Scott & Huutsch - Reviews
Staffel 1

Foto:

In unseren Kritiken schildern unsere Autoren und Autorinnen ihren ersten Eindruck von einer Episode in Form einer kurzen Review. Nutzt die Gelegenheit, eure Meinung zu diesen Folgen kundzutun und mit uns über die Serie zu diskutieren.

"Scott & Huutsch" ansehen:

#1.01 Auf den Hund gekommen

Foto: Scott & Huutsch - Copyright: Disney
Scott & Huutsch
© Disney

Bei der Polizei werden Spürhunde ausgebildet und eingesetzt, damit diese (Drogen-)Verstecke ausfindig machen und so schneller die Täter dingfest und den Fall abschließen können. So dumm ist das gar nicht, denn immerhin haben Hunde und Tiere einen viel besseren Geruchsinn und viel feinere Antennen und das ist bei der neuesten Disney+-Serie eben auch nicht anders. Wobei die Zusammenkunft von Scott (Josh Peck) und Huutsch dann doch sehr viel anders verlaufen ist.

Zur ausführlichen Review des Piloten (#1.01 Auf den Hund gekommen) von "Scott & Huutsch"

#1.02 Ein guter Tag für einen harten Hund

Foto: Scott & Huutsch - Copyright: Disney
Scott & Huutsch
© Disney

Nach der ersten Episode, bei der klar war, dass der Vater von Laura (Lyndsy Fonseca) und Scott einem gefährlichen Fall auf der Spur war, dachte ich, man würde sofort am Cliffhanger wieder ansetzen. Stattdessen hat man uns aber nochmals gezeigt, dass man sich zwar eigentlich auf Huutschs Spürsinn verlassen könnte, aber man ein bisschen nach dem Klischee gegangen ist, dass der Gute ja noch in der Ausbildung und daher noch verspielt ist. Wäre Huutsch aber nicht gewesen, wären Kaya (Grace Sunar) und andere aus dem Hotel tot, denn dann hätten die Bombenleger Erfolg gehabt. Gut gefallen hat mir dennoch sehr, dass man Kaya so geschickt in das Geschehen eingebunden und man auch so Scott und Huutsch einander näher gebracht hat. Nach wie vor finde ich das Flirten zwischen Scott und Erica (Vanessa Lengies) einfach herrlich schräg, weil er bisher noch immer nicht geschnallt hat, dass sie auf ihn steht! Aber ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Mit David (Reginald VelJohnson) lernen wir auch einen alten und sympathischen Kollegen und Freund von Turner Sr. kennen. Wenn mich nicht alles täuscht, hat man doch glatt einen kleinen Flirt zwischen David und Emily (Sheila Kelley) gesehen. Mal sehen, was daraus wird oder ob etwas daraus wird. Ebenso bin ich nach wie vor gespannt, ob Scott und Laura dem Bösen, hinter dem offenbar ihr Vater her war, auf die Schliche kommen.

#1.03 Wau, Diamanten!

Foto: Scott & Huutsch - Copyright: Disney/Farah Nosh
Scott & Huutsch
© Disney/Farah Nosh

Wir spielen das Spiel also weiter. Das Spiel, dass Huutsch total verspielt ist und alle auf eine komplett falsche Fährte führt. Aber zugegeben, wäre dem so gewesen, wäre es Huutsch nicht zu verdenken gewesen, denn Trent (Matt Hamilton) ist so sehr von sich und seinem (Nicht-)Können überzeugt, dass es ekelhaft hoch 10 ist. Ehrlich mal und der Chief blickt es nicht durch. Ich kann gar nicht so sehr bzgl. Trent den Kopf schütteln, aus Angst, dass es sich dann in meinem Kopf drehen wird. Trotz dessen, dass der Fall oder viel mehr der Grund für Huutschs Verhalten mehr als deutlich auf der Hand lag, hatte ich sehr viel (Schaden-)Freude, dass er Scott so mit seinem Quietschtier genervt hat, dass ich es gefeiert habe und natürlich hat Huutsch sich nicht in die Irre führen lassen, als sein Herrchen ihm etwas anderes unterjubeln wollte. Feiern könnte ich auch jedes Mal wieder die Kommunikation zwischen Scott und Erica. Sie machen so ein Geheimnis darum, dass sie sich mögen und so dass das besagte Geheimnis eigentlich gar keines ist, da die Zuneigung der beiden mehr als deutlich ist. Sehr deutlich ist auch, dass Brooke (herzlich willkommen, Becca Tobin!) den guten Scott noch immer um den Finger wickeln kann und dieser noch immer in seine Ex verliebt ist. Es wird sicher interessant, wie Brooke und Erica sich verhalten, wenn sie sich gegenüberstehen bzw. überhaupt kennenlernen. Interessant ist auch weiterhin, wie Laura hinter den Fall ihres Vaters kommen will.

