Episode: #6.04 Die Pfandleiher (Nr. 146/147)

In der "The Blacklist"-Episode #6.04 The Pawnbrokers versucht sich Reddington (James Spader) seiner neuen Umgebung im Gefängnis anzupassen, wo er von einem alten Rivalen herausgefordert wird. Samar (Mozhan Marnò) ermittelt undercover, um eine auf dem Schwarzmarkt agierende Organisation zu stoppen, die Verbrechern mit Geld unterstützt. Liz (Megan Boone) und Jennifer (Fiona Dourif) führen ihre Ermittlungen zu Reddingtons Vergangenheit weiterhin durch.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jacinto Taras Riddick & James Spader, The Blacklist - Copyright: 2019 Sony Pictures Television Inc. and Open 4 Business Productions LLC. All Rights Reserved.
Jacinto Taras Riddick & James Spader, The Blacklist
© 2019 Sony Pictures Television Inc. and Open 4 Business Productions LLC. All Rights Reserved.

Beim Betreten der Strafvollzugsanstalt wird Reddington misstrauisch von den anderen Insassen beobachtet, ehe er in seiner heruntergekommenen Zelle unterkommt. Anschließend nimmt er am gemeinsamen Essen teil und setzt sich zu Vontae Jones, der auf seinen Wunsch hin sitzen bleibt. Von Vontae erfährt er mehr zu den Insassen, unter anderem auch, wer ihm was besorgen kann. Ihr Gespräch wird durch Alfonse Boldemero unterbrochen, der noch eine offene Rechnung mit Reddington hat. Vor Reddingtons Augen klaut er Vontae seinen Schinken. Reddingtons Aufforderung das zu unterlassen, ignoriert er und geht. Reddington folgt ihm an seinen Tisch und droht ihm für den Fall, dass er so etwas nochmal tun sollte, woraufhin Boldemero ihm mehrfach ins Gesicht schlägt. Erst das Einschreiten des Wächters Macatee beendet den Vorfall.

Bei einem späteren Besuch macht Liz sich Sorgen um Reddington, weswegen sie versucht ihn dazu zu drängen, in Schutzhaft unterzukommen. Doch Reddington lässt sich von seinem Entschluss, in einem regulären Strafvollzug untergebracht zu sein, nicht abbringen. Um das Thema zu wechseln, nennt er ihr die beiden neuen Blacklister Rod und Delaine Uhlman. Zeitgleich betritt Tom Hardekopf ihren Laden und erwähnt ein Buch, namens Treasure Hunt, woraufhin Delaine ihn in ein Hinterzimmer führt und Rod den Laden schließt. Hardekopf überreicht den beiden eine Festplatte.

Später berichtet Liz der Task Force von den beiden Blacklistern, die als Pfandleiher für Verbrecher agieren und so schon einige der schlimmsten Verbrechen mitfinanzierten. Donald wundert sich allerdings darüber, ob Reddington ihnen den Fall gegeben hat, um seinen Wert der Justiz zu beweisen. Dafür wird er von Liz zurechtgewiesen, die ihm klar macht, dass es Reddington im Gefängnis nicht gut geht. Anschließend brechen die beiden auf, um die Pfandleihe zu überwachen. Während sie die Personen fotografieren, die aus dem Geschäft kommen, spricht Donald Liz auf ihre Sorge bezüglich Reddington an. Sie weiß, dass er in der realen Welt zurechtkommt, ist aber nicht überzeugt davon, dass es ihm im Gefängnis gelingt. In dem Augenblick erhält sie einen Anruf von Jennifer, die von ihr verlangt, umgehend in ihre Wohnung zurückzukehren. Denn sie bekommen dort Besuch von Buck Miller, den sie auf die gelöschte Akte von Hans Koehler über Reddington angesetzt hatten. Eigentlich kann Liz die Observation nicht verlassen, verspricht aber einen Weg zu finden. Im Anschluss an das Telefonat erfährt Liz, dass Aram einen der Kunden als Tom Hardekopf identifiziert hat, der für eine Technikfirma arbeitet, die Verträge mit der NSA hat. Zeitgleich nimmt Hardekopf an einem illegalen Poker-Spiel teil.

Reddington beschäftigt sich mit dem Lösen von Knoten in einem Wollknäul, als Vontae panisch seine Zelle betritt, weil er von einem geplanten Angriff von Boldemero auf ihn erfahren hat. Reddington bleibt gelassen und auf Vontaes Rat, eine Waffe zu besorgen, äußert er lediglich den Wunsch nach einem Stift. Bevor Vontae geht, bittet er ihn herauszufinden, wer die Musik abspielt, weil er das Gerät gerne leihen oder kaufen würde.

Unterdessen werden Samar und Harold von Sophia Quayle, die als Codebreaker für die NSA arbeitet, über die Arbeit von Hardekopf unterrichtet. Er hat einen Algorithmus entwickelt, der chinesische Verschlüsselungen decodieren soll, um so herauszufinden, wer Geheimnisse welcher Art an China verrät. Sie weist die Ermittler darauf hin, dass eine Festplatte verschwunden sei. Daraufhin äußert Samar die Hoffnung, dass die Festplatte innerhalb von dreißig Tagen gegen Bezahlung des entsprechenden Geldes zurückzubekommen sei. Sollte das nicht passieren, würde das Ehepaar Uhlmann den Gegenstand verkaufen. Zeitgleich verliert Hardekopf beim Poker-Spiel sein gesamtes Vermögen.

