Love, Victor - Reviews
Staffel 3

Foto:

In unseren Kurzkritiken schildern unsere Autoren und Autorinnen ihren ersten Eindruck von einer Episode in Form einer kurzen Review. Nutzt die Gelegenheit, eure Meinung zu dieser Folge kundzutun und mit uns über die Serie zu diskutieren.

"Love, Victor" ansehen:

#3.01 Du bist es

Foto: Love, Victor - Copyright: 2022 2Oth Television
Love, Victor
© 2022 2Oth Television

"Love, Victor" ist da und startet in seine dritte und finale Runde. Ich muss gestehen, dass ich mir den Trailer dafür nicht angesehen habe, so hatte diese erste Episode doch noch einige Überraschungen für mich. Wenig überraschend war für mich allerdings, dass sich Victor (Michael Cimino) für Benji (George Sear) entschieden hat, denn immerhin war er seine erste wirkliche Liebe. Ich fand es etwas traurig für Rahim (Anthony Keyvan), weil er sich wie das fünfte Rad am Wagen fühlt. Erschreckt hat mich allerdings auch Benji und auch wenn ich verstehen kann, dass er erst einmal wieder einen Entzug machen will und muss, fand ich die Art und Weise nicht toll. Dass er seinen Eltern nichts über seinen erneuten Alkoholismus erzählt hat, ist verständlich. Aber Victor? Als festen Freund. Ich weiß nicht, aber irgendwie macht Benji das für mich ein wenig unsympathisch. Überraschend war für mich letztlich auch, wer Mias (Rachel Hilson) Mutter spielt. Ich hatte mir zwar Vanessa Williams als meine ganz persönliche Traumbesetzung gewünscht, aber Tracie Thoms ist auch in Ordnung. Bis zu ihrem Kennenlernen dachte ich ja, dass sie vertrieben worden ist, weil Harold (Mekhi Phifer) so egoistisch ist, aber vielmehr denke ich nun, dass sie die Egoistin ist. Ich denke aber dennoch, dass wir noch einmal die Ehre mit ihr haben werden. Ich freue mich unglaublich für Amando (James Martinez) und Isabel (Ana Ortiz), wobei sowieso abzusehen war, dass sie wieder zusammenkommen. Pilar (Isabella Ferreira) und Felix (Anthony Turpel) sind ebenfalls ein Überraschungspaar wie auch Lake (Bebe Wood) und Lucy (Ava Capri). Ich denke, in der letzten Staffel erwartet uns einiges.

#3.02 Schnelle Zeiten an der Creekwood High

Foto: George Sear & Michael Cimino, Love, Victor - Copyright: 2022 20th Television; Kelsey McNeal/Hulu
George Sear & Michael Cimino, Love, Victor
© 2022 20th Television; Kelsey McNeal/Hulu

Victor hat es in letzter Zeit nicht einfach und ich kann nachvollziehen, dass das schwer ist für ihn. Ich kann ebenso gut Benji verstehen, dass er sich voll und ganz auf seine Genesung konzentrieren will und muss, aber es war dennoch ein herber Schlag für Victor, denn es muss sich so angefühlt haben, als sei er abserviert worden und das ist nicht toll. Ich freue mich aber für Mia, dass sie bei ihren Freund*innen bleiben darf, auch wenn es ein bisschen den faden Beigeschmack hatte, dass auch Harold eher mit Abwesenheit glänzt, wenn man Mias Aufzählungen so hört. Allerdings freut es mich auch für Andrew (Mason Gooding), da er Mia wirklich und aufrichtig zu lieben scheint. Ebenso gut konnte ich Pilar und Lucy verstehen, dass sie wollten, dass Felix und Lake erst einmal ihren 'gemeinsamen Ballast' bearbeiten und auch hier habe ich wieder festgestellt, wie wichtig es ist, einen Abschluss von Dingen oder Menschen zu haben, damit was Neues begonnen werden kann. Denn ich finde die neuen Paarkonstellationen wirklich interessant und toll. Isabel ist auch eindeutig über sich hinausgewachsen, denn es muss ihr unglaublich schwer gefallen sein, zuzugeben, dass sie sich nicht selbst verzeihen kann, Victor nicht sofort nach seinem Outing gesagt zu haben, dass sie ihn liebt – egal was passiert.

