Warrior Nun - Inhalt Staffel 1

Foto:
Foto: Warrior Nun - Copyright: Tamara Arranz/Netflix
Warrior Nun
© Tamara Arranz/Netflix

Die Leiche der 19-jährigen Ava (Alba Baptista) wird von einer Nonne zum einem Mönch gebracht, die aber die Todesursache vertuscht sehen will. Sie wird schließlich von ihm aus der Kirche vertrieben, denn draußen tobt ein schrecklicher Kampf, bei dem Schwester Shannon (Melina Matthews) schwer verletzt wurde. Ihren treuen Gefährtinnen wird schnell klar, dass ihre Freundin nicht überleben wird, weswegen sie ihr ein altes Artefakt aus dem Rücken schneiden, das zerstörerische Fähigkeiten hat. Da das Kampfgeschehen immer näherkommt, wird einer weiteren Nonne das Artefakt anvertraut und diese weiß sich nicht anders zu helfen, als dieses in die Leiche von Ava einzusetzen. Die junge Frau erwacht daraufhin und stellt fest, dass sie wieder gehen kann, obwohl sie jahrelang paralysiert in einem Waisenhaus gelebt hat. Sie flüchtet vor dem Kampfgeschehen aus der Kirche, wo das Leben normal weiterläuft, nicht so, als würde um die Ecke ein Krieg stattfinden. Sie glaubt, dass sie nur träumt, aber als sie von einem Bus überfahren wird, werden ihre Kräfte freigesetzt und sie überlebt. Nachdem sie das Waisenhaus zurückkehrt, wo ihr Bettnachbar Diego (Fred Pritchard) ihr erklärt, dass sie alle für tot halten, will sie ihr neugewonnenes Leben solange wie möglich auskosten. Nach einer durchgemachten Nacht entdeckt sie einen Pool, hat jedoch nicht bedacht, dass sie nicht schwimmen kann. Sie wird von JC (Emilio Sakraya) gerettet, der mit seinen Freunden durch Europa reist und die Häuser reicher Leute besetzt. Ava will sich ihnen anschließen und geht abends mit ihnen feiern.

Währenddessen erfährt Vater Vincent (Tristán Ulloa) von der misslungenen Mission, denn er schickt die kriegerischen Nonnen los, damit göttliche Gegenstände nicht in die Hände von Dämonen gelangen. Er erfährt, dass der Heiligenschein Engel Ava eingepflanzt wurde und sucht das Waisenhaus auf. Dort erfährt er, dass Ava als 7-Jährige mit ihrer Mutter einen Autounfall hatte. Während die Mutter gestorben ist, hat Ava schwerverletzt überlebt und war von da an paralysiert. Vincent gibt schließlich Schwester Mary (Toya Turner) den Auftrag, Ava ausfindig zu machen. Die Stimmung ist jedoch angespannt, denn Mary ahnt, dass sie möglicherweise einen Maulwurf haben, denn es wurden Söldner engagiert, die von ihrem Auftrag im Vorfeld erfahren haben müssen. Der gesamte Konvent ist in tiefer Trauer, als auch noch ein Dämon erscheint, der den Mönch überrascht, der Shannons Leiche herrichten wollte. Er wird getötet und der Dämon erkennt, dass der magische Heiligenschein weg ist.

Foto: Olivia Decán, Lorena Andrea & Kristina Tonteri-Young, Warrior Nun - Copyright: Courtesy of Netflix
Olivia Decán, Lorena Andrea & Kristina Tonteri-Young, Warrior Nun
© Courtesy of Netflix

Die Nonnen und Vincent stellen fest, dass ein mächtiger Dämon namens Tarask auf der Erde wandelt und nach dem Heiligenschein sucht. Die Suche nach Ava wird damit immer drängender. Schwester Lilith (Lorena Andrea) ist das auch ein dringendes Anliegen, denn sie stammt aus einer Familie, in der schon viele die Ehre hatte, das mächtige Relikt zu tragen, weswegen sie sich nach dem Tod von Shannon als die würdige Nachfolgerin betrachtet. Vincent vertraut Schwester Beatrice (Kristina Tonteri-Young) aber an, dass Ava vielleicht ausgewählt wurde. Für Mary ist derweil die Suche nach Ava nicht oberste Priorität, denn sie will wissen, wie man ihr und den anderen Nonnen auf die Spur kommen konnte. Daher verfolgt sie die gefundenen Projektile zurück.