In ihrer Wohnung erfahren Liz und Jennifer von Buck, dass er die gelöschte Akte nicht wiederherstellen konnte. Besonders Jennifer reagiert frustriert und nachdem Buck sie verlassen hat, macht Liz ihr klar, dass Reddington gewonnen hat. Jennifer will das nicht akzeptieren, doch Liz möchte weder Reddington noch das Geheimnis ihr Leben bestimmen lassen. In ihren Augen hatte das Geheimnis zumindest den positiven Effekt, dass sie ihre Schwester kennengelernt hat. Jennifer reicht das nicht, doch Liz Meinung nach muss es das.

In seiner Zelle bekommt Reddington von Vontae den Stift und Wurst mitgebracht und noch immer strahlt er Gelassenheit aus. Er macht Vontae dabei auch bewusst, dass Angst kein guter Freund sei und bringt den Jungen dazu, ihm beim Entwirren der Wolle zu helfen.

Unterdessen trifft sich Hardekopf mit den Uhlmanns und möchte von ihnen die Festplatte wiederhaben. Eigentlich hatte er einen sicheren Plan dazu, wie er mit dem geliehenen Geld seine Spielschulden bezahlt, doch da der Plan fehlgeschlagen ist, bittet er sie ihm die Festplatte wiederzugeben. Die beiden sind jedoch weniger an seinem Versprechen interessiert, auf andere Weise das Geld zu beschaffen, sondern vielmehr daran, dass er von einem Auto beschattet wurde. Hardekopf beharrt aber auf der Zurückgabe der Festplatte, woraufhin Delaine ihn erschießt. Anschließend verbrennen sie seine Leiche im Auto. Das FBI findet das brennende Auto und Samar und Donald realisieren, dass ihnen keine dreißig Tage mehr bleiben, um die Festplatte zurückzuerhalten.

Mit der Wurst lockt Reddington abends eine Ratte in seiner Zelle an. Beim Frühstück setzt sich Reddington ohne zu zögern zu Boldemero und möchte die Angelegenheit zwischen ihnen klären. Doch Boldemero möchte von seinen Vorhaben, die Rechnung mit Reddington zu begleichen, nicht ablassen und macht ihm bewusst, dass er von den Wachen ein zwanzigminütges Zeitfenster für seinen Angriff erhalten hat. Von seinen Worten lässt Reddington sich nicht einschüchtern, sondern droht ihm ebenfalls.

In Gegenwart von Sophia Quayle berichtet Aram davon, dass Niu Quaing vom chinesischen Geheimdienst bereits mit den Uhlmans wegen der Festplatte verhandelt. Dabei glaubt das FBI nicht, dass der chinesische Geheimdienst schon weiß, was er kauft, weil die Uhlmans so den Preis hochzutreiben versuchen. Deswegen sieht die Task Force vor, Samar als Mossad-Agentin in Verhandlungen mit den Uhlmanns treten zu lassen und den chinesischen Geheimdienst auszubieten.

In aller Ruhe schreibt Reddington eine Notiz und bindet diese an der Ratte fest, ehe er sie durch ein Rohr schickt. Er verspricht sich davon, dass die Ratte einen Weg aus dem Gefängnis findet. Über diese "Flaschenpost"-Strategie ist Vontae entsetzt, weil es sie in seinen Augen nicht vor Boldemero schützen wird.

Während Samar den Laden der Uhlmans betritt, warten Donald und Liz in einem Auto vor dem Geschäft und die anderen beobachten die Situation aus der Zentrale heraus. Wegen der Befürchtung, dass Samar durchsucht werden könnte, trägt sie kein Abhörgerät, weswegen Quayle sich kritisch zeigt. Sie befürchtet, dass Samar als Mossad-Agentin bezüglich ihrer Loyalität in eine Zwickmühle gerät und die Informationen an den israelischen Geheimdienst weiterleiten könnte. Nachdem Delaine Uhlman Samars Identität bestätigt sieht, lässt sie sich auf Verhandlungen mit ihr ein.

Die Ratte wird draußen in einem Käfig von einem Kammerjäger entdeckt und er liest die Nachricht, die besagt, dass er eine Nummer anrufen soll, wofür er eine größere Geldsumme erhalten würde. Der Kammerjäger kommt der Aufforderung nach und wenig später erscheint Dembe, der ihm versichert, dass es um keinerlei illegale Geschäfte geht. Anschließend nimmt Dembe die Ratte an sich.

Nachdem Delaine Samars angebotene Summe akzeptiert hat, bringt sie sie in ein Hinterzimmer und von dort aus gelangen sie zu einer Garage. Auf die Weise können sie erst einmal unbemerkt von Donald und Liz das Geschäft verlassen, um sich mit Rod zu treffen, aber Aram registriert das Aufbrechen wegen Samars Transponders direkt. Unbemerkt von Harold und Aram zieht sich Sophia Quayle zurück und informiert jemanden darüber, dass es Probleme gibt.

