Episode: #2.20 Zwei für unterwegs

Jack und Kate bringen Michael zurück ins Camp und haben neue Informationen über die "Anderen". Ana-Lucia versucht derweil immer noch Informationen aus Henry zu quetschen, während Hurley ein Überraschungsdate für Libby plant.

Diese Episode ansehen:

Kate kümmert sich um den bewusstlosen Michael und bringt ihn mit Jack in Sicherheit. Währenddessen bereitet Ana-Lucia das Essen für Henry vor.

Ana-Lucia hat ihre Schicht beendet und wird von ihrer Mutter in Empfang genommen. Sie fragt Ana wo sie letzte Nacht gewesen ist und geht mit ihrer Tochter in eine Leichenhalle. Der Mann, den Ana freigelassen hatte, wurde Tod aufgefunden. Ana fragt ihre Mutter ob man schon wisse, wer es getan hat. Sie meint daraufhin, dass sie genau wisse wer es getan hat. Sie sagt Ana, dass sie den Mann umgebracht hat und nun Hilfe braucht um damit klar zu kommen. Ana gibt ihrer Mutter zu verstehen, dass sie keine Hilfe braucht und gibt ihr ihre Polizeimarke.

Ana-Lucia bringt Henry das Essen. Er ist noch immer im Hungerstreik und redet mit niemandem. Als Ana ihm zu nahe kommt greift er sie an und will sie erwürgen. Er wird durch Locke außer Gefecht gesetzt, der ihn mit seiner Krücke niederschlägt.

Ana arbeitet am Flughafen und kontrolliert die Passagiere nach gefährlichen Gegenständen. Nach einem anstrengenden Arbeitstag gönnt sie sich einen Drink in einer Bar, in der Jacks Vater Christian sitzt. Er und Ana kennen sich bereits und kommen ins Gespräch. Christian fragt sie ob sie nicht Lust hätte mit ihm nach Sydney zu fahren. Ana ist nicht abgeneigt, will sich aber erst mal vorstellen. Christian macht den Vorschlag, dass sie sich erfundene Namen geben sollten. Somit heißt Christian Tom und Ana Sarah.

Ana-Lucia versorgt ihre Wunde und redet mit Libby über Henry. Ana sagt ihr, dass es ihr gut gehen würde, Henry allerdings bald nicht mehr. Währenddessen redet Locke mit Henry. John will wissen warum er ihn nicht umgebracht hat als er die Gelegenheit dazu hatte. Henry gibt ihm als Antwort, dass er einer von den Guten ist. Er erzählt Locke, dass er damals auf dem Weg zum Camp war um ihn zu holen. Er sagt außerdem, dass er so gut wie Tod sei. Er hat versagt und sein Anführer wird ihm das niemals verzeihen. Kurze Zeit später kommen Jack und Kate mit Michael an und Locke schließt schnell die Tür.

Sawyer sammelt Früchte und wird von Ana-Lucia überrascht. Sie will eine Waffe, doch Sawyer schickt sie weg, als sie Kate mit ins Spiel bringt.

Es ist mitten in der Nacht als "Tom" an der Tür von Ana-Lucia klopft. Er sagt ihr, dass sie ihn nun beschützen müsse. Die Beiden fahren mit dem Auto zu einem Haus. Christian steigt aus und eine blonde Frau öffnet ihm die Tür. Beide fangen an zu streiten und man kann hören wie Christian zu der Frau sagt, dass er seine Tochter sehen will. Ana-Lucia kann nicht länger zu sehen und will der Frau helfen. Sie überzeugt Christian davon, dass es das Beste ist zu gehen.

Sayid erzählt Hurley, der Libby überraschen möchte, von einem schönen Strand nur drei Kilometer vom Camp entfernt. Sayid war damals mit Shannon dort. Währenddessen unterhalten sich Locke und Jack über Michael. Jack glaubt nicht daran, dass sie ihnen Michael ausgehändigt haben, damit sie Henry wiederbekommen. Er glaubt eher, dass Michael nie ein Gefangener der Anderen war.

Ana-Lucia folgt Sawyer zu seinem Waffenversteck, allerdings bemerkt er, dass ihm jemand folgt. Er möchte, dass sich sein Verfolger zeigt, was Ana auch tut. Sie versucht ihm seine Waffe mit Gewalt abzunehmen, allerdings ist Sawyer stärker. Aus diesem Grund geht sie einen anderen Weg und schläft mit ihm.