#1.04 In der Wuff-Linie

Foto: Scott & Huutsch - Copyright: Disney/Farah Nosh
Scott & Huutsch
© Disney/Farah Nosh

Ich habe ja wirklich mit allem gerechnet, aber nicht mit einem Richter (Tom Pickett), der zwar beschützt werden muss, es aber eigentlich nicht will, ständig meckert und dann auch noch Nick Jonas von den Jonas Brothers und Taylor Swift zur Sprache bringt. So sehr er auch gemeckert und sarkastische wie ironische Bemerkungen von sich gegeben hat: Ich mochte den irgendwie und so gesehen hat er Scott auch herausgefordert, wenn er es auch vor allem für Brooke gemacht hat. Aber was ist schon dabei? Interessant könnte aber auch die weitere Entwicklung zwischen Erica und Scott werden. Es steht nun mal außer Frage, dass Erica sich immer mehr in Scott verknallt. Ebenso steht es außer Frage, dass Scott immer noch viel für Brooke empfindet, warten wir mal ab, in welche Richtung das gehen wird. Spannend wird sicher auch die Zusammenarbeit von Scott und Xavier (Brandon Jay McLaren), der ein Freigeist ist, aber dennoch in sich ruht. Gerade weil er solch schlimmen Sachen erlebt hat, geht er ziemlich lässig an die Sachen heran. Grady (Paul Campbell) finde ich ehrlich gesagt anstrengend, aber auch irgendwie cool, da er Laura herausfordert und am Ende hat sie das schönste Kompliment von ihrem Sohn bekommen, was sie hätte erhalten können.

#1.05 Huutsch, das Stinktier

Foto: Scott & Huutsch - Copyright: Disney/Eric Milner
Scott & Huutsch
© Disney/Eric Milner

Irgendwie bin ich es ja ein bisschen leid und damit meine ich ganz gewiss nicht die Serie an sich, sondern lediglich die Tatsache, dass der gute Scott immer noch nicht geschnallt hat, dass Huutsch immer auf einer Spur ist, wenn er ihm nicht gehorcht. Wieso also will man es uns denn bitte in jeder Episode wieder und wieder weismachen, dass Huutsch nicht erzogen ist? Hängt vielleicht damit zusammen, weil man so Erica besser in das Ganze einbinden kann, aber mit Brooke hat man ja nun schon ein Liebesdreeick an den Start gebracht, von dem ich hoffe, dass man es im Staffelfinale auflöst und ich hoffe, der gute Scott hat bis dahin kapiert, dass Huutsch erzogen ist und Erica Gefühle für ihn hat. So doof kann er nun echt nicht sein. Oder doch? Wir werden es sehen. Aber abgesehen davon fand ich diese Episode dann doch gelungen, vor allem mag ich die gemeinsamen Szenen zwischen Scott und Brooke sehr gerne und da scheint sogar Huutsch zu gehorchen. Vielleicht dient er ja auch als Mittel zum Zweck, um die beiden zusammenzubringen. Lustig war auch, dass Huutsch erst ständig gefurzt hat und dann auch noch einem Stinktier zu nahe kam, dann in Tomatensaft gebadet werden sollte, was mich letztlich dann doch sehr an "Dexter" erinnert hat. Der Fall war auch ganz interessant, wobei das eher an Xavier und seiner Verlobten Olivia (Cristina Rosato) lag, was für eine coole Socke sie doch ist und ich freue mich so für Laura, dass sie endlich eine Freundin namens Natalie (Arghavan Jenati) (wieder) gefunden hat. Im Übrigen scheint sie besser im Job zu sein, als ihr Bruder und dabei will sie Tierärztin werden. Verrückt.

#1.06 Fährtenschnüffler

Foto: Anthony Ruivivar, Scott & Huutsch - Copyright: Disney/Eric Milner
Anthony Ruivivar, Scott & Huutsch
© Disney/Eric Milner