Derweil erkennt Ava am nächsten Tag, dass sie immer noch gehen kann und über ihre Fähigkeiten verfügt. Am Abend wollen sie, JC und seine Freunde sich auf eine PR-Party der Firma Arq-Tech schleichen. Ava ist besonders begeistert, da die Besitzerin, Jillian Salvius (Thekla Reuten), an Rollstühlen gearbeitet hat, die per Gedankenübertragung funktionieren, was sie sich auch immer gewünscht hat. Während Ava und JC das Firmengebäude erkunden, stellt Jillian derweil ein Quantumportal vor, das sie entwickeln konnte, weil der ehemalige Vatikanarchivar, Kristian (Peter de Jersey), ihr verraten hat, wo sich die göttlichen Relikte finden lassen und sie hat daraus die entsprechende Energie gewonnen. Der ebenfalls anwesende Kardinal Duretti (Joaquim de Almeida) ist entsetzt, als er davon hört. Er ahnt zudem nicht, dass Jillian und Kristian eine Söldnerarmee unter der Leitung von Blair Macready (Liam McMahon) beauftragt haben, die am Vortag mit den Nonnen zusammengestoßen ist. Mary hat die Spur aber begriffen und schnappt sich Macready. Derweil entdeckt Ava in einem Labor ein eingesperrtes Kind. Sie schickt JC fort, um das Kind alleine zu retten, doch löst dabei einen Alarm los. Auch der Tarask taucht auf und so ergibt sich ein heftiger Kampf, zu dem auch die Nonnen dazu stoßen. Ava kann den Dämon schließlich mit Jillians Entwicklung verjagen, aber anschließend bekommt sie von den Nonnen ein Beruhigungsmittel verabreicht und wird mitgenommen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Gegen die Einschätzung der meisten setzt sich Vincent dafür ein, dass Ava eine Ausbildung als kämpfende Nonne anfängt und weist sie in die Geschichte des Heiligenscheins ein. Die tapfere Kriegerin Areala (Guiomar Alonso) hat kurz vor dem Tod ein Teil von Engel Adriel (William Miller) übergeben bekommen, da er von ihr so angetan war. Da es ihr unglaubliche Kräfte verliehen hat, hat sie einen Orden von Gleichgesinnten gegründet, die fortan alle im Kämpfen ausgebildet worden sind. Bei Ava übernehmen diesen Teil der Ausbildung Lilith und Mutter Oberin (Sylvia De Fanti), die beide Ava nicht als Trägerin des Heiligenscheins sehen wollen. Da der Neuling auch viele der neuen Erfahrungen ins Lächerliche zieht, wird sie schnell zur Außenseiterin, die umso härter rangenommen wird. Einmal fühlt sich Mutter Oberin so provoziert, dass sie Ava verrät, dass sie über ihre Akte verfügen und wissen, dass sie Selbstmord begangen hat, indem sie eine Überdosis Schmerzmedikamente genommen hat. Ava kann das nicht glauben und findet in Beatrice eine Vertraute, die ihren Versicherungen glaubt. Mary hat derweil ein längeres Erpressungsgespräch mit Macready und in ihr reift der Verdacht, dass es vielleicht ein bewusster Anschlag auf Shannons Leben war. Jillian hat die Aufnahmen ihrer Party analysiert und bemerkt, dass Ava besonders zu sein scheint. Sie macht JC und seine Freunde ausfindig und erpresst sie für Informationen, sobald sie wieder Kontakt zu Ava haben. Dieser Moment rückt immer näher, denn Ava lässt die Abtei hinter sich, als sie hört, dass Areala für die Sache gestorben ist. Sie will nur leben.

