"Glee"-Cast nimmt Abschied von Naya Rivera und will College-Fond für ihren Sohn einrichten

Nach dem tragischen Tod von Naya Rivera hat der "Glee"-Cast nun Abschied genommen. Dazu haben die Serienmacher Ryan Murphy und Brad Falchuk ein Statement verfasst.

"Naya war keine Hauptdarstellerin, als wir sie für "Glee" gecastet haben. Sie hatte nicht mehr als ein paar Sätze im Piloten. Nach zwei Episoden war uns aber klar, dass wir Glück hatten, einen der talentiertesten, besonderen Stars zu finden, mit dem wir jemals arbeiten würden. Naya konnte spielen, sie konnte tanzen, sie konnte singen. Sie konnte so gut Witze machen, wie sie emotionale Szenen spielen konnte. Sie konnte sich mit Leichtigkeit zwischen beängstigend hart und zutiefst verletzlich bewegen. Es war eine Freude für sie zu schreiben, ihre Szenen zu dirigieren, sie war eine einzige Freude. Naya ist für zahlreiche ikonische 'Glee'-Auftritte verantwortlich. Doch ihr größtes Vermächtnis ist ihr Humor und ihre Freundlichkeit und ihre Menschlichkeit. Diese hat sie der Beziehung von Santana und Brittany (Heather Morris) mitgegeben und Naya verstand, was "Brittana" für viele junge Frauen bedeutete, die sich zum ersten Mal im TV vertreten sahen. Naya war immer von den Mädchen bewegt, die zu ihr kamen und ihr erzählten, wie sehr sie von Santana und Brittanys Liebe beeinflusst waren. Sie sah sich in dieser Verpflichtung und das war für alle offensichtlich. Sie hatte die seltene Kombination aus Demut und endlosem Vertrauen in ihr Talent. Naya war ein echter Profi, immer pünktlich, sie konnte immer ihren Text (auch wenn wir ihr manchmal wirklich viel gaben). Sie brachte alle am Set zum Lachen und war großzügig und hat andere beschützt."

Die Verantwortlichen von "Glee" wollen einen College-Fond für Nayas Sohn Josey einrichten. Zudem sprachen sie ihr Beileid an Nayas Familie, aber ganz besonders an ihre Mutter Yolanda und Josey aus.

Quelle: Deadline



Daniela S. - myFanbase
15.07.2020 00:57

Kommentare