Bewertung: 7

Review: #2.14 Trudy Nye

Christian und seine Frauen

Da hat er nun eine wunderschöne, liebenswürdige und intelligente Frau an seiner Seite und Christian tut alles, um sie schnellstmöglich wieder los zu werden. Dabei bemüht Natasha sich wirklich ernsthaft, um ihn so zu nehmen, wie er ist. Sogar über einen Seitensprung kann sie hinwegsehen, so ernsthaft ist sie anscheinend in ihn verliebt. Es ist nicht etwa Natashas Behinderung, die ihm zu schaffen macht, sondern ihr konstant positiver Blick auf das Leben. Zu viel Optimismus scheint Christian nicht zu liegen. Ich denke mal, er sucht keine harmonische Beziehung, sondern ein wildes Abenteuer, wie er es einst mit Kimber gehabt hatte.

Die beiden schaffen es auch nicht, ihre bereits abgehakte Beziehung aus dem Kopf zu bekommen und landen bei jeder sich bietenden Gelegenheit wieder miteinander im Bett. In der Beziehung hat sich Christian wirklich gar nicht weiter entwickelt.

Sean und seine Frauen

Es wurde Zeit, dass Sean Kimber endlich los geworden ist. Sie passt von ihrer Mentalität überhaupt nicht zu ihm und diente ihm lediglich dazu, sowohl Christian, als auch Julia vorzuhalten, was sie ihm angetan hatten. Bei Julia scheint es zu funktionieren - wann immer sich die beiden treffen sprühen die Funken. Ein jeder versucht dem anderen noch ein klein wenig mehr weh zu tun, doch eigentlich schneiden sie sich jedes Mal ins eigene Fleisch.

Es wird Zeit, dass die beiden sich an einen Tisch setzen und ein für alle Mal ihre Situation klären. Dieses zickige "Wie du mir so ich dir!" nervt auf Dauer. Man kann zwar Seans Trotzreaktion gegenüber seiner Frau verstehen, doch beide sind erwachsene Menschen, die sicherlich mehr mit reden als mit poppen erreichen können.

Matt, Adrian und Ava

Ich war noch nie ein Fan dieser Dreiecksgeschichte und werde es auch mit Fortdauern der zweiten Staffel nicht werden. Ava ist mir zu gekünstelt, zu undruchdringlich. Selbst wenn Adrian "nur" ihr Adoptivsohn ist, weiß ich nicht, warum sie ihn so abwertend behandelt.

Und die Beziehung zu dem unerfahrenen und unglaublich naiven Matt macht sie nicht im geringsten sympathischer. Da kann sich Famke Janssen noch so sehr anstrengen, ich kann ihrer Figur einfach nichts abgewinnen.

Patient of the Week

Der Patient der Woche, Trudy Nye, versuchte der ansonst nur mittelmäßigen Folge vergeblich ein wenig soziale Dringlichkeit zu verleihen und stellte mal wieder das Schicksal einer Frau in den Vordergrund, die sich emotional nicht von ihrem prügelnden Ehemann lösen kann. Es gibt diese Frauen zuhauf und ich kann mir einfach nicht mit ansehen, wie sie sich von einem Mann so demütigen lassen kann. Da bleibt nur ein müdes Kopfschütteln.

Sean und Christian scheinen sich immer besser zu verstehen, während Matt und Ava sich vor ihren Hormonen kaum retten können. Das kann Christian sowieso niemals und Julia, sie spielt nur einmal mehr den Moralapostel. Alles in allem also nur eine mittelmäßige Folge, die weder besonders spannend, noch besonders witzig ist. Und neue Erkenntnisse bringt sie uns schon gar nicht.

Melanie Brandt - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Nip/Tuck" über die Folge #2.14 Trudy Nye diskutieren.