Foto: Emilio Sakraya & Alba Baptista, Warrior Nun - Copyright: Courtesy of Netflix
Emilio Sakraya & Alba Baptista, Warrior Nun
© Courtesy of Netflix

Ava macht sich auf die Suche nach JC, doch in seinem Freundeskreis ist sie nicht mehr willkommen, da sie wegen ihr erpresst worden sind. Als bei Ava kurz ihre Kräfte ausgebrochen sind, flieht sie, doch JC eilt ihr hinterher. Er ist bereit, für sie seine Freunde hinter sich zu lassen und irgendwo anders neu anzufangen. Als sie am Hafen ankommen, spürt Ava plötzlich, dass sie noch etwas zu erledigen hat, denn ihr ist klargeworden, dass nicht sie selbst die Überdosis an Schmerzmittel genommen hat, stattdessen wurde sie ihr von Schwester Frances (Frances Tomelty) verabreicht. Sie eilt ins Kloster, wo sie die Nonne stellt, die unumwunden zugibt, dass sie zig Kinder und Jugendliche getötet hat, weil sie sich bei den Waisenkindern, die anschließend nichts erwarten würde, als Retterin empfand. In einer Rangelei bricht Ava der Nonne das Genick. Sie hat deswegen gleich ein schlechtes Gewissen, aber hat eben auch Diego und all die anderen gerettet. Derweil erhält Kardinal Duretti die Aufgabe, die Wiederbeschaffung des Heiligenscheins zu überwachen. Zudem informiert er alle darüber, was Jillian mit den göttlichen Artefakten anstellt. Beatrice und weitere werden zu Arq Tec geschickt, wo sie ein göttliches Schild noch retten können. Als Jillian das entdeckt, erklärt sie den Krieg zwischen Wissenschaft und Religion für eröffnet. Duretti gibt Lilith heimlich den Auftrag, dass sie Ava finden soll, um ihr den Heiligenschein rauszureißen. Auch Vincent und Mary wollen sie nach wie vor finden, denn Letztere hat in Shannons Zimmer einen Beweis gefunden, dass es einen geheimen Raum in der Abtei gibt, den man nur mit dem Heiligenschein betreten kann. So fangen Lilith und Mary Ava beide vor dem Waisenhaus ab und bekämpfen sich gegenseitig, so dass Ava erstmal entkommen kann.

Foto: Toya Turner & Alba Baptista, Warrior Nun - Copyright: Courtesy of Netflix
Toya Turner & Alba Baptista, Warrior Nun
© Courtesy of Netflix

Ava und JC entkommen zunächst per Schiff, doch da Lilith und Mary wissen, wo dieses wieder anlegen wird, treten sie ihren Weg dorthin separat an. Ava kann vor JC ihre Geheimnisse nicht mehr verbergen, weswegen sie ihm ihre Zeit als Waisenkind anvertraut und dass sie etwas gestohlen hat, was nicht ihr gehört. Sie kommen sich näher und schlafen schließlich miteinander. Mary und Lillith stoßen am nächsten Hafen aufeinander und kämpfen wieder miteinander. Ersterer wirft Letzterer vor, dass sie vielleicht die bessere Kämpferin sei, aber ihre fehle das Herz, um auch anzuführen. Mary kann Lilith schließlich überwältigen und Ava ausfindig machen, um sie zu warnen, dass sie bei ihr sicherer ist, als wenn Lillith sie in die Hände bekommt. Dabei bemerkt sie nicht, dass sie von Ava erneut überlistet wird und JC eilig zum Aufbruch antreibt. Mary wird bei der Grenzkontrolle aufgehalten, während diesmal Lilith die Oberhand gewinnt. Sie schaltet JC aus und will Ava den Heiligenschein rausschneiden, als Mary kommt und sie aufhält. Der Tarask ist aber bereits angelockt und durchstößt mit seinen Klauen Lilith. Ava kann den Dämon durch ein magisches Schwert verschwinden lassen, mit ihm aber auch Lillith. Überfordert sucht sie das Weite. Derweil hat Vincent immer mehr das Gefühl, dass der Kardinal seine Autorität untergräbt, weil er das gesicherte Artefakt in den Vatikan bringen lassen will. Daher wendet er sich an Jillian, der er schon zuvor Informationen hat zukommen lassen und verrät ihr, wann der Transport stattfindet. Im Austausch soll Jillian sich von Ava fernhalten. Nachdem die Wissenschaftlerin das Artefakt wiederhat, sucht sie ihren Sohn auf, der schwer krank ist. Zudem macht sie ihre Hoffnungen auf andere Welten jenseits des Universums erneut publik und zeigt dabei Überwachungsaufnahmen des Überfalls auf ihre Firma.

