Batwoman - Reviews
Staffel 2

Foto:

In unseren Kritiken schildern unsere Autoren und Autorinnen ihren ersten Eindruck von einer Episode in Form einer kurzen Review. Nutzt die Gelegenheit, eure Meinung zu dieser Folge kundzutun und mit uns über die Serie zu diskutieren.

"Batwoman" ansehen:

#2.01 Was geschah mit Kate Kane?

Foto: Ruby Rose, Batwoman - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Ruby Rose, Batwoman
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Nachdem kurz nach dem Ende der ersten Staffel von "Batwoman" bekannt wurde, dass Ruby Rose nicht länger als Kate Kane zu sehen sein würde und dafür Javicia Leslie die Hauptrolle übernehmen würde, war ich sehr gespannt, da es kein Recast im 'gewöhnlichen' Sinne war. Leslie hat mit Ryan Wilder eine vollkommen neue Rolle verpasst bekommen, die auch für meinen Geschmack wahnsinnig gut und interessant eingeführt worden ist. Mit Leslie und Ryan hat man eine Woman of Color, mit der man auch gleich die Thematik aufgreift, dass solche Menschen meistens benachteiligt sind bzw. werden. Das fließt auch wunderbar in die Figur mit ein, die auf mich unglaublich stark und selbstbewusst wirkt, die aber auch über einen bestimmten Humor und eine gewisse Verletzlichkeit verfügt, was eine sehr interessante Kombination ist und ich freue mich, mehr über Ryan zu erfahren, denn das, was man alleine durch diese erste Episode mit ihr erfahren hat, macht Lust auf mehr, zumal Leslie das Ganze auch gut herüberbringt. Wie man den Ausstieg von Rose hier verpackt hat, hat mir auch gut gefallen. Im Rückblick betrachtet, glaube ich fast, dass ihr Ausstieg in den letzten Episoden der ersten Staffel schon vorbereitet worden ist. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich der Verlust auf die anderen Charaktere noch auswirken wird. Eines steht zumindest jetzt schon fest: Langweilig wird diese Staffel mit Sicherheit nicht.

#2.02 Die Nacht der Fledermäuse

Foto: Leah Gibson beim "Twilight"-Panel, RingCon 2010 - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Leah Gibson beim "Twilight"-Panel, RingCon 2010
© myFanbase/Annika Leichner

Ich hätte ja ehrlich gesagt nicht gedacht, dass die Serie mit dem Casting von Javicia Leslie eine solche Wendung nimmt, an der ich immer mehr Gefallen finde. Ohne Frage ist Ryan für mich schon jetzt eine gestandene Persönlichkeit, die weiß, was sie will und die auch zu dem steht, was sie sagt und tut. Ich glaube zwar nicht, dass sie Alice (Rachel Skarsten) töten wird, denn wie Luke (Camrus Johnson) schon sagte, hat Batwoman einen Kodex und der heißt: Nicht töten. Wobei Kate ja zum Ende von Staffel 1 dann doch getötet hat, aber dazu hat Alice sie ja praktisch getrieben, aber es wird auf jeden Fall spannend zwischen Alice und Ryan. Interessant finde ich auch, dass sich Ryan und Kate alias Batwoman schon mal begegnet sind, das unterstreicht noch einmal mehr Ryans Aussage, dass der Anzug sie gefunden hat. Gut gefällt mir auch die Verbundenheit zwischen Ryan und Mary (Nicole Kang), denn beide können nachempfinden, wie sich die jeweils andere fühlt, weil ihre Mütter in ihren Armen gestorben sind. Interessant wird es auch bei Alice, da Tatiana (Leah Gibson) aufgetaucht ist und ich bin auch gespannt, wie Alice noch um Kate trauern wird, auf ihre verdrehte Art und Weise.

#2.03 Coryana

Foto: Meagan Tandy, Batwoman - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Meagan Tandy, Batwoman
© Warner Bros. Entertainment Inc.

In dieser Episode lernen wir Safiyah (Shivani Ghai) kennen und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von ihr halten soll. Auf der einen Seite scheint sie ein sehr interessanter Charakter zu sein, doch vielleicht auch ein gefährlicher, denn auch Alice scheint nicht mehr gut auf sie zu sprechen zu sein. Ich bin wirklich gespannt, was uns mit der Dame... Entschuldigung, mit der Königin noch erwarten wird, denn es ist schon seltsam, dass sie Sophie (Meagan Tandy) mit auf die Insel geholt und dann hat leben lassen. Aber ob Kate wirklich noch lebt? Ich wage es ja sehr zu bezweifeln, aber auch das werden wir demnächst wohl noch erfahren. Ryan finde ich nach wie vor echt cool, vor allem in ihrer ganzen Art und Weise und die neue Perücke passt viel besser zu ihr. Ich bin mal gespannt, wie lange ihre Geheimidentität noch geheim bleiben wird.

