Robot Chicken

Foto:

Was tut man mit all den Actionfiguren und anderen Spielsachen, wenn man erwachsen wird? Seth Green und Matthew Senreich entwickelten eine Animationsserie, die alle bekannten und unbekannten Figuren beinhaltet und eine Parodie der modernen Unterhaltungskultur darstellt. Eigentlich sollte die Serie "Junk in the Trunk" heißen, doch Green und Senreich entschieden sich für "Robot Chicken", als sie ein Menü mit selben Namen in einem chinesischen Restaurant in West Hollywood auf der Karte entdeckten. Das erste Mal wurde "Robot Chicken" im Februar 2005 ausgestrahlt.


Serienmacher: Seth Green, Matthew Senreich, Mike Fasolo
US-Starttermin: 20.02.2005 auf Adult Swim
D-Starttermin (Pay-TV): 05.12.2007 auf Sat.1 Comedy
Staffeln:

  • Staffel 1 (23 Episoden)
  • Staffel 2 (21 Episoden)
  • Staffel 3 (20 Episoden)
  • Staffel 4 (20 Episoden)
  • Staffel 5 (20 Episoden)
  • Staffel 6 (21 Episoden)
  • Staffel 7 (20 Episoden)
  • Staffel 8 (20 Episoden)



Foto:

Seth Green hat im Laufe seiner Karriere viele Bekanntschaften geschlossen, die er immer wieder animiert in "Robot Chicken" Sprechrollen zu übernehmen. Neben vielen Stammsprechern, die regelmäßig Rollen übernehmen, holt er sich auch immer wieder Gastsprecher an Bord, vor allem wenn diese sich selbst oder von ihnen dargestellte Charaktere übernehmen sollen... mehr

Foto:

"Robot Chicken" parodiert alles, was auch nur im entferntesten mit der Unterhaltungskultur zu tun hat. So natürlich auch viele der Serien, die auf myFanbase vertreten sind und deren Darsteller. Hier findet ihr einen kleinen Überblick darüber, was Seth Green und die anderen Verantwortlichen von "Robot Chicken" kreiert haben... mehr

Kommentare