Episode: #1.02 Mord mal 2

Annalise Keating nimmt den Fall des exzentrischen Max St. Vincent an, der der Hauptverdächtige beim Mord seiner Frau ist, doch obwohl alle Beweise als ihn deuten, verlangt Annalise, dass sie Studenten seine Unschuld beweisen - egal ob es der Wahrheit entspricht oder nicht. Auch Zuhause hat Annalise Probleme, da sie Sam verdächtigt, etwas mit dem Mord an Lila Stangard zu tun zu haben. In Flashforwards sieht man, dass Wes in der Nacht des Mordes selbst einige Geheimnisse hat.

Diese Serie ansehen:

Foto: Viola Davis, How to Get Away with Murder - Copyright: 2015 ABC Studios; ABC/Mitchell Haaseth
Viola Davis, How to Get Away with Murder
© 2015 ABC Studios; ABC/Mitchell Haaseth

Während im Hintergrund eine Studentenparty läuft, befinden sich Connor, Laurel und Michaela im Wald und warten auf Wes. Michaela wird misstrauisch, weil es so lange dauert, bis er kommt, und befürchtet, dass Wes sie im Stich lässt, was die anderen beiden jedoch nicht glauben können. Als Michaela und Connor zu streiten beginnen, taucht Wes auf. Er entschuldigt sich und erklärt, dass er noch einmal zurück gegangen ist, um die mit Blut beschmierte Mordwaffe, die Statue der Justitia, zu holen.

2 ½ Monate zuvor: Morgens sitzt Annalise am Frühstückstisch und sieht den Artikel über die tote Lila Stangard. Die Situation zwischen ihr und ihrem Mann ist angespannt, da Sam eine Trauersitzung für Lila abhalten soll. Später in der Vorlesung erklärt Annalise ihren Studenten, wie wichtig es als Anwalt ist, eine gute Intuition zu haben, und leitet dann zum aktuellen Fall über. Es geht um den Millionär Max St. Vincent, der angeblich seine Frau in ihrem gemeinsamen Ehebett getötet habe, nachdem er 16 Mal auf sie einstach. Wenig später trifft sich Annalise gemeinsam mit ihren Angestellten mit Max und führt sie näher in den Fall ein. Max erzählt ihnen, wie er seine tote Frau Marjorie kennen lernte. Danach zeigt er ihnen das Schlafzimmer, das noch immer die Spuren des Mordes trägt. Annalise weist ihre Mitarbeiter an, nach Hinweisen zu suchen. Um den Studenten deutlich zu machen, was der Tathergang laut der Staatsanwaltschaft gewesen sein solle, stellt Max die angebliche Mordsituation mit Connor nach. Die Studenten wirken allesamt sehr angespannt.

Zurück im gemeinsamen Büro machen sich alle auf die Suche nach möglichen Hinweisen, die bei der Verteidigung von Max helfen könnten. Bonnie ist eine Ungenauigkeit aufgefallen und schlägt Annalise den unschuldig und niedlich wirkenden Wes vor, um zu später Stunde noch den Polizeibericht zu bekommen. Als Annalise Wes in ihr Büro ruft, werden die anderen stutzig, da sie den Grund dafür nicht kennen. Sie fangen an über Wes zu reden und stellen seine Anwesenheit in ihrem Team in Frage. Bonnie bekommt das mit und macht den ehrgeizigen Studenten klar, dass für keinen von ihnen der Platz in Annalises Team eine sichere Sache ist und jeder sich beweisen muss. Laurel fühlt sich davon angesprochen und wirkt nachdenklich. Derweil schickt Annalise Wes nach dem Polizeibericht. Wes hat Glück, denn die Frau vor Ort hält ihn für einen Angestellten der Staatsanwältin und bekommt die Akte. Zuhause angekommen sucht er darin nach Hinweisen, als seine Nachbarin Rebecca bei ihm anklopft, um bei ihm zu duschen, da ihre eigene Dusche nicht funktioniert. Er lässt sie herein.

Im Wald streiten sich die vier Studenten darüber, was sie mit der Leiche machen sollen. Es steht zwei gegen zwei um die Entscheidung, die Leiche zu holen oder sie dort zu lassen, wo sie ist. Wes beschließt, eine Münze zu werfen und schlägt vor, die Leiche bei Kopf fortzuschaffen, bei Zahl zu lassen, wo sie ist. Er wirft und die Münze zeigt Zahl, doch Wes verkündet, dass es Kopf ist.

