Episode: #5.15 Bitte sag mir, dass nicht noch jemand tot ist

In der "How to Get Away with Murder"-Episode #5.15 Bitte sag mir, dass nicht noch jemand tot ist müssen Annalise (Viola Davis) und das Team die Wahrheit aufdecken, bevor sie selbst von ihr eingeholt werden.

Diese Episode ansehen:

Foto:

Als Nate Sr. aus der Zelle geführt wird und auf Xavier Castillo trifft, fragt er sich, wer der Fremde ist und was er von ihm will. Xavier schlägt vor, dass Nate ihn anstelle von Annalise als Anwalt engagiert. Kurz hört Nate Sr. sich Xaviers Worte an, dann macht er jedoch unmissverständlich klar, dass er zu Annalise steht und nicht an Xaviers Angebot interessiert ist. Bevor Xavier geht, versichert er Nate, dass es jenem noch leidtun wird.

Annalise, Bonnie, Frank und Nate zeigen Laurel das Video, auf dem Xavier im Besucherraum des Gefängnisses zu sehen ist. Sie wollen wissen, was er mit der Sache zu tun hat und Laurel denkt, dass Jorge dahintersteckt. Wütend macht Annalise Laurel Vorwürfe und bereut, dass sie die Studentin unter ihre Fittiche genommen hat und dadurch den Zorn der Castillos auf sich zog, der bereits einigen Menschen das Leben kostete. Zaghaft versucht Frank Laurel in Schutz zu nehmen. Durch das Streitgespräch fängt Christopher an zu weinen und Annalise nimmt ihn beruhigend auf den Arm.

Verstört betrachten Michaela, Asher, Oliver und Connor die Tüte, in der sich Sandrines Skalp befindet und überlegen, ob sie die DNA mit Laurels abgleichen sollten um sicher zu gehen, dass es sich um Sandrine handelt. Während Asher kurz erwähnt, dass Michaela mit ihren biologischen Eltern in Kontakt treten will, kehrt Laurel zurück. Sie ist niedergeschlagen. Indes erhält Gabriel erneut Besuch von Agentin Telesco, will sie aber abwimmeln, da er auf einen Deal mit ihr nicht eingehen will. Damit will Telesco sich nicht abspeisen lassen und sie überreicht Gabriel die belastenden Unterlagen zu ihrer Mutter, die Annalise ihm bereits vor einiger Zeit gezeigt hat.

In der Kirche trifft Annalise sich noch einmal mit Gouverneurin Birkhead und wirft ihr vor, dass die Telefonanrufe, die Emmett angeblich gemacht hat, gefälscht sind. Annalise vermutet, dass die gleiche Person die Anrufliste manipuliert hat, die Birkhead auch die Informationen zu Annalises Adoptionsversuch zugespielt hat. Derweil wirft Birkhead Annalise vor, ihre Karriere durch die Ermittlungen gegen sie in Ronalds Mord ruiniert zu haben. Birkhead beschwört, dass sie unschuldig ist, das FBI hat sie derweil über Emmett informiert. Gleich darauf erhält Annalise einen Anruf von Tegan, die ihr mitteilt, dass Emmett in diesem Moment verhaftet wird. Annalise versichert, dass sie sich um Emmett kümmern wird und teilt Tegan mit, dass er doch nichts mit Nate Seniors Tod zu tun hat, sondern dass die Castillos dahinterstecken. Bei der Erwähnung der Castillos wird Tegan mulmig und sie hat Angst, dass sie die nächste auf der Abschussliste sein wird.

Noch einmal sieht Nate sich das Video mit Xavier an, während Frank anhand einer Anrufliste überlegt, ob Ronald in Kontakt mit Xavier stand. Nate hat keine Lust auf weitere Spekulationen und will die Dinge selbst in die Hand nehmen.