Am anderen Morgen sitzen Ana und Christian noch immer im Wagen. Ana gesteht ihm, dass sie wieder zurück nach L.A. geht. Christian meint, dass er nicht zurück kann und verschwindet in einer Bar.

Hurley packt genug Vorräte für das Picknick mit Libby ein. Als sie zu ihm kommt und sieht, dass er soviel Essen in der Hand hält, erzählt er ihr von seiner Überraschung. Obwohl Libby nun davon weiß, findet sie die Idee süß. Zurück im Hatch bemerkt Jack Anas Wunde. Bevor sie etwas dazu sagen kann, erklärt Locke, dass es seine Schuld war, dass sie sich gestoßen hat.

Kurze Zeit später erwacht Michael und er erzählt Kate, Ana, Jack und Locke was er erlebt hat. Er ist nach Norden gelaufen und hat einen der Anderen gesehen und ist ihm gefolgt. Ihr Camp besteht nur aus Zelten und sie sind sehr spartanisch gekleidet. Nur zwei von ihnen sind bewaffnet. Diese Beiden bewachen eine große Tür aus Metall. Es waren ungefähr 22 Leute, Walt hat er allerdings nicht gesehen. Er ist sich aber sicher, dass sich Walt dort irgendwo befindet. Er meint, dass sie es mit ihnen aufnehmen könnten.

Jack entschuldigt sich bei Locke, dass er ihm nicht geglaubt hat und überzeugt war, dass Henry nicht zu den Anderen gehören würde. Er sagt ihm, dass die Anderen nur Lügner seien und sie es mit ihnen aufnehmen werden. Locke stimmt ihm zu und macht sich mit Jack und Kate auf den Weg zu Sawyer. Ana-Lucia bleibt mit Michael im Hatch.

Währenddessen sind Hurley und Libby auf dem Weg zum Strand, laufen allerdings schon die ganze Zeit im Kreis. Als Hurley glaubt am Ziel zu sein, sehen die Beiden Jin fischen. Obwohl beide enttäuscht sind, schlägt Libby vor das Picknick trotzdem zu machen.

Jack, Kate und Locke sind bei Sawyer angekommen und wollen die Waffen. Sawyer hat nicht vor die Waffen rauszurücken, weshalb Jack seine Pistole auf ihn richtet. Als Sawyer seine ziehen will, bemerkt er, dass Ana sie ihm gestohlen hat. Locke sieht ein, dass er einen Fehler gemacht hat und erzählt Jack von dem Angriff auf Ana-Lucia. Währenddessen öffnet Ana die Tür zu Waffenkammer. Sie richtet seine Waffe auf Henry und meint, dass es jetzt vorbei ist.

Ana-Lucia befindet sich am Flughafen in Sydney und sieht Jack, wie er darum bittet seinen toten Vater mit nach L.A. zu nehmen. Ana nimmt sich dieses Gespräch zu Herzen und ruft ihre Mutter an. Sie gesteht ihr, dass sie einen Fehler gemacht hat und zurückkommen möchte. Ihre Mutter notiert sich ihre Flugnummer und versichert ihr, das sie in L.A. auf sie warten wird.

Ana-Lucia sitzt auf dem Sofa, als Michael zu ihr kommt und fragt was los ist. Ana erzählt ihm ihre Geschichte und dass sie Henry nicht töten konnte. Michael überlegt nicht lange und sagt ihr, dass sie ihm die Waffe geben soll. Er wird ihn umbringen, denn er hat gesehen wozu diese Menschen im Stande sind. Ana verrät ihm die Kombination zur Waffenkammer. Michael steht auf und entschuldigt sich bei Ana. Sie fragt ihn wofür. Dann richtet er die Pistole auf Ana-Lucia und drückt ab. Libby kommt in dem Augenblick ins Wohnzimmer und ruft Michaels Namen. Er ist erschrocken, dreht sich in Libbys Richtung und drückt zweimal ab.

Michael öffnet die Tür zur Waffenkammer und bleibt stehen. Er schaut Henry in die Augen, richtet die Waffe auf sich selbst und drückt ab.

Laurent Feipel - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Lost" über die Folge #2.20 Zwei für unterwegs diskutieren.