sie zu dem Aufenthaltsort von Raymond und sie ist sichtlich nervös. Bei dem Gespräch mit ihm gibt sie sich gelassen trotz der ständigen Andeutungen, die er bezüglich ihres Privatlebens macht. Auf diese Weise erfährt sie, dass Ranko Zamani vorhat die Tochter des Admirals Daniel Ryker, Beth, zu entführen.

Nach dem Gespräch mit Raymond zeigt sie ihre Kollegen ihre Fassungslosigkeit über die Tatsache, dass er so viele Details aus ihrem Leben kennt. Im Gegensatz zu Donald glaubt sie aber, dass Raymond bezüglich der Entführung die Wahrheit sagt. Zu dem Erstaunen der anderen traut sie sich ihm das auch sehr direkt zu sagen. Sie verlässt das Büro, um mit Tom zu telefonieren, weil sie den Termin mit dem Adoptionsbüro nicht einhalten kann. Da sie sofort aufbrechen um Beth vor der Entführung zu bewahren, kann sie auch nicht länger mit ihrem Ehemann sprechen.

Während der Admiral informiert wird, holen Elizabeth und Donald Beth aus ihrer Ballettstunde. Auf der Autofahrt unterhält sich Elizabeth mit ihr und schenkt ihr ihren Orden, weil das Mädchen besonders tapfer ist. Im Gegenzug bekommt sie von ihr ein Armband geschenkt. Die Wagenkolonne muss halten, weil ein Transport mit Gefahrengut einen Unfall hatte. Elizabeth bietet Beth an ihren Vater anzurufen. In diesem Moment wird die Kolonne von Ranko Zamanis Männern überfallen. Um das Mädchen vor schlimmeren Schäden zu bewahren, übergibt Elizabeth schließlich Beth den Entführern und verspricht ihr sie wiederzufinden. Die Entführer verschwinden und sowohl Donald als auch Elizabeth gelingt es zu überleben.

Elizabeth hört mit an, wie der Admiral sich über ihr Verhalten bei ihrem Vorgesetzten beschwert. Wenig später sucht sie Raymond auf, weil sie seine Hilfe möchte. Im Gegenzug verlangt er, dass sie ihm Fragen beantwortet. Er spricht sie auf die Narbe am Handgelenk an, die sie durch ein Feuer im Alter von 14 Jahren bekommen hat. Außerdem hält er es nicht für sinnvoll, dass sie ein Kind adoptiert. Als sie auf Ranko Zamani zu sprechen kommt, empfiehlt er ihr wie ein Verbrecher zu denken und möchte es ihr zeigen. Sie führt ihn in den Besprechungsraum, wo er sie in Anwesenheit von Donald und Harold auf den Hintergrund des Falls stößt. Admiral Daniel Ryker befahl vor einigen Jahren einen Angriff auf das Heimatdorf von Ranko Zamanis Familie, die dabei ums Leben kam. Aus Rache soll nun Beth eine Bombe tragen, die mehrere Menschen das Leben kosten wird. Raymond empfiehlt ihr, einem Mann, bekannt als Gastwirt, Druck zu machen. Des Weiteren bringt er sie dazu ihn in einem noblen Hotel unterzubringen, damit Ranko Zamani nicht den Verdacht schöpft, dass er mit dem FBI zusammenarbeitet. Kurz darauf nimmt das FBI den Gastwirt in die Mangel und erfährt so den Aufenthaltsort des an der Entführung beteiligten Chemikers.

Um den Kopf freizubekommen, kehrt Elizabeth nach Hause zurück, wo sie die freudige Nachricht erwartet, dass sie ein Mädchen adoptieren können. Es dauert eine Weile bis ihr auffällt, dass Tom gefesselt und geknebelt auf einem Stuhl sitzt und dass Ranko Zamani ihn bedroht. Er möchte von ihr wissen, was das FBI weiß und wie sie ihm auf seine Spur gekommen sind. Als sie beteuert, nicht allzu viel zu wissen, rammt er Tom zunächst sein Messer in den Oberschenkel und spricht mit ihr über Raymond, der seiner Meinung nach von ihr besessen ist. Er sticht mit seinem Messer in Toms Bauch und sagt ihr, dass sie sich entscheiden muss, entweder das Leben ihres Mannes oder das des Kindes zu retten, ehe er geht.