Ronald telefoniert mit seiner Mutter und erzählt ihr von Bonnie. Als er sein Auto erreicht, beendet er das Gespräch und fragt einen wartenden Mann, ob er ihm helfen kann. Bei Ronalds Gegenüber handelt es sich um Xavier, der Ronald helfen will, der neue DA zu werden. Interessiert setzt Ronald sich mit Xavier ins Auto. Letzterer erzählt, dass Annalise für den Tod von Denver verantwortlich ist und auch seinen Vater ins Gefängnis gebracht hat, weshalb er sich nun an ihr rächen will. Etwas skeptisch fragt Ronald, wie Xavier dies anstellen will und jener bringt Nate Sr. ins Spiel.

Aufgewühlt betrachtet Asher das Pinnwand-Bild der FBI-Operation "Bonfire" und macht seinen Gefühlen bei Michaela Luft. Jene erhält eine Nachricht von Gabriel und macht sich auf den Weg zu ihm. Zur gleichen Zeit teilt Laurel Connor und Oliver mit, dass sie ein Dokument aufgesetzt hat, das die beiden zu Christophers Vormund erklären, sollte ihr etwas zustoßen. Oliver und Connor fühlen sich etwas überrumpelt und betonen, dass Laurel sich keine Sorgen machen sollte, doch sie sieht die Dinge anders und möchte, dass Christopher in einer liebevollen Familie aufwächst.

Als Emmetts Anwältin wird Annalise zu ihm durchgelassen und sie teilt Emmett sofort mit, dass sie nun erkannt hat, dass Jorge hinter allem steckt. Annalise entschuldigt sich, Emmett beschuldigt zu haben und verspricht, dass sie ihm helfen wird, der neue DA zu werden.

Während Frank glaubt, eine Verbindung zwischen Ronald und Xavier gefunden zu haben, denkt Bonnie nicht, dass die Anrufliste dies beweist. Zu dem Zeitpunkt, zu dem die Anrufe getätigt wurden, war Bonnie bei ihrer Schwester und Ronald stand ihr von ganzem Herzen bei, weshalb Bonnie nicht glauben kann, dass er gleichzeitig die Ermordung von Nate Sr. plante.

Bonnie ist bei ihrer Schwester und berichtet Ronald am Telefon von ihrem Sohn, woraufhin jener nachfragt, ob er Bonnie bei der Suche nach ihm helfen soll. Was das angeht, ist Bonnie sich noch nicht sicher, stattdessen fragt sie Ronald nach seinem Tag. Er verschweigt das Treffen mit Xavier und lässt nur durchblicken, dass er unter Stress steht. Ronald fragt sich, ob er DA werden sollte, obwohl er dann von vielen zwielichtigen Gestalten umgeben sein wird, doch Bonnie denkt, dass Ronald es schaffen kann. Nachdem Ronald und Bonnie sich ihre Liebe gestanden haben, beenden sie das Telefonat. Anschließend schreitet Ronald nachdenklich in seinem Büro auf und ab. Schließlich holt er ein Klapphandy hervor und ruft Xavier an, den er fragt, was er von ihm verlangt.

In der Tiefgarage stellt Nate Sykes zur Rede und will wissen, ob Xavier etwas mit Nate Seniors Transport zu tun hatte. Den Namen scheint Sykes zum ersten Mal zu hören und verdeutlicht, dass er lediglich mit Ronald eine Abmachung getroffen hat.

Drängend redet Ronald auf Sykes ein und will ihn dazu bewegen, Nate Seniors Transport in die psychiatrische Anstalt auf den nächsten Abend vorzuverlegen. Sykes macht klar, dass das gegen die Vorschriften verstößt, aber Ronald bittet inständig um eine Ausnahme.