Partnerlinks zu Amazon

#3.03 Alles arrangiert

Foto: Anthony Keyvan, Love, Victor - Copyright: 2022 20th Television; Kelsey McNeal/Hulu
Anthony Keyvan, Love, Victor
© 2022 20th Television; Kelsey McNeal/Hulu

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob es mir gefällt, dass Nick (Nico Greetham) nun auch noch 'mitmischen' darf in Victors Liebesleben. Denn obwohl die beiden durchaus Chemie miteinander haben, kann ich sie mir nicht als Endgame der Serie vorstellen. Und auch Benji und Rahim haben Chemie, aber auch sie kann ich mir nicht als Endgame vorstellen. Ich bin aber sehr froh, dass nicht Rahim derjenige gewesen ist, der Benjis Entzug bekannt gemacht hat. Das hätte mir echt einen erheblichen Dämpfer verpasst, weil ich ihn echt mag und eine solche Tat auch nicht zu seinem Charakter gepasst hätte. Viel besser hat mir da gefallen, dass Victor und Rahim wieder Kumpel sind. Und auch die finale Szene zwischen Isabel und Victor hat mir gut gefallen, denn ich glaube, ihr ist es wahnsinnig schwer gefallen, zuzugeben, sich selbst nicht verzeihen zu können, dabei braucht Victor nur eine Mutter. Apropos Mutter. Georgina (Leslie Grossman) ist noch immer keine vorbildliche Mutter, da sie ihren Ruhm noch immer wichtiger findet, dennoch finde ich es toll, dass sie Mia bei sich und Lake wohnen lässt. Felix ist und bleibt einfach mein Held! Es mag ja sein, dass seine Fürsorge für seine Mutter Dawn (Betsy Brandt) etwas übertrieben ist. Wenn man aber auch bedenkt, was er alles mit ihr durchgemacht hat, ist das mehr als verständlich und ich muss zugeben, dass Dawn viel besser aussieht als in der letzten Staffel und ich mag dieses Mutter-Sohn-Gespann sehr. Ebenso mag ich die Freundschaft zwischen Mia und Lake. Ich kann durchaus verstehen, dass Mia verunsichert oder vielleicht doch auch eifersüchtig gewesen ist, aber Lake ist eine treue Seele, die sich immer an Mia wenden wird. Mir gefällt aber auch, wie sie mit Lucy umgeht und Lucy mit ihr und wer weiß? Vielleicht werden Lucy und Mia auch noch Freundinnen.

#3.04 Bist du wach?

Foto: Michael Cimino & Bebe Wood, Love, Victor - Copyright: Richard Cartwright/Hulu
Michael Cimino & Bebe Wood, Love, Victor
© Richard Cartwright/Hulu

Ich bin eigentlich froh, dass Nick wohl nicht ein Kandidat sein wird, der der mögliche Endpartner von Victor ist. Ich kann verstehen, dass Victor momentan das kleine Bespaßen mit ihm liebt, aber es zeigt sich deutlich, dass Nick ohnehin nicht der richtige für ihn wäre. Ich glaube allerdings auch nicht, dass wir Nick zum letzten Mal gesehen haben. Interessant ist auf jeden Fall, dass Benji und Rahim nun Kontakt haben und Letzterer Mathe erteilt. Würde mich nicht wundern, wenn die beiden doch noch Freunde werden würden. Ehrlicherweise muss ich auch zugeben, dass ich Georgina mag. In der letzten Staffel hatte ich ja immer das Gefühl, sie ist die totale Rabenmutter, aber eigentlich will sie es ja besser machen, als ihre Mutter und Lake vor Mobbing schützen. Dass sie das falsch angefangen hat, wurde hier ja nun klar und ich finde es auch toll, wie sie auf die Beziehung von Lake und Lucy reagiert hat. Im Gegensatz zu Amandos Reaktion. Ich dachte immer, er sei so cool und locker, aber dem ist gar nicht so. Ich finde es aber auch wichtig und richtig, dass Isabel auf der Seite von Pilar und Felix steht. Womöglich liegt das aber auch daran, weil sie sie in dem Sinne wieder etwas gut machen will, was sie bei Victor verbockt hat.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