Die schwerverletzte Mary sucht nach Ava, die sie schließlich in einem Waldstück an einem Berg entdeckt. Sie bleibt zunächst stur, da sie aber gesehen hat, wie schlecht es Mary geht, verarztet sie sie letztlich und sie werden vertrauter miteinander. So berichtet Mary, dass ihre Mutter ihren gewalttätigen Vater ermordet hat, so dass sie beide Elternteile in einem verloren hat. Sie ist ins Pflegesystem gekommen und später auf Vincent gestoßen, und die kämpfenden Nonnen haben ihr einen neuen Sinn im Leben gegeben. Den Eid hat sie aber selbst nie abgelegt. Zudem bittet sie Ava, sich wegen Lilith keine Schuldgefühle zu machen, da es ihr Job ist, sich den Dämonen zu stellen. Mary weiß aber auch nicht, wohin ihre Gefährtin verschwunden ist. Nachdem sie wieder einigermaßen gehen kann, machen sie sich auf in ein Dorf, in dem Mary allen bekannt ist. Vor einigen Jahren standen die Bewohner am Abgrund, da sie von Dämonen überfallen wurden und da die Nonnen sie gerettet haben, herrscht noch immer große Dankbarkeit. Ava begreift so am eigenen Leib, was die Nonnen alles Gutes tun. Dennoch bittet sie sich Bedenkzeit aus, da sie sich erstmal klarwerden muss, wer sie ist ist. Am nächsten Tag entdeckt Ava einen Dämon, den sie unter Marys Anleitung töten kann. Anschließend darf sie erstmal im Dorf bleiben, um weiteren Dämonenattacken vorzubeugen. Mary wird von Beatrice abgeholt, ist aber überzeugt, dass Ava schon bald nachkommen wird.

Der Kardinal bringt zahlreiche Kandidatinnen zurück, die im Vorjahr von der Mutter Oberin für die Ausbildung ausgemustert worden sind. Dafür erhalten Vincent, Mary und Beatrice Gesuche, dass sie versetzt werden. Mary sieht sich bestätigt, dass etwas vertuscht werden soll, und sie vermutet, dass der Kardinal nach der Macht strebt, weil der Papst im Sterben liegt. Sie fasst einen tollkühnen Plan, doch Vincent fühlt sich wegen seiner Zusammenarbeit mit Jillian teilweise schuldig und Beatrice hat Sorge um ihr Gunst in Gottes Gnade. Derweil hat sich Ava der Wissenschaft zur Verfügung gestellt, denn sie will von Jillian wissen, was der Heiligenschein mit ihr macht. Die Wissenschaftlerin ist begeistert, denn sie hat seit den ersten Bildern der jungen Frau die Hoffnung, dass sie das letzte Stück ist, was für das Quantumportal noch fehlt. Daher macht sie nur vermeintlich die von Ava gewünschten Tests, stattdessen probiert sie aus, ob die Energie des Heiligenscheins ihrem Projekt hilft. Dabei übertritt sie ethische Grenzen, so dass Ava heftige Schmerzen leidet. Sie fordert Antworten und lernt Jillians Sohn Michael kennen, der nur in einer anderen Dimension überleben kann, wo es keine Krankheiten gibt. Da Avas Heiligenschein aber nicht die Lösung ist, geht sie schließlich zur Abtei, wo sie von Mary in die neusten Gegebenheiten eingeweiht wird. Ava geht für sie durch die Wand in Shannons Zimmer in den geheimen Raum und findet dort ein Notizbuch. Draußen will derweil die neue Schwester Crimson (Sinead MacInnes) alle beseitigen, doch auch Beatrice taucht auf und gemeinsam können sie in einen von Vincent gesteuerten Wagen fliehen. Im Notizbuch finden sie schließlich die Info, dass der Vatikan über eine Möglichkeit verfügt, die Dämonen auf der Welt zu halten, um so die Macht zu sichern. Parallel verstirbt der Papst, Michael ist überzeugt, dass Ava die Lösung für seine Rettung ist und Lilith taucht unerwartet wieder auf.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Alba Baptista, Warrior Nun - Copyright: Courtesy of Netflix
Alba Baptista, Warrior Nun
© Courtesy of Netflix

