Episode: #3.25 Fast am Ziel

Der große Tag ist da: Cristinas und Burkes Hochzeit - ebenso wie die Testergebnisse der Assistenzärzte. Ein Nachfolger des Chiefs wird ernannt, und Callie und George treffen eine wichtige Entscheidung, was ihre Beziehung betrifft.

Diese Episode ansehen:

Am Tag der Hochzeit sitzt Cristina mit Meredith, Izzie und Callie zusammen und befürchtet, dass sie sich das selbstverfasste Ehegelübde nicht merken kann. Callie schreibt es ihr als Gedächtnisstütze auf die Hand. Meredith sieht die Tatsache, dass Cristina bald heiratet, als Zeichen an, dass "Frauen wie sie" es schaffen können, glücklich zu sein und eine gesunde Beziehung zu führen.

Richard ist sauer, dass er nicht darüber informiert wurde, dass seine Noch-Ehefrau Adele im Krankenhaus ist und macht sich nun Sorgen, nachdem sie zusammengebrochen ist. Addison teilt ihm schließlich mit, dass sie eine Fehlgeburt befürchtet – Adele ist schwanger! Unterdessen sehen sich die Ärzte gezwungen, Rinas Zwillinge auf die Welt zu bringen. Sie ist sich jedoch noch nicht sicher, wem sie die Kinder anvertrauen soll, doch Joe und Walter stehen ihr bei, auch wenn nicht feststeht, ob die Wahl auf sie fällt.

Cristina macht es wahnsinnig, dass sie nicht arbeiten darf, denn Bailey hat ihr den ganzen Tag freigegeben, immerhin ist dies ihr Hochzeitstag. "Mama" – Burkes Mutter – möchte, dass sie eine Kette, das Familienerbstück der Burkes, trägt, und obwohl Cristina nicht begeistert davon ist, stimmt sie schließlich zu. Im Übrigen stören Mama Cristinas Augenbrauen und kurzerhand steht Cristina ohne da – und bittet kurze Zeit später verzweifelt Bailey, sie operieren zu lassen, um ihr wenigstens ein kleines Stückchen Würde zu lassen. Richard teilt unterdessen Mark Sloane mit, dass er den Chefposten nicht bekommen wird, weil er seiner Ansicht nach noch nicht soweit sei.

Nachdem der vierte Bergsteiger Lonnie mit einer Axt im Kopf schwer verletzt eingeliefert wurde, will Derek herausfinden, was wirklich passiert ist. Die drei anderen behaupten, sie seien gestürzt und als einer von ihnen sich mit der Axt an einem Stein festhalten wollte, hätte er Lonnie getroffen. Das Ganze war ein Unfall.

Avas/Rebeccas Ehemann Jeff taucht im Krankenhaus auf und hat Schwierigkeiten, seine Frau nach ihrer Gesichtsrekonstruktion wieder zu erkennen. Alex stellt ihn zur Rede, weshalb er nach dem Fährunglück nicht nach Rebecca gesucht hat, und Jeff entgegnet, dass er dachte, sie hätte ihn verlassen. Er liebt sie aber noch immer.

Meredith ist langsam wieder sie selbst und fragt Derek, ob sie die Nacht miteinander verbringen wollen. Doch Derek erzählt Meredith von der hübschen Frau, die ihn in der Bar angesprochen hat. Es sei zwar nichts passiert, aber trotzdem wollte er sie dies wissen lassen. Als Meredith fragt, ob sie sich Sorgen machen muss, antwortet er, dass dieser kurze Flirt der Höhepunkt seiner Woche gewesen sei – also ja, sie solle sich Sorgen machen! Meredith ist sprachlos.

Nachdem Richard auch Addison eine Absage für den Chefposten erteilt, ist diese verzweifelt, hatte sie sich doch große Hoffnungen auf den Job gemacht. Sie ist 39, alleine und braucht einen Grund, in Seattle zu bleiben. Doch Richard meint, sie sollte keinen neuen Job brauchen, um ein neues Leben beginnen zu können. Callie hat ganz andere Sorgen. Sie möchte ein Kind und kann diesen Gedanken nicht mehr aus ihrem Kopf kriegen. Für George kommt dies ein wenig überraschend, doch später sagt er ihr, dass sie gerne versuchen können, ein Kind zu bekommen, wenn das ihr Wunsch sei.

Derek findet während der Operation heraus, dass die Wunde in Lonnies Kopf nicht von einem Unfall herrührt und bringt die anderen Bergsteiger endlich dazu, ihm die Wahrheit zu sagen: Sie waren überzeugt, dass ihr Freund nicht überleben würde, dass sie ihn von seinem Leid erlösen wollten.

Burke ist aufgeregt, da die Hