Bewertung: 6

Review: #3.05 Schwamm drunter und drüber?

Henrys größter Fall aus den 70er Jahren wird neu aufgerollt und interessanterweise engagiert Polizeichefin Vick ausgerechnet Shawn, um den Fall zu bearbeiten. Warum eigentlich ausgerechnet Shawn? Klar, es handelt sich um einen alten Fall seines Vaters, aber mir will nicht recht einleuchten, warum sie ihren Detectives diesen nicht aufträgt, sondern den einst sehr wichtigen Fall in die Hände von Amateure gibt. Klar haben Shawn und Gus dem Police-Departement schon oft aus der Klemme geholfen und etliche Erfolge verbuchen können, aber ihnen den angeblich größten Fall der 70er zu überlassen, ohne dass sie sich selbst darum kümmern, wirkt schon etwas arg hilflos.

Eigentlich stört es mich nicht so sehr, dass die Detectives hin und wieder als nicht sonderlich helle dargestellt werden und ohne die Hilfe von Shawn und Gus oftmals nicht die geringste Chance hätten, einen Fall tatsächlich auflösen zu können. Momentan aber wirkt das Santa Barbara Police-Departement schon sehr dilletantisch. Allein schon die "Fälle", die Juliet und Lassiter in dieser Episode bearbeitet haben, sind lächerlich. Warum kann man die beiden nicht gut in die Fälle von Shawn und Gus integrieren? Warum müssen die Detectives immer wie inkompetente Anfänger aussehen, die nichts auf die Reihe bringen? Noch nie erschienen die beiden Charaktere so unsympatisch, wie in dieser Episode und das nur, weil man mit ihnen momentan anscheinend nichts anzufangen weiß. Daher schieben die Autoren Juliet und Lassiter in lächerliche Nebengeschichten ab, geben ihnen eine Screentime von gefühlten zwei Minuten, um so zu rechtfertigen, dass die beiden Hauptdarsteller tatsächlich noch zum Hauptcast gehören.

Aber genug gejammert! Abgesehen von Juliet und Lassiter und deren nicht vorhandener Storyline, war die Episode gar nicht mal so übel. Endlich wurde Henry mal wieder etwas stärker integriert. Die Zusammenarbeit zwischen Vater und Sohn ist dabei ungemein interessant. Es treffen Welten aufeinander: Herny, der strenge, pflichtbewusste Cop, der zwar seinem Instinkt folgt, jedoch stets nach Vorschrift handelt soll nun mit dem krassen Gegenteil zusammenarbeiten, der lieber einen Schritt zurück als vor geht und immer wieder die Hand an die Stirn hebt, um Visionen vorzutäuschen. Nun, eigentlich soll er Henry ja gar nicht mit Shawn zusammenabreiten, aber Vick konnte doch eigentlich damit rechnen, dass Henry nicht stillsitzt, wenn sein größter Fall neu aufgerollt wird. Eindrucksvoll sah man endlich einmal, dass Shawn viel von seinem Vater mitbekommen hat, auch wenn er das nicht zugeben möchte. Seine enorme Auffassungsgabe, sowie seine eindrucksvolle Beobachtungsgabe hat er eindeutig von seinem Vater "geerbt" und beide Ticken in ihren Ermittlungen ganz ähnlich, wollen es jedoch unter keinen Umständen zugeben.

Shawn, Gus und Henry stürzen sich schließlich mit Schlaghosen und Sonnenbrille in Ermittlungen, die eigentlich in die 70er Jahre gehört hätten, untersuchen die Machenschaften ehemaliger Terroristen, die stark an die RAF angelehnt sind und kutschieren in einer Schüssel umher, die heutzutage als Oldtimer durchgehen könne, wäre er in der Vergangenheit etwas besser gepflegt wurden. Für alle, die die 70er nicht hautnah erlebt hatten, mag das Outfit und die Disko-Kultur etwas befremdlich oder gar kitschig wirken, aber die Episode funktioniert dank der guten Chemie zwischen James Roday und Corbin Bernson wunderbar.

Es gibt in dieser Episode jedoch deutlich weniger Lacher als sonst. Stattdesen gibt es einige sehr interessante Momente zwischen Vater und Sohn. Am Ende springt Henry sogar über seinen Schatten und dankt seinem Sohn aufrichtig für dessen Hilfe in einem Fall, der durch einen Fehler von ihm selbst erst neu aufgerollt werden musste. Das schweißt zusammen und zeigt dem Zuschauer am Ende auch, dass Henry längst akzeptiert hat, dass sein Sohn seine ganz eigenen Ermittlungsmethoden hat. Die Episode zeigt allerdings auch, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt und Shawn, ob er will oder nicht, längst in Henrys Fußstapfen getreten ist.

Melanie Wolff - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Psych" über die Folge #3.05 Schwamm drunter und drüber? diskutieren.