#3.05 Lukas und Diego

Foto: George Sear & Michael Cimino, Love, Victor - Copyright: 2022 20th Television; Kelsey McNeal/Hulu
George Sear & Michael Cimino, Love, Victor
© 2022 20th Television; Kelsey McNeal/Hulu

Oh man, Pilar tut mir durchaus Leid, denn es ist zwar nicht toll, dass sie ihren Eltern nichts von der Pille gesagt hat, aber eigentlich müssten doch Isabel und Armando ihr Kind so gut kennen, um zu wissen, dass sie nicht lügt. Ich hoffe nicht, dass dadurch ihre Beziehung mit Felix in die Brüche geht. Ich kann auch ihn verstehen, dass er loyal gegenüber den beiden sein will, denn er ist ihnen unglaublich dankbar, dass sie ihn bei sich aufgenommen haben und er das nicht in 'Gefahr' bringen will. Letztlich führt er die Beziehung mit Pilar und sie sollte für ihn Vorrang haben. Interessant und toll fand ich auch, dass sich Benji und Victor gegenseitig gedatet haben, ohne es zu wissen. Irgendwie wurde dadurch wieder deutlich, dass sie doch zusammengehören. Die Einblicke in Benjis Vergangenheit haben aber auch gezeigt, dass Victor nicht das (alleinige) Problem für sein Alkoholismus ist und ich finde es schade, dass Benjis Vater (Kevin Rahm) das so sagt und ich könnte wetten, dass das alles noch ein Nachspiel haben wird.

#3.06 Agent des Chaos

Foto: James Martinez, Love, Victor - Copyright: 2021 20th Television; Dylan Coulter
James Martinez, Love, Victor
© 2021 20th Television; Dylan Coulter

Ganz schön was los bei "Love, Victor" auf den letzten Metern und die sind nicht alle gut. Ich finde es zum Beispiel sehr schade, dass Pilar und Felix sich getrennt haben, weil ich den Grund zwar nachvollziehen kann, aber verstehen kann ich es nicht. Zumindest kann ich Felix nicht verstehen, da ich den Eindruck hatte, dass ihm Pilar was bedeutet. Das gefällt mir zum Beispiel gut bei Andrew, denn der liebt Mia wirklich und hat dafür gesorgt, dass sie quasi bei der Geburt ihres Bruders dabei sein kann und es war toll, Sophia Bush zu sehen. Ich hatte schon die Befürchtung, dass wir auf sie verzichten müssten, was unlogisch für die Handlung gewesen wäre. Rahim tat mir auch leid, denn er hat es verdient, so sein zu dürfen, wie er ist. Wenn man aber seinem Onkel so zuhört, kann man verstehen, dass es 'besser' ist, vorzugeben, dass man hetero ist und Pilar ist wohl die beste Begleitung dafür. Endlich wissen wir auch, warum Armando so durchgedreht hat, als er von Pilar und Felix erfahren hat. Ich dachte erst, Camilla sei eine Affäre oder so gewesen, aber es war die erste Tochter von Armando und Isabel, die sie aber verloren haben. Schade finde ich es auch um Lake und Lucy.