Nate glaubt Skyes nicht und wird laut. Schließlich greift Nate den Polizisten an, als jener auf seinen Vater zu sprechen kommt und wird verhaftet. Aus dem Gefängnis ruft Nate Bonnie an und bittet um Hilfe. Außerdem erzählt er ihr, dass Ronald von Sykes verlangte, den Transport vorzuverlegen. Frank sieht sich in der Annahme, dass dies aus Xaviers Willen hin geschah, bestätigt. Erneut hält er Bonnie vor Augen, dass Ronald nicht zu den Guten gehörte.

Durch eine Nachricht von Bonnie erfährt Annalise von Nates Verhaftung. Derweil tauchen zwei FBI-Agenten bei ihr und Emmett auf, die sich wundern, dass Annalise Emmett vertreten wird. Sie übergibt den beiden die Videoaufnahme von Xavier und versichert, dass die Castillos hinter allem stecken. Im Gegenzug spielen die FBI-Agenten die Tonaufnahme vor, in der Annalise und Tegan Emmett für den Mord Nate Sr. für schuldig befinden.

Mit der Sorge, dass Telesco seine Mutter festnehmen wird, wendet Gabriel sich an Michaela. Er weiß nicht, was er nun tun soll und bittet sie um Hilfe. Gleichzeitig gesteht er, dass er etwas mit den Drogen zu tun hat, die seiner Mutter zum Verhängnis werden könnten. Michaela weiß nicht, wie sie ihm aus der Patsche helfen soll und versichert hat, dass Annalise in keine Straftat verwickelt war, wie Telesco vermutet. Das kann Gabriel nicht glauben und er fragt, weshalb Laurel dann ein Deal vom FBI angeboten wurde. Diese Information überrascht Michaela und sie macht sich auf den Rückweg in die WG, wo sie Laurel zur Rede stellt. Jene verdeutlicht, dass sie sich lediglich wegen den Anrufen an Telesco gewendet hat, doch die restlichen Studenten überlegen nun, ob Laurel ihnen in den Rücken fallen würde. Gekränkt streitet Laurel dies ab. Sie zeigt den anderen die Decke mit Ronalds Blutspritzern, die sie jeder Zeit hätte verwenden können, um einen Deal auszuhandeln, was sie jedoch nicht getan hat.

Während Annalise Nate aufsuchen will, telefoniert sie mit Tegan und teilt ihr mit, dass das FBI die Aufnahme von ihrem Gespräch hat. Sie bittet Tegan um Hilfe und animiert sie, sich gegen die Castillos zur Wehr zu setzen. Anschließend geht Annalise zu Nate, der eingestehen muss, dass er Sykes angegriffen hat. Er erklärt, lediglich auf der Suche nach der Wahrheit zu sein, doch Annalise zeigt auf, dass dies nicht der richtige Weg ist und Nate enden wird wie sein Vater, wenn er so weitermacht.

In ihrem Auto wird Gefängniswärterin Gladden, die in den Tod von Nate Sr. involviert war, von Frank überrascht, der ihr eine Schlinge um den Hals legt. Frank verlangt Informationen und in Todesangst gesteht Gladden ihm, dass sie von Xavier bestochen wurde.

Die FBI-Agenten sind überrascht, als sie Tegan bei Emmett vorfinden. Jene will Annalises Aussage untermauern und überreicht dem FBI Beweise dafür, dass die Castillos Anruflisten manipuliert haben. Um ihre Glaubwürdigkeit unter Beweis zu stellen, gibt Tegan zu, dass sie und nicht Sandrine gegen Jorge ausgesagt hat, womit Emmett nicht gerechnet hatte. Tegan betont nach einmal, dass Emmett sich nichts zu Schulden kommen ließ und Emmett unterstützt die Beweislast gegen die Castillos, indem er erzählt, dass er der neue DA werden will. Die Castillos arbeiten gern mit den DAs zusammen, doch da Emmett nicht käuflich ist, wollen sie ihn nun aus dem Weg räumen.

