DVD-Rezension - CSI: Den Tätern auf der Spur, Staffel 9

Foto:

Die komplette 9. Staffel jetzt bestellen

Auch im neunten Jahr zählt "CSI: Den Tätern auf der Spur" noch zu den beliebtesten und erfolgreichsten Serien weltweit. Auch ein personeller Wechsel im Darstellerteam konnte diesem Erfolg keinen Abbruch tun.

Inhalt

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Nach dem überraschenden Tod ihres langjährigen Kollegen und Freundes, Warrick Brown, beginnt in Staffel 9 für die Tatortermittler aus Las Vegas die Jagd nach dessen Mörder. Diesen finden Grissom und Co. schließlich in den eigenen Reihen, was den Tod von Warrick nur noch grausamer erscheinen lässt und die Mitglieder der "Graveyard-Schicht" noch lange Zeit verfolgt. Im Zuge der Ermittlungen werden die Tatortermittler von einer alten Bekannten unterstützt: Sara Sidle kehrt kurzfristig nach Las Vegas zurück, kehrt dem Team jedoch schnell wieder den Rücken. Warricks freigewordene Stelle übernimmt schließlich die junge Riley Adams, die frischen Elan in das alteingesessene Team bringen soll.

Nach dem Verlust von Warrick Brown beschließt Supervisor Gil Grissom schließlich ebenfalls, das Kriminallabor hinter sich zu lassen. Catherine Willows rückt schließlich in dessen Position nach, während Grissom selbst dafür sorgt, dass das Team einen guten Ersatz für ihn bekommt. Er engagiert den Arzt Dr. Raymond Langston, der bereits an seinem ersten Tag mit den Schattenseiten des Jobs als Kriminologe konfrontiert wird...

Rezension

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Immer wieder hat es William Petersen angedroht, Mitte der neunten Staffel hat es der Darsteller nun wahr gemacht: er kehrt "CSI–Den Tätern auf der Spur" endgültig den Rücken. Auch wenn es absehbar war und die Autoren, wie auch die Casting-Verantwortlichen, ihr Bestes tun, um seinen Verlust zu kompensieren, mit Gil Grissom verlässt in Episode #9.10 Abschied eines Ermittlers die Gallionsfigur die Erfolgsserie. Wie geht es nun weiter? Mit Laurence Fishburne konnte ein adäquater Ersatz für Petersen gewonnen werden. Ein großer Namen, zweifelsohne. Doch was auf dem Papier gut klingt, muss sich meist in der Realität erst einmal beweisen. Die Fußstapfen, in die Fishburne zu treten hat, sind enorm und auch wenn Langston den Zuschauern als ein kleines Genie präsentiert wird, der in der Welt der Kriminalistik definitiv Zuhause ist, so fehlt ihm einfach der Charme eines Gil Grissom.

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Neben Laurence Fishburne erwartet uns mit Lauren Lee Smith bereits zu Beginn der Staffel ein weiteres neues Gesicht bei "CSI". Die junge Darstellerin übernimmt die freigewordene Stelle Warrick Browns und hat keine Probleme, sich in das bestehende Team einzufügen. Allerdings geht sie neben etablierten Charakteren wie Gil Grissom, Nick Stockes und Catherine Willows fast schon ein wenig unter.

Petersen ist nicht der einzige Hauptdarsteller, der in der Staffel seinen Hut nimmt. Ein weiteres, langjähriges Cast-Mitglied verlässt CSI ebenfalls: Gary Dourdan, Darsteller des Warrick Brown, kehrt mit Start der neunten Staffel der Serie endgültig den Rücken. Bereits im Finale der achten Staffel wurde er kaltblütig in seinem Wagen erschossen, doch erst in #9.01 Für Warrick werden die tragischen Umstände von Warricks Tod klar.

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Sein Tod belastet das Team noch sehr lange und wird innerhalb der Staffel immer wieder thematisiert. Der Verlust des Kollegen wird von keinem Charakter so einfach weggesteckt und der Prozess der Verabschiedung von einem Kollegen und Freund dauert doch glatt etwas mehr als drei Episoden. Auch später wird Warricks Tod immer wieder einmal aufgegriffen, was für "CSI" auch nach acht Jahren noch immer eher untypisch ist. Persönliche Geschichten oder gar eine aufwendige Charakterentwicklung waren nie die Stärken von "CSI: Den Tätern auf der Spur". Sicherlich veränderten sich die Charaktere über die Jahre alle ein wenig, doch grundsätzlich konnten die Autoren mit ihnen tun und lassen, was ihnen in den Sinn kam: wenige Folgen später war alles wieder beim Alten, egal ob Greg Sanders halb tot geprügelt oder Nick Stokes lebendig begraben wurde. Keiner von ihnen hat einen bleibenden psychologischen Schaden davon getragen. Von daher tut es gut zu sehen, dass die Autoren genug Respekt vor den Zuschauern zeigen, die ihrer Serie und den Charakteren acht Jahre lang die Treue gehalten haben, und Warrick Browns Ableben nicht einfach ad acta legen, sondern immer wieder daran erinnern, welch große Bedeutung er in der Serie einst hatte.

Foto: Copyright: 2010 Universum Film GmbH
© 2010 Universum Film GmbH

Die Fälle sind wie eh und je, der eine spannend inszeniert, der andere an den Haaren herbeigezogen, der nächste langatmig oder reichlich stupide. Doch über die Staffel gesehen schaffen es die Autoren noch immer, genug Interesse beim Zuschauer zu wecken, um ihn bei Laune zu halten.

Das Bonusmaterial der DVD beschäftigt sich vor allem mit Gil Grissoms Abschied aus der Graveyard-Schicht, sowie dem ersten Auftritt von Raymond Langston. Des Weiteren sind Audiokommentare zur Episode #9.16 Motel zum Mord, sowie zu #9.20 auf der DVD enthalten. Die Specials "From Zero to 200", sowie "Rats in Space" runden das breite Angebot schließlich ab.

Technische Details

FSK: 16
Laufzeit: ca. 1004 Minuten (24 Episoden)
Sprache: Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Erscheinungstermin: 26. November 2010

Fazit

Sicherlich wiegt der Weggang von William Petersen schwer, doch mit Laurence Fishbure und dessen Charakter Raymond Langston wurde ein interessanter, wenn auch manchmal etwas neunmalkluger Charakter geschaffen, der definitiv das Potential dazu hat, die Serie zu einem großen Stück mitzutragen. Die Episoden selbst lassen nicht wirklich etwas vermissen und sind im Großen und Ganzen noch genauso spannend, innovativ und skurril wie eh und jeh.

Jetzt bestellen

Melanie Wolff - myFanbase