Gibt es ein "4400 - Die Rückkehrer"-Reboot?

Nach wie vor gibt es immer wieder Überlegungen, vor Jahren abgesetzte Serien wieder neu zu beleben, wobei es erfolgreiche (z.B. "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI", "Fuller House") und weniger erfolgreiche (z.B. "24: Legacy", "Heroes Reborn") Umsetzungen gab. Auch in der aktuellen Season gibt es einige Reboots (z. B. "Charmed (2018)", "The Conners" oder "Chilling Adventures of Sabrina", in der Midseason "Roswell, New Mexico"), doch die Liste an Ideen scheint nicht abzureißen. Der Sender The CW hat nun bekannt gegbeen, dass man Planungen anstellt "4400 - Die Rückkehrer" neu aufzulegen.

Der Plot sieht vor, dass sich die 4,400 jungen Erwachsenen überall auf der Welt aus unterschiedlichen Zeiten (1957 bis 2018) verschwunden sind und nun eines Tages im Jahr 2019 auftauchen. Niemand ist auch nur einen Tag gealtert. Diese sogannten 4400 müssen sihc auf die für sie neue Welt einstellen und damit zurecht kommen, dass auch sie sich in einer Weise verändert haben, die sie selbst noch nicht verstehen.

Mit verantwortlich für das Projekt sollen Craig Sweeny ("Elementary") and Taylor Elmore ("Justified") sein, die auch schon an "Limitless" zusammen gearbeitet haben.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: TV Line



Emil Groth - myFanbase
08.11.2018 09:51

Kommentare