Im Notizbuch findet sich die Info, dass Adriel nach seinem Geschenk an Areala zum Mensch wurde, doch nach seinem Tod haben seine Knochen das Portal zur Welt der Dämonen dargestellt. Um die Welt in der Angst vor Dämonen beherrschen zu können, wurde der Vatikan über den Knochen gebaut. Der Kardinal, der zum neuen Papst werden wird, wird nun an die Knochen wollen, um selbst die Macht für sich zu beanspruchen, doch das geht nur mit dem Heiligenschein, der die Trägerin befähigt, durch Wände zu gehen. In dem Fall durch die Wände des Grabes. Während Ava mithilfe von Jillians Labor ihre Fähigkeiten für die Aufgabe trainiert, rätseln Vincent, Mary und Kristian, wo Adriels Grab überhaupt sein könnte. Es gibt einen alten Lageplan der Medici, der aber als verschollen gilt. Vincent weiß jedoch genau, wo er suchen muss, denn er war einst Teil eines Kartells und weiß daher, wo die Karte zu finden ist. Gegenüber Mary gesteht er traurig ein, wie sehr er seine Vergangenheit bereut.

Ava hat derweil Probleme mit ihrer Aufgabe, aber Beatrice findet in den Notizen eine Lösung. Eine alte Trägerin des Heiligenscheins, die als Lesbe in einem KZ gequält worden ist, hat erkannt, dass man sich seinen Ängsten stellen muss, um durch die Wand gehen zu können. Beatrice macht diese Geschichte sehr traurig, denn sie erinnert an ihre eigene. Da sie selbst Gefühle für Frauen hat und ihr das immer als Sünde ausgelegt wurde, glaubt sie das inzwischen selbst. Ava versichert ihr aber, dass sie gut so ist, wie sie ist. Sie trainieren weiter und dabei zeigt sich, dass Avas größte Angst ist, wieder paralysiert und alleine zu sein. Diesmal sichert Beatrice ihr zu, dass sie niemals alleine sein wird. Lilith war zunächst an der Abtei, wo sie die veränderten Begebenheiten bemerkt hat und hat sich dann auf die Suche nach ihren anderen Schwestern gemacht. Sie hat keine Erinnerungen an den Dämon, versöhnt sich aber mit Ava, da sie erkannt hat, dass sie als kämpfende Nonnen zusammenhalten müssen. Lilith hat aber ein Mal am Bauch, das ihr große Schmerzen bereitet. Ava hat nachts einen Traum von Shannon und begreift dabei, dass diese den ganzen Orden als Problem sieht, denn im Kampf gegen die Dämonen ist eine Schwester nach der anderen gestorben. Nach diesem Traum kündigt Ava an, dass sie Durettis Vorhaben nicht aufdecken werden, sondern die Knochen zerstören werden, damit es keine Dämonen mehr gibt und somit keine kämpfenden Nonnen mehr braucht.

