Vincent D'Onofrio erneut in "Marvel's Daredevil" und Steven S. DeKnight plant Kingpin-Miniserie

Foto: Vincent D'Onofrio, Marvel's Daredevil - Copyright: 2014 Netflix, Inc. All rights reserved./Barry Wetcher
Vincent D'Onofrio, Marvel's Daredevil
© 2014 Netflix, Inc. All rights reserved./Barry Wetcher

Vincent D'Onofrio, der in Staffel 1 von "Marvel's Daredevil" als Wilson Fisk aka Kingpin zu sehen war, wird in Staffel 3 der Netflix-Serie erneut auftauchen. Bestätigt wurde dies inzwischen von dem Marvel-Television-Chef Jeph Loeb, der auch einer der ausführenden Produzenten von "Marvel's Daredevil" ist. Gleichzeitig gab er bekannt, dass Erik Oleson in Staffel 3 als neuer Serienmacher über die Geschicke der Serie walten wird.

Douglas Petrie und Marco Ramirez, die in Staffel 2 die Aufgaben des Serienmachers von Steven S. DeKnight übernommen hatten, wechselten zu "Marvel's The Defenders", wobei Petrie das Projekt jedoch noch in einer frühen Phase verließ und schließlich Ramirez alleine für das Team-Up von Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist verantwortlich war.

Nach der Rückkehr-Meldung von D'Onofrio hat sich nun auch Steven S. DeKnight zu Wort gemeldet. Der ehemalige Serienmacher von "Marvel's Daredevil" könnte sich vorstellen, eine Miniserie rund um Kingpin zu machen. Via Twitter erklärte er öffentlich, dass er gerne sechs Episoden mit Vincent D'Onofrio drehen würde, die die Comic-Geschichte "Return of the King" aufgreifen.

Was haltet ihr von dieser Idee? Glaubt ihr "Marvel's Daredevil" bekommt durch Kingpins Rückkehr wieder Aufwind und würdet ihr gerne eine Miniserie rund um den Schurken sehen?

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline, Steven S. DeKnight via Twitter



Catherine Bühnsack - myFanbase
28.10.2017 22:23

Kommentare