Am nächsten Morgen im Büro hören die Studenten in den Nachrichten von Lila Stangards Tod. Wes kommt dazu und erkennt im Bericht den Griffin, den er kürzlich Rebecca gesehen hat. Er ist der ehemalige Freund der Toten, der nun unter Mordverdacht steht. Als Annalise hinzukommt, fragt sie Wes nach der Akte. Tatsächlich hat er eine Ungereimtheit über den Namen des Polizisten gefunden, der die Mordwaffe entdeckt hatte. Dadurch gelingt es Annalise später vor Gericht den Zeugen der Staatsanwaltschaft, der angeblich die Mordwaffe entdeckt haben soll, unglaubwürdig erscheinen zu lassen.

Später sitzen wieder alle im Büro und diskutieren neue Strategien. Laurel will sich zu Wort melden, doch wird von Michaela unterbrochen, die an Marjories Freundin erinnert, die Max ein Mordmotiv geben will. Sie überlegt, wie sie auch diese Zeugin diskreditieren können, und Connor hat eine Idee. Er meldet sich erneut bei Oliver, der ihm bereits zuvor aus der Patsche geholfen hatte. Der besorgt ihm die gewünschten Informationen im Austausch für ein Date am kommenden Mittwoch, das Connor ihm verspricht. So können sie am nächsten Tag vor Gericht auch die Glaubwürdigkeit der nächsten Zeugin schwächen. Gleichzeitig schaffen sie es durch Erpressung, einen der Nachbarn von Max aussagen zu lassen, dass er ihn zur Tatzeit gesehen haben könnte. Nach der Sitzung trifft Annalise auf Nate, der nichts mehr mit ihr zu tun haben will.

Während die anderen drei mit der Leiche im Auto warten, ist Wes in einer Tankstelle und sucht nach Benzin, um die Leiche zu verbrennen. Er entdeckt ein Einweghandy und ruft damit jemanden an. Er verspricht der Person am anderen Ende, dass sie sich um alles kümmern werden und er die anderen überzeugt habe. Er werde sie beschützen.

Abends zu Hause schnüffelt Annalise auf dem Handy ihres Mannes herum, da sie immer noch misstrauisch wegen Lila ist. Sie findet einen Haufen Emails von ihr auf seinem Handy. Auch Wes kommt nach Hause und trifft auf Rebecca. Er erzählt ihr, dass er Griffin in den Nachrichten gesehen hat und befürchtet, dass die Polizei auch Rebecca verhören könnte, und rät ihr nichts ohne einen Anwalt zu sagen. Rebecca hat keine Geduld dafür und sagt ihm, dass ihr das bereits klar sei.

Spät am Abend kommt Laurel ins Büro und gibt ihre erledigten Aufgaben bei Bonnie ab. Sie zögert und spricht Bonnie auf ihren Kommentar hin an und fragt sie indirekt, ob sie nur wegen Frank in Annalises Team sei, der sich für sie eingesetzt habe. Bonnie ist genervt von Laurel und macht ihr klar, dass sie an ihren privaten Problemen kein Interesse hat. Außerdem rät sie ihr, schleunigst dafür zu sorgen, Annalise ihren Wert im Team zu zeigen.

Wieder im Hörsaal erklärt Annalise ihren Studenten die Bedeutung der Glaubwürdigkeit von Leumundszeugen. Annalise setzt dies bei ihrer Leumundszeugin, der Tochter von Max, um. Eloise macht ihren Job im Gericht dann auch entsprechend gut, bis sie erfährt, dass Max entgegen ihres Wissens ihre eigene Mutter, Max' erste Ehefrau, mit Marjorie betrog, bevor diese bei einem Unfall ums Leben kam. Des Weiteren behauptet die Staatsanwaltschaft, dass Eloises Mutter nicht bei einem Unfall starb, sondern dass Max diese auch getötet habe. Eloise ist entsetzt und macht ihrem Vater außerhalb des Gerichtssaals eine Szene. Sie glaubt der Verteidigung und wünscht ihm die Todesstrafe. Danach beauftragt Annalise Frank damit, herauszufinden, wer die Information mit Max' erster Frau an die Staatsanwaltschaft weitergab.