#3.07 Der Gay-Award

Foto: Rachel Naomi Hilson, Love, Victor - Copyright: 2021 20th Television; Dylan Coulter
Rachel Naomi Hilson, Love, Victor
© 2021 20th Television; Dylan Coulter

Bei dieser Episode bemerkt man deutlich, dass es zu Ende geht und dass irgendwie alle Fäden zusammenlaufen. Wie gesagt tut es mir wahnsinnig leid für Lake und Lucy, aber in Felix hat Erstere wirklich einen tollen Freund. Ich frage mich, ob die beiden wieder zusammenkommen werden, die Zeichen sehen auf jeden Fall gut aus. Für Dawn tut es mir auch leid, denn ich habe ihr wirkliches Liebesglück gegönnt. Ich freue mich aber auch sehr, dass sie nun wieder die Stabilität hat, um die Mutter für Felix zu sein, die er braucht. Apropos Mutter. Ich hatte das Gefühl, dass Veronica viel mehr Mutter bzw. mütterliche Freundin für Mia geworden ist, als noch in der Staffel zuvor. Auch könnte ich mir vorstellen, dass Mia zu zu ihr und Harold zieht und dass sie mit Andrew im Guten auseinander geht, weil sich die beiden eben so lieben. Auch bin ich mal gespannt, was noch aus Benji und Victor wird. Mir hängt das noch zu sehr in der Luft und irgendwie habe ich an manchen Stellen und mit der Einführung von Nick den Eindruck, als wolle man uns nur hinhalten, um für die finale dritte Staffel inhaltlich zu füllen, was mir manchmal doch bitter aufstößt.

#3.08 Mutig

Foto: Love, Victor - Copyright: 2022 2Oth Television
Love, Victor
© 2022 2Oth Television

Das war also das Serienfinale von "Love, Victor" und ich muss sagen, dass ich damit durchaus zufrieden bin. Zwar hatte ich in Mitte der Staffel die Befürchtung, dass man es nicht 'rund' zu Ende bringt oder es einfach zu überhastet ist. Aber die Serienmacher*innen haben hier gute Arbeit geleistet und wirklich jedem ein Happy End verpasst, was für die einzelnen Charaktere wirklich am sinnvollsten ist. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass Victor derjenige war, der eine Rede über Mut gehalten hat und sich damit quasi auch ein Kreis geschlossen hat. Denn immerhin haben Victors Freunde ihm zu Beginn der Serie Mut gemacht, sich zu outen und zu sich selbst zu stehen und jetzt gibt er ihnen diesen Mut so gesehen zurück. So hat auch jede*r sein*ihr Happy End bekommen. Ich hatte zwar gedacht, dass Lake wieder mit Felix zusammenkommt, aber die Erklärung, warum das nicht der Fall ist, konnte ich nachvollziehen und freue mich auch für Lake, weil sie zu sich selbst gefunden hat. Sehr gut gefallen mir auch Mia und Andrew, denn obwohl sich die beiden so sehr lieben und dem jeweils anderen nicht im Weg stehen wollten, haben sie einen Weg für sich gefunden und das freut mich, denn von allen Paaren, sind sie diejenigen, die immer zusammengeblieben sind und ich bin auch sehr froh, dass Benji Victors Endgame ist und dass Ersterer herausgefunden hat, dass sein Vater bzw. seine Eltern eigentlich seine Trigger sind. Gerne möchte ich noch am Ende auf den Humor dieser Staffel eingehen, denn der konnte sich wirklich sehen und hören lassen. Besonders muss man hier Felix erwähnen, der immer einen Spruch auf den Lippen hatte, aber auch die ganzen Serienerwähnungen haben Spaß gemacht. "Love, Victor" hatte somit wirklich ein tolles Ende.

"Love, Victor" ansehen:

Eure Meinung ist gefragt!

Diskutiert mit uns in den Kommentaren über die "Love, Victor"-Episoden der dritten Staffel.

Welche Staffel-3-Episode von "Love, Victor" hat euch am besten gefallen?

#3.01 Du bist es
#3.02 Schnelle Zeiten an der Creekwood High
#3.03 Alles arrangiert!
#3.04 Bist du wach?
#3.05 Lukas und Diego
#3.06 Agent des Chaos
#3.07 Der Gay-Award
#3.08 Mutig

Daniela S. - myFanbase

Zur "Love, Victor"-Reviewübersicht

Kommentare