Ich bin es wirklich ein bisschen leid und fühle mich von "Scott & Huutsch" verschaukelt. Wir sind bei der Hälfte der Staffel und ich weiß, Scott hatte noch nie einen Hund, der mit ihm quasi Seite an Seite arbeitet und es gewiss noch die ein oder anderen Dinge gibt, die er nicht wissen kann. Aber ehrlich mal: Man kann doch wirklich nicht so naiv sein, um noch immer nicht zu merken, wenn Huutsch eine Spur verfolgt. Aber ich möchte auch nicht alles verteufeln, denn immerhin kam Scott irgendwann ja doch auf den Trichter und außerdem hat man gesehen, dass er wirklich ein Hundefreund ist. Den Fall der Woche fand ich spannend, nicht aufgrund der Verfolgung, aber wie sich die Charakterkonstellationen ergaben. Denn Xavier finde ich immer cooler in seiner Art und ich vermute, dass er und Scott noch ein Dreamteam werden. Genial fand ich auch, wie Xavier die Hohlbirne Trent hat auflaufen lassen und jener endlich mal sein Fett wegbekommen hat. Laura finde ich auch toll, vielleicht hätte man sie zur Polizei schicken sollen, denn sie hat definitiv mehr Arsch in der Hose als ihr Bruderherz. David tat mir echt leid, denn ich kann seine Gedankengänge verstehen, dass er es bereut, seinen Partner nicht ernst genommen zu haben, entsprechend schön fand ich daher auch die Szene zwischen ihm und Laura und ich bin so gespannt, ob sie als Trio dahinter kommen werden, was Scott Sr. bei seinem letzten Fall herausgefunden hat. Auch scheint sich endlich was in Scott Jr. zu bewegen, der merkt, dass er vielleicht ja doch Gefühle für Erica hat, denn ich finde ihn und Brooke als Freunde viel besser.

#1.07 Dein Freund und Jauler

Foto: Matthew Anderson & Christine Willes, Scott & Huutsch - Copyright: Disney/Eric Milner
Matthew Anderson & Christine Willes, Scott & Huutsch
© Disney/Eric Milner

Kaum zu fassen, aber Scott hat doch tatsächlich begriffen, dass Huutsch ihm mit seinem Nicht-Gehorchen etwas sagen will und ohne dass er Erica befragen musste! Wobei ich auch nicht gedacht hätte, dass es noch mehr Unbeholfene wie Scott gibt und diese noch schlimmer sind. Aber dafür konnte er glänzen, denn Scott hat einen Einbrecher der Senatorin (Shelley Janzé) gestellt, wenn er auch Huutschs, oder sollte ich besser Knuutschs sagen, Jaulen zunächst falsch gedeutet hat. Ich finde es aber dahingehend durchaus interessant, wie man Huutschs Jaulen als neue Fähigkeit eingebaut hat, denn die Senatorin hat ein Herzleiden und Huutsch hat auf ihren abfallenden Blutdruck reagiert. Ich hoffe, Scott weiß seinen Hund nun mehr zu schätzen. Xavier finde ich nach wie vor cool, denn er versichert Scott, dass er stolz auf sich sein kann, selbst wenn er den Job der Beaufsichtigung durch das berühmte Vitamin B bekommen hat. Scott und Brooke sind ja echt ein süßes Paar, wenn sie nun aber für zwei Monate weg ist, könnte sich ja wirklich etwas mit Erica entwickeln. Im Übrigen finde ich es auch toll, dass sie und Jessica nun Freundinnen zu sein scheinen. Spannend ist nach wie vor der mysteriöse und gefährliche Fall, dem Scott Sr. auf der Spur war und bei dem offenbar auch Grady eingebunden wird.

#1.08 Kunst mit Biss

Foto: Josh Peck, Scott & Huutsch - Copyright: Disney/Eric Milner
Josh Peck, Scott & Huutsch
© Disney/Eric Milner

Ich dachte wirklich, man sei einen Schritt weiter, was Huutschs Fähigkeiten als Spürhund anbetrifft. Aber man hat tatsächlich mindestens fünf Rückschritte gemacht, was ich einfach nicht verstehen kann. Ja, vielleicht kennt Scott noch immer nicht alles, was zu einem Spürhund gehört, aber mit ein bisschen logischem Verstand war doch eigentlich klar, dass Huutsch etwas wittert. Also ehrlich mal, so dumm kann man wirklich nicht sein. Aber hey, vielleicht sollte Scott Anwalt werden, denn seine Beweislage für Huutschs Unschuld war großartig! Vielleicht sollte doch eher Laura zur Polizei gehen. Ich finde sie echt großartig, wie verbissen, aber nicht allzu übertrieben, sie am letzten Fall ihres Vaters dran ist und sie vertraut Huutschs Instinkten. Ich bin wirklich gespannt, wie es hier weitergeht! Ebenso bin ich gespannt, ob Erica und Scott noch zusammenkommen, denn man merkt überdeutlich, wie sehr sie sich mögen.