Um zu unterstreichen, dass sie ihren Freunden niemals in den Rücken gefallen wäre, verbrennt Laurel die Decke. So leicht wollen die anderen ihr jedoch nicht vergeben. Dann kommen sie auf ein anderes Thema zu sprechen, als Asher eine Idee hat, wie sie Gabriel und gleichzeitig sich selbst helfen können. Sie wollen zum FBI gehen und dort berichten, dass Laurel sich hilfesuchend an Telesco wandte, doch jene konnte nicht für den Schutz ihrer Mutter sorgen und nun hat man ihr Sandrines Skalp geschickt. Dadurch würde man Telesco endgültig ins Aus befördern und auch Gabriel müsste sich keine Sorgen mehr machen. Laurel hält nicht viel von der Idee, da Xavier ihr mit Sandrine gedroht hat und sie oder Christopher als nächstes umbringen wird, sollte sie sich an das FBI wenden.

Mit der Information, die Frank von Gladden erhalten hat, wendet er sich an Annalise. Er berichtet, dass es noch etwas gibt, was sie wissen sollte. Gleich darauf ruft Annalise Laurel an und fordert sie auf, ihnen allen aus dieser misslichen Lage zu helfen. Laurel ist einverstanden und sucht anschließend gemeinsam mit Annalise Xavier auf.

Gabriel denkt, dass Michaela ihm nicht helfen will und hinterlässt ihr eine Nachricht, in der er sein Verständnis bekundet. Derweil möchte Michaela Gabriel nicht hängen lassen und erklärt den anderen, dass Gabriel sonst niemanden hat, an den er sich wenden kann, anders als sie, die zusammenhalten. Um aktiv zu werden, überlegen Asher, Connor, Michaela und Oliver erneut, ob sie sich an das FBI wenden sollen, da zuletzt allein Laurel dagegen war.

Als Annalise und Laurel Xavier konfrontieren, will jener es so drehen, als würde Laurel unter Annalises Fuchtel stehen. Xavier zeigt auf, dass er sich gegen Annalise aufbäumen wollte und Laurel kommt auf Sandrines Skalp zu sprechen, was Xavier zu überraschen scheint. Zur gleichen Zeit hat sich Asher damit auf den Weg zum FBI gemacht. Er erzählt den Agenten, dass Laurel sich zuvor an Telesco gewandt hat und Angst um ihre Mutter hatte, die sich im Zeugenschutz befand. Nun traut Laurel sich nicht, erneut zum FBI zu gehen, nachdem man ihr den Skalp ihrer Mutter geschickt hat. Asher spricht den Verdacht aus, dass Xavier Sandrine ermordet hat. Unterdessen streitet Xavier ab, in Kontakt mit Sandrine gestanden zu haben, doch Laurel wirft ihm vor, genauso rücksichtslos zu sein wie Jorge. Nun ergreift Annalise das Wort und hinterfragt, was Xavier Ronald angeboten hat. Sie vermutet, dass es der Posten als DA war, gleichzeitig zeigt sie auf, dass Ronald den Deal ausgeschlagen hat. Annalise stellt fest, dass Xavier eine Enttäuschung für seinen Vater sein muss.

Xavier verlangt von Ronald, dass er für den übernächsten Morgen den Transport von Nate Sr. in die Wege leitet. Nach dem Telefonat geht Ronald zu Skyes und bittet jenen stattdessen, dass Nate noch am Abend in die Anstalt gebracht wird, da er nicht will, dass Xavier Nate Sr. etwas antut. Als Ronald später die Berichterstattung über den Tod von Nate Sr. verfolgt, trifft es ihn, dass er nichts dagegen tun konnte. Er erhält einen Anruf von Xavier, der Ronald droht, sich an Bonnie und Ronalds Familie zu rächen.

Annalise vermutet, dass Birkhead Xavier angestiftet hat und zeigt keine Angst vor ihm. Siegessicher, dass das FBI ihn festnehmen wird, lassen Annalise und Laurel Xavier zurück. Er ruft gleich darauf Birkhead an und die beiden erkennen, dass sie ihren Plan ändern müssen.

