Cold Case - Interessante Gastauftritte

Foto:

In "Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen" kommt es immer wieder zu interessanten Gastauftritten von bekannten Schauspielern. Wir stellen euch hier einige davon vor und vergleichen die jeweiligen Rollen mit denen, die die Schauspieler vorher bzw. nachher inne hatten und durch die sie eigentlich bekannt geworden sind

#1.14 Der Junge im Karton: Autumn Reeser ("O.C. California")

(Februar 2004) An sich sind Autumn Reesers dargestellte Charaktere der Schwester Grace und die der Taylor Townsend schon recht verschieden. Angefangen, dass Schwester Grace eine Nonne ist, ist sie eher zurückhaltend und versucht nur dann zu reden, wenn es erwünscht ist... mehr

#1.19 Geschwisterliebe: Laura Allen ("4400 - Die Rückkehrer")

Die Episode spielt vor dem Hintergrund des amerikanischen Präsidentschaftswahlkampfs 1992, den Bill Clinton für sich entschied. Die Politikstudentin Vanessa unterstützte als Praktikantin einen von Clintons wichtigsten Wahlkampfhelfern, David Lake (Jade Carter), und begann eine Affäre mit ihm, was Davids Schwester Abby (Lauren Stamile) ein Dorn im Auge war... mehr

#1.20 Gier: T.J. Thyne ("Bones")

(April 2004) Das Mordopfer dieser Episode, Charlie Danville, ist alles andere als ein Sympathieträger. Er war zu Lebzeiten ein skrupelloser Börsenhai, der zahlreiche Menschen um ihr Erspartes brachte. Auch sein Schützling, der junge Börsenmakler Kip, gespielt von "Bones"-Star T.J. Thyne, fiel auf Charlie herein und hielt ihn für ein ehrliches Genie... mehr

#4.01 Vor laufender Kamera: Michael Trevino ("Vampire Diaries")

Trotz dessen, dass Michael Trevino in dieser Episode von "Cold Case Kein Opfer ist je vergessen" eine entscheidende Rolle gespielt hat, konnte er leider nicht viele neue Facetten von sich zeigen. Anders als Schauspielkollege Kyle Gallner ("Veronica Mars"), schafft es Michael Trevino leider nicht dem Zuschauer das Gefühl zu vermitteln er wäre "nicht auswechselbar"... mehr

Zurück zur "Cold Case"-Übersicht