#2.04 Unsichtbar

Ich muss sagen, dass diese Episode nicht ohne war. Schon seit Staffelbeginn erfahren wir immer mehr etwas von Ryans Vergangenheit und ihrer Zeit aus dem Waisenhaus. Jetzt wird sie erneut mit dieser konfrontiert, als Kevin Johnson (Eli Tsepiso Larmour) seit zwei Monaten verschwunden ist und man ihn nicht sucht, weil er ein Schwarzer ist. Umso wichtiger war es, dass sich Ryan bzw. Batwoman dieser Aufgabe angenommen hat und damit sich ihrer Vergangenheit gestellt hat. Mit der Candy Lady (Linda Kash) wird uns eine Lady gezeigt, die unterstreicht, wieso Kinder nicht mit Fremden reden sollten. Was für ein Drachen sie noch heute ist. Wieso hat man ganze 15 Jahre nichts gegen sie unternommen? Kein Wunder, dass Kevin annahm, diese Truppe wäre seine einzige Familie. Irgendwie kann ich das verstehen, wenn man sich so unsichtbar fühlt. Interessant fand ich daher auch, wie man Angelique (Bevin Bru) eingeführt hat und bin gespannt, wie ihre Beziehung weitergehen wird.

#2.05 Blutige Leinwand

Foto: Rachel Skarsten, Batwoman - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Rachel Skarsten, Batwoman
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Diese Staffel ist wirklich um Längen besser als die erste. Wahrscheinlich liegt das daran, weil Ryan und ihre Darstellerin ganz anders auftreten, was eine ganz andere und bessere Dynamik hervorbringt. Ryans Kyptonit-Vergiftung verschlimmert sich, was sie bei ihrer Arbeit als Batwoman behindert, weswegen sie das Gemälde nicht sichern konnte, welches sie aber brauchen, um Coryana und Kate zu finden. Krass fand ich auch, wie man Evan (Lincoln Clauss) darin verwickelt hat und dieser gerade noch so mit dem Leben davon gekommen ist. Aber am spannendsten sind wohl Alice und Ocean (Nathan Owens) und ihre Verbindung, wobei Safiyah Erinnerungsteile gelöscht hat und ich sehr daran interessiert bin, wie alles zusammenhängt. Ebenso, inwiefern Angeliques Drogenhandel die Beziehung zu Ryan belasten wird.

#2.06 Elixier des Todes

Foto: Nicole Kang, Batwoman - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Nicole Kang, Batwoman
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Ich weiß schon, warum ich nicht so vielen Menschen vertraue, denn die erste Szene dieser Episode hat das ziemlich deutlich gezeigt. Warum das besser ist. Es ist wirklich erschreckend, was Menschen angetan wird und damit meine ich nicht nur den, der Mary und Jakob in Marys geheimer Klinik als Geisel genommen hat, sondern auch Jakob selbst. Ich kann verstehen, dass er Schuldgefühle gegenüber Alice bzw. Beth hatte, da er damals die Suche nach ihr zu schnell aufgegeben hat und bei Kate alles anders machen will, aber Mary hat recht: sie war für ihn unsichtbar und dass er ihre Klinik schließen will auch hier kann ich die Beweggründe nachvollziehen, aber Mary ist nicht ihre Mutter (Elizabeth Anweis) und Jakobs Maßnahme wird das Verhältnis nicht verbessern. Ebenso wenig wird sich das zwischen Ryan und Angelique bessern, nachdem Letztere mitbekommen hat, dass Datenklau stattgefunden hat. Wird sicher interessant, wie es weitergeht. Aber am interessantesten sind immer noch Alice und Ocean, die sich gegen Safiyah verbündet haben und die das wohl nicht so lustig findet, wenn sie dahinter kommt.

"Batwoman" ansehen:

Zu den Staffel-1-Reviews zu "Batwoman"

Eure Meinung ist gefragt!

Diskutiert mit uns in den Kommentaren über die "Batwoman"-Episoden der zweiten Staffel.

Welche Staffel-2-Episode von "Batwoman" hat euch am besten gefallen?

#2.01 Was geschah mit Kate Kane?
#2.02 Die Nacht der Fledermäuse
#2.03 Coryana
#2.04 Unsichtbar
#2.05 Blutige Leinwand
#2.06 Elixier des Todes

Daniela S. - myFanbase

Zur "Batwoman"-Reviewübersicht

Kommentare