Foto: Warrior Nun - Copyright: Courtesy of Netflix
Warrior Nun
© Courtesy of Netflix

In Rom steht die Papstwahl an und die Nonnen haben einen Plan gefasst, wie sie in das Grab von Adriel eindringen können. Ihnen ergeben sich aber gleich zwei Probleme. Zum einen weiß Duretti von ihrer Anwesenheit und ihrem Vorhaben, weswegen er seine eigenen Nonnen auf die Jagd schickt, doch unerwartet schließt sich Mutter Oberin Ava und Co an. Bei den erbitterten Kämpfen mit den gegnerischen Nonnen bemerkt Ava eine runde Narbe am Rücken der Mutter Oberin. Diese berichtet, dass sie einst selbst den Heiligenschein getragen hat, aber sie wurde von diesem abgestoßen. Genau deswegen hat sie auch erkannt, dass Ava die Richtige ist, denn sie scheint akzeptiert zu sein. Das zweite Problem ist Lilith, denn zunächst stellt Jillian fest, dass diese urplötzlich verschwinden kann. Sie findet Hautpartikel von ihr und als sie diese untersucht, scheinen sie die Lösung für ihr Problem mit dem Quantumportal zu sein. Lilith steht aber völlig neben sich und bricht sofort nach Rom auf, als sie hört, dass Ava kurz davor ist, in die Grabkammer einzudringen. Durch ihre besonderen Fähigkeiten ruckzuck in Rom angekommen, trifft sie zunächst auf Crimson, der sie mit dämonischen Krallen die Kehle durchschneidet. Anschließend wendet sie sich gegen Ava, aber Mary greift ein und erinnert ihr Gefährtin daran, wer sie wirklich ist. Ava erhält dadurch so viel Zeit, dass sie in die Grabkammer vordringt. Zunächst hat sie eine Funkverbindung mit Beatrice, doch diese bricht früh ab. Als Ava letztlich in das Innere vordringt, findet sie einen Mann vor, der sich als Adriel vorstellt.

Während Duretti zum Papst gewählt wird, seine erste Rede vorbereitet und die Schweizer Armee um Unterstützung bittet, um die Nonnen zu beseitigen, bekommt Ava von Adriel zu hören, dass Areala ihn reingelegt und um den Heiligenschein betrogen habe. Da er nicht zu töten sei, sei er in diesen Käfig gesperrt worden. Ava erklärt sich bereit, ihm seinen Besitz zurückzugeben, auch wenn sie dafür höchstwahrscheinlich sterben muss. Als Adriel nach dem Heiligenschein greift, sieht sie Arealas Erinnerungen und ihr wird klar, dass sie belogen wurde. Adriel ist gar kein Engel, wie immer alle dachten, sondern der Teufel höchstpersönlich. Ava kann ihre Kräfte noch einmal bündeln, um Adriel von sich zu stoßen. Dadurch ist sie völlig erledigt, aber die Wucht war enorm, da sogar Gebäude des Vatikans einstürzen. Zudem wurde an Jillians Quantumportal die Energie freigesetzt, durch die Michael in eine andere Dimension läuft. Beatrice und die anderen kommen rechtzeitig, um Ava aus den Trümmern zu befreien. Währenddessen ist Duretti am Höhepunkt seines Lebens plötzlich erschüttert, als er das Chaos sieht und Mutter Oberin frohlockt, dass er für den Tod Shannons nun Gerechtigkeit erfährt. Dieser ist angesichts der Vorwürfe vollkommen entsetzt, woraufhin Mutter Oberin klar wird, dass nicht der neue Papst, sondern Vincent der Verbündete ist. Dieser wendet sich an Adriel und warnt ihn, dass der Plan ein anderer war, denn die Maschine wurde für ihn fertig gestellt, doch der Teufel flüstert ihm nur etwas zu. Mary sinnt auf Rache, doch sie müssen zuerst an Adriel vorbei, um an Vincent zu kommen, doch er ist unbesiegbar. Zwar kann Ava wieder ihre Kräfte bündeln, doch Adriel bekommt Gesellschaft von Dämonen, die begeisterten Papstanhänger zu Marionetten machen. Mary stürzt sich todesmutig in den Kampf, wird aber nach kürzester Zeit vom Mob begraben.

"Warrior Nun" ansehen:

Lena Donth - myFanbase

Zur "Warrior Nun"-Übersicht