In der WG beschäftigt Connor sich mit Christopher und Oliver beobachtet die beiden lächelnd. Die beiden können sich vorstellen, irgendwann einmal selbst Kinder zu haben. Später am Abend beobachten die beiden Christopher übers Babyfon und Asher kehrt euphorisch vom FBI zurück. Er teilt den anderen mit, dass Telesco nun kein Problem mehr darstellen sollte. Gleichzeitig hat Oliver herausgefunden, um wen es sich bei Michaelas Vater handelt. Jener hat eine gemeinsame Vergangenheit mit Annalise.

Mit einem Strahlen teilt Michaela Gabriel mit, dass Telesco ihn nicht weiter belästigen wird. Glücklich küsst er sie, womit Michaela nicht gerechnet hätte. Sie hat jedoch nichts dagegen und küsst Gabriel im Anschluss. Indes packt Telesco ihre Sachen zusammen, nachdem man ihr gekündigt hat. Sie lässt es sich jedoch nicht nehmen, trotzdem Gabriels Mutter anzurufen.

In seinem Büro will Emmett mit Tegan anstoßen, obwohl es nur ein halber Sieg war, da die Castillos noch immer eine Bedrohung darstellen. Da Tegan lieber Gin trinkt, will sie eine Flasche aus ihrem Büro holen. Während Tegan besorgt zu ihrem Schreibtisch geht, gibt Birkhead eine Presseerklärung. Sie beteuert ihre Unschuld beim Tod von Nate Sr. und Ronald, hat jedoch einen Verdacht, gegen wen sich die Ermittlungen richten sollten.

Bonnie wird von Gladden aufgesucht, die einen Deal aushandeln will. Sie gesteht, dass sie bestochen wurde und erzählt Bonnie, dass Ronald hinter dem Tod von Nate Sr. steckte. Dies hat sie zuvor mit Frank abgesprochen, denn er und Annalise sind der Überzeugung, dass Bonnie und Nate lieber in dem Glauben gelassen werden, dass Ronald ein schlechter Mensch war. Wenig später holt Bonnie Nate aus dem Gefängnis und teilt ihm mit, dass Ronald tatsächlich hinter Nate Seniors Tod steckte. Die beiden sind erleichtert.

In ihrer Erklärung beschuldigt Birkhead Emmett und Tegan verfolgt die Berichterstattung. Sie ruft Annalise an und fragt sich, wie Emmett auf die neuerliche Anschuldigung reagieren wird. In Emmetts Büro liegt das Glas mit dem Drink derweil verschüttet am Boden. Daneben liegt Emmett, der keine Luft bekommt und sich atemringend ans Herz greift. Annalise ist derweil gerade mit Laurel, die sich für alles, was Annalise für sie getan hat, bedankt, unterwegs und versichert, dass sie sich um Emmett kümmern wird. Da Tegan Angst hat, dass die Castillos zu einem Schlag gegen sie ausholen, bittet sie, für die Nacht bei Annalise unterkommen zu dürfen. Bevor Annalise ihr eine Antwort geben kann, stellt sie fest, dass Laurel nicht länger an ihrer Seite ist. Sie schaut sich suchend um, doch von Laurel fehlt jede Spur.

Frank stürmt in der WG ins Christophers Zimmer, wo er das Bett leer vorfindet. Entsetzt erkennen Oliver, Connor und Asher, dass das Babyfon mit einer Zeitschleife manipuliert wurde. Sofort ruft Frank Annalise an und sie erkennen, dass Laurel und Christopher verschwunden sind. Frank vermutet, dass sie entführt wurden.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "How to Get Away with Murder" über die Folge #5.15 Bitte sag mir, dass nicht noch jemand tot ist diskutieren.

Titelgebendes Zitat stammt von

Asher Millstone (Matt McGorry)