#1.09 Welpenschutzprogramm

Foto: Lucas Yao, Scott & Huutsch - Copyright: Disney/David Bukach
Lucas Yao, Scott & Huutsch
© Disney/David Bukach

Wow! Das war die beste Episode, die ich bisher von "Scott & Huutsch" gesehen habe. Zwar stellt sich der gute Scott noch immer etwas dämlich an, wenn es darum geht, Huutschs Verhaltensweise richtig zu verstehen, aber er hat sich definitiv schon gebessert. Der Fall war diesmal nicht nur spannend, sondern auch emotional wirklich großartig. Eine Täterbeschreibung ist schon schwierig, aber wenn es auch noch eine Mutter mit ihrem autistischen Kind ist, welches der einzige Zeuge ist, erschwert das alles. Interessant fand ich hier vor allem, wie man Huutsch, Erica und deren Bruder Curtis, der selbst Autismus hat, eingebunden hat. Denn Anthony (Lucas Yao) zum Sprechen zu bekommen, ist nicht einfach, doch mit Huutsch und Erica als Trainerin hat dies wunderbar geklappt. Hunde haben ohnehin ein sehr feines Gespür und ich fand es so toll, wie sie Anthony dazu gebracht haben, eine Täterbeschreibung zu zeichnen, die zwar wirklich kindgerecht gewesen ist, aber schließlich zum Täter geführt hat und letztlich hat Anthony ein Geschenk in Form eines kleinen Welpen bekommen, was ich unglaublich süß fand. Ich hoffe wirklich, dass Scott endlich erkannt hat, dass Erica die richtige für ihn ist und er mit Brooke letztlich nur befreundet bleiben sollte. Laura, David und Matthew fand ich auch toll zusammen. Ich hoffe, die drei kommen noch in dieser Staffel dem Fall von Turner Sr. auf die Spur. Vor allem fand ich hier interessant, dass David den interessanten Tipp gegeben hat, dass Lauras Vater die Dinge von der anderen Seite betrachtet hat, denn das war der entscheidende Moment.

#1.10 Gut gebellt ist halb gefunden

Foto: Brandon Jay McLaren, Scott & Huutsch - Copyright: Disney/Jeff Petry
Brandon Jay McLaren, Scott & Huutsch
© Disney/Jeff Petry

Ich bin wirklich beeindruckt und das meine ich tatsächlich positiv, denn "Scott & Huutsch" hält das Niveau der Vorwoche wunderbar und kann sowohl von der Spannung, dem Humor und dem Emotionalen her fast durchweg überzeugen. Nein, diesmal meine ich das "fast" nicht auf Scott bzgl. seines Verständnisses zu Huutschs Fähigkeiten bezogen, sondern, dass Brooke wieder aufgetaucht ist. Ich mag sie, keine Frage. Ich mag auch die Konstellation mit Scott, aber nur noch als Freunde. Erica gefällt mir als 'Endgame' viel besser. Ich fand es sehr toll, wie Scott, Huutsch, Xavier, sowie der Hacker, der ja eigentlich hätte in den Knast wandern sollen, und Olivia dabei geholfen haben, Hündin Angel vor den unfähigen Entführern und Dealern zu retten. Sehr gut hat mir auch gefallen, wie man Xavier und Olivias Beziehungsprobleme eingebunden hat. Xaviers Sorgen haben mich sehr berührt, weil ich diese und seine Ängste absolut nachvollziehen kann. Schön, dass Olivia ihm so zur Seite steht und schön war auch, in welchem Zusammenhang das Wort 'Liebesbellen' noch verwendet wurde. Lustig fand ich auch, wie die Kommentare diesbezüglich gefallen sind, dass es Leute gibt, die Hunde entführen, zumal wir dadurch auch einen Schritt näher an das Geheimnis von Turner Sr. gekommen sind. Manchmal frage ich mich echt, warum man sich anfangs nur immer so anstellen und Dinge unnötig in die Länge ziehen muss.

Eure Meinung ist gefragt!

Diskutiert mit uns in den Kommentaren über die "Scott & Huutsch"-Episoden der ersten Staffel.

Welche Staffel-1-Episode von "Scott & Huutsch" hat euch am besten gefallen?

#1.01 Auf den Hund gekommen
#1.02 Ein guter Tag für einen harten Hund
#1.03 Wau, Diamanten!
#1.04 In der Wuff-Linie
#1.05 Huutsch, das Stinktier
#1.06 Fährtenschnüffler
#1.07 Dein Freund und Jauler
#1.08 Kunst mit Biss
#1.09 Welpenschutzprogramm
#1.10 Gut gebellt ist halb gefunden

Daniela S. - myFanbase

Zur "Scott & Huutsch"-Reviewübersicht

Kommentare