Später sitzen im Büro wieder alle an der Arbeit, als Sam auftaucht. Die beiden streiten sich über Lila, was die anderen teilweise mithören. Annalise glaubt, dass Sam eine Affäre mit ihr hatte, da es nicht das erste Mal wäre. Er verspricht ihr jedoch hoch und heilig, dass nichts zwischen ihnen war. Als sie dabei sind, sich zu versöhnen, klopft Frank an die Tür. Er hat die Information, um die Annalise ihn gebeten hatte, eingeholt.

Daraufhin versammeln sich alle erneut am Tatort, um nach neuen Strategien zu suchen. Still betrachtet Laurel die Beweise, als ihr eine Idee kommt. Max ist Jäger und daher ist es unglaubwürdig, dass er nicht dazu in der Lage gewesen wäre, seine Ehefrau gezielt mit einem Messerstich zu töten. Annalise verwendet diese Strategie vor Gericht. Sie lässt Max seine Kompetenz in Bezug auf die Jagd vorweisen und ihn zugeben, dass er seine erste Ehefrau tatsächlich ermordet habe. Eine Expertenzeugin macht dann glaubhaft, dass niemals dieselbe Person Max' erste und zweite Ehefrau getötet haben kann. Wes kommt unterdessen der Verdacht, dass Eloise die wahre Mörderin von Marjorie war. Er teilt Annalise dies mit, doch sie geht nicht weiter darauf ein, da sie durch Frank bereits darüber Bescheid weiß. Annalise gewinnt den Fall und unterhält sich mit Max darüber, dass Eloise die Mörderin war. Max möchte allein gegen sie vorgehen.

Nachdem Connor sein Date mit Oliver auf Grund von Arbeit absagen musste, steht er abends mit Essen vor der Tür, um sich zu entschuldigen. Oliver will sich nicht für dumm verkaufen lassen und lässt ihn stehen. Kurz darauf öffnet er allerdings doch die Tür und bittet Connor herein. Die beiden fallen übereinander her und schlafen miteinander.

Annalise will nach ihrem Sieg abends mit ihrem Mann essen. Doch als der den Raum kurz verlässt, stöbert sie erneut in seinen Emails und sieht, dass plötzlich alle Mails von Lila gelöscht wurden. Sie ist entsetzt und lässt ihren Mann auf Grund eines angeblichen Anrufs mit Arbeit sitzen. Stattdessen fährt sie zu Nate und erzählt ihm von ihren Befürchtungen. Der will nichts davon wissen und glaubt, dass Annalise Gespenster sieht. Als diese ihn jedoch anfleht, herauszufinden, ob Sams Alibi passt, lenkt er ein. Er verabschiedet sie mit dem Rat, vorsichtig zu sein. Kurze Zeit später kommt Annalise nach Hause. Sie versichert Sam, dass wirklich alles zwischen ihnen okay sei. Annalise schläft mit ihm, doch als sie sich nach dem Sex auf die Seite dreht, weint sie.

Wes kommt nach Hause und bekommt dabei mit, wie Rebecca gerade verhaftet wird. Er ruft ihr hinterher, dass sie nichts sagen soll und geht auf sein Zimmer. Dort sieht er in den Nachrichten den Bericht über Rebeccas Verhaftung und erfährt, dass sie bereits wegen zahlreicher Drogendelikte der Polizei bekannt ist. Plötzlich erinnert er sich, dass Rebecca, als sie bei ihm duschte, etwas in seinen Badschrank legte. Er findet unter einer losen Holzlatte des Schrankes ein Handy.

Wes fährt mit seinem Fahrrad zu einem Apartmentkomplex. Dort wartet Rebecca auf ihn, deren Absichten die anderen Studenten in Frage stellten. Er erzählt ihr, dass die Sache erledigt sei, und nimmt sie in den Arm. Sie bittet ihn, sie nie wieder so lange allein zu sein, und die beiden küssen sich.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Sophie Marak vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    In dem Mord an Lila Stangard wird eine Verhaftung vorgenommen, während Annalise ihren Mann verdächtigt. In der Zukunft erfahren wir, wer für den Mord an Sam Keating verantwortlich sein könnte. ...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "How to Get Away with Murder" über die Folge #1.02 Mord mal 2 diskutieren.