Charlie Heaton und weitere Kollegen werden Teil von AMCs "Soulmates"

AMC wagt sich an seine erste Anthologieserie, bei der alle Episoden eigene Geschichten erzählen. Diese wird den Titel "Soulmates" tragen und hat nun Charlie Heaton, Malin Akerman ("Billions"), Betsy Brandt ("Life in Pieces") und JJ Feild ("New Amsterdam (2018)") verpflichtet.

"Soulmates" spielt 15 Jahre in der Zukunft und die Wissenschaft hat es möglich gemacht, seinen Seelenverwandten zu finden und das verändert das Leben auf dem Planeten Erde drastisch. Die Serie wird auf provokative Art und Weise ergründen, auf welche Kosten man nach der wahren Liebe sucht und was für ein weites Spektrum es an Menschen und damit auch an Partnerschaften gibt.

Heaton und Akerman werden gemeinsam in einer Episode zu sehen sein. Er spielt Kurt, der ein großes Herz hat, aber seinen Glauben verliert, als seine Seelenverwandte verstirbt. Er sucht Hilfe bei einer Kirche, die Unterstützung bei der Trauer anbietet. Auch Martha (Akerman) wendet sich dorthin, da sie eine schlechte Beziehung nach der anderen durchlebt hat.

Brandt wird wiederum gemeinsam mit Feild zu sehen sein. Sie spielt Caitlin, die durch ihren Seelenverwandten endlich Selbstvertrauen tankt. Den Seelenverwandten spielt Feild, der aber eine dunkle Seite hat, die er mit ihr teilen will.

Die Serie stammt von Will Bridges und Brett Goldstein.

Heaton ist als Jonathan Byers aus "Stranger Things" bekannt.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline



Lena Donth - myFanbase
17.01.2020 18:53

Kommentare