Nachdem sie bei Tom auf der Intensivstation ausgeharrt hat, sucht sie Raymond auf und möchte von ihm wissen, wieso Ranko Zamani bei ihr war. Ihre Wut lässt sie dabei an einigen Möbelstücken heraus, die sie in der Gegend herumwirft. Raymond gibt vor nichts zu wissen und so sticht sie ihm mit einem Kugelschreiber in die Halsschlagader. Entweder er gibt ihr die gewünschten Informationen oder sie lässt ihn sterben. Raymond gibt daraufhin nach.

Zu Hause beobachtet Elizabeth, wie die Forensiker ihre Arbeit machen, und versucht anschließend das Blut aus ihrem Teppich zu bekommen, was ihr aber nicht gelingt. Am nächsten Tag möchte sie Raymond sprechen, der nach ihrer Attacke ins Krankenhaus eingewiesen wurde. Trotz anstehender Überprüfung ihrer Person durch die Dienstaufsicht lässt Donald sie in sein Zimmer, wo sie feststellt, dass Raymond geflohen ist. Sofort nimmt Donald die Verfolgung auf und lässt sich mit Hilfe eines in Raymond implantierten Chips von einem Techniker leiten.

Raymond trifft Ranko Zarmani, der ihm bestätigt, dass mit Tom gemacht zu haben, was Raymond verlangt hat. Bei der Unterhaltung erfährt er auch, dass Ranko Zamani es auf Kinder abgesehen hat. Diese Informationen gibt er an Elizabeth weiter. Sie erinnert sich daran, dass sie einen Stempel des Zoos auf seiner Hand gesehen hat, und macht sich umgehend auf den Weg. Währenddessen verfolgt Donald die Spur bis auf ein Hochhausdach, wo er feststellt, dass Raymond seinen Chip entfernt und ihn an Ranko Zarmani weitergegeben hat. In der Annahme, dass der Verbrecher die Bombe zünden möchte, erschießt er ihn.

Im Zoo findet Elizabeth das Mädchen und stellt fest, dass die Bombe in wenigen Minuten explodiert. Raymond teilt ihr telefonisch mit, dass er einen Spezialisten beauftragt hat, dem Kind die Bombe abzunehmen. Dieser Spezialist taucht wenig später auf und es gelingt ihm die Bombe zu entschärfen, während Elizabeth bei Beth bleibt und ihr Mut zu spricht. Anschließend verschwindet der Spezialist mit der Bombe. Raymond und auch das FBI-Team erscheint kurz darauf. Bei seiner erneuten Festnahme äußert er, dass Elizabeth und er ein gutes Team werden.

In der FBI-Zentrale wird Raymond zu dem Verbleib der Bombe befragt, doch er kennt die Antwort nicht. Als Harold und Donald damit den Fall als abgeschlossen betrachten wollen, erwähnt Raymond seine Schwarze Liste, auf der Namen von Verbrechern stünden, von denen das FBI noch nicht einmal weiß. Die beiden Agenten werden neugierig und Raymond teilt ihnen mit, dass sie gewisse Bedingungen erfüllen müssen, damit er ihnen Namen und Informationen über diese Verbrecher verrät. Eine seiner Bedingungen ist, dass er nur mit Elizabeth redet.

Zu Hause schneidet Elizabeth das Teppichstück mit Toms Blut raus und findet in einem Geheimversteck eine Box, in der sich eine Vielzahl von Pässen mit unterschiedlichen Identitäten für Tom, Geld und eine Waffe befindet. Sie besucht Raymond, der sie mit den Worten begrüßt, dass sie etwas Ungewöhnliches über ihren Ehemann erfahren habe.

Ceren K. - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Maria Schoch vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Obwohl ich "The Blacklist" auf meiner Liste der Neustarts für die diesjährige Season fest eingeplant habe, war ich mir nicht sicher, ob die Serie funktionieren würde. Die Beschreibung hörte sich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #1.01 Raymond Reddingtons schwarze Liste diskutieren.