Auf der Fahrt zu einem Parkhaus bringt Samar Delaine dazu ihr mehr zu den Gründen für ihre besondere Pfandleihe zu erzählen. Nach Erreichen des Parkhauses wird Samar aufgefordert die Geldsumme zu bezahlen und erhält danach von Rod die Daten. In dem Moment erscheinen Liz und Donald mit einem SWAT-Team und möchte das Ehepaar festnehmen. Zeitgleich taucht aber auch ein schwarzer Van auf, der die Anwesenden unter Beschuss nimmt und im Chaos der Situation den Koffer mit den Daten stehlen kann. Da Delaine bei den Gefechten schwer verwundet wird, versucht Samar den Noruf anzurufen. Statt 911 wählt sie allerdings 119 und wirkt überfordert, während ihre Kollegen die Situation zu händeln versuchen. Zur selben Zeit erhält Reddington von Dembe die Nachricht, was er für ihn tun kann.

Den Agenten ist bewusst, dass der chinesische Geheimdienst für den Überfall verantwortlich ist. Um zu verhindern, dass sie die Festplatte erhalten können, rammen Samar und Donald den Van, bevor er auf das Gelände der Botschaft fahren kann. Auf die Weise gelingt es ihnen die Daten an sich zu bringen. Einige Zeit darauf bestellt Harold Sophia Quayle zu sich und teilt ihr seine Verwunderung darüber mit, dass der chinesische Geheimdienst von dem Verkauf Ahnung hatte. Da er seinem Team bedingungslos vertraut, hat er seine Leute entgegen seiner Versprechen angewiesen, die Dateien von Hardekopf auszuwerten. Dadurch zeigte sich, dass Sophia Quayle Informationen an China verraten hat, wofür er sie direkt festnehmen lässt.

Vor dem Betreten des Innenhofs sichert Vontae Reddington zu, ihm den Rücken freizuhalten, weil noch nie jemand außer Reddington zu ihm gestanden hat. Im Innenhof konfrontiert Reddington Boldemero, dass er sich bei den anderen Insassen mit einem Verbrechen gerühmt hat, das er nicht begangen hat. Auf die Weise wollte er den Schutz des Gefängnisses nutzen, um so sicher vor dem Vergeltungsschlag eines anderen Verbrechers, Annunzio Ross, zu sein, mit dem er aneinandergeraten ist. Durch die Durchsuchungen bei den Uhlmans ist das FBI allerdings an Beweise gelangt, die Boldemeros Unschuld bestätigen. Aus Wut versucht Boldemero Reddington zu attackieren, doch Vontae entwendet ihm das Messer und die Wachmänner beenden den Vorfall. Zudem erwartet Boldemeros Anwalt ihn bereits.

Später konfrontiert Liz Reddington mit der Tatsache, dass er den Fall um die Pfandleiher nutzte, um Boldemero loszuwerden. Ihr bereitet allerdings Sorgen, dass so ein gefährlicher Verbrecher wieder auf freiem Fuß ist, doch Reddington zeigt sich darüber auch gelassen. Nachts wird Boldemero auf einer Toilette von einem Mann abgepasst, der ihn im Auftrag von Annunzio Ross ermordet. Hinterher bedankt sich dieser bei Dembe für Reddingtons Hinweis. Nach den Ereignissen wird Reddington von den anderen Insassen mit deutlichem Respekt beim Frühstück betrachtet und Boldemeros ehemaliger Gefährte Vega bringt ihm den Plattenspieler und einige Schallplatten vorbei.

Während Samar sich mit ihrer Aphasie auseinandersetzt und einen Artikel dazu liest, wird Liz zuhause aufgeregt von Jennifer empfangen. Ihre Schwester hat gute Neuigkeiten, weil Buck aus schlechtem Gewissen weitere Untersuchungen zu der gelöschten Akte angestellt hat. Er hat herausgefunden, dass Reddingtons Operation am 3. Oktober 1991 geschehen sein muss. Zwei Monate später wurde ein Gerald Todd Klepper von Koehler operiert und wegen der zeitlichen Nähe hoffen die beiden Schwestern, dass er Reddington vielleicht begegnet ist und ihnen daher mehr Informationen geben kann. Liz ist Klepper noch nie begegnet, aber überzeugt davon, dass sie ihn finden werden.

In seiner Zelle wird Reddington von Vontae besucht, der auf Reddingtons Wirken hin die alte Zelle von Boldemero übernimmt. Er selbst fühlt sich mittlerweile in seiner Zelle wohl, die ihm über die Ratte und das Rohr Kontakt zu Dembe ermöglicht. Auf die Weise lässt Dembe ihm auch zwei kleine Flaschen Champagner zu kommen, die Reddington sich mit Vontae teil.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Blacklist" über die Folge #6.04 Die Pfandleiher (Nr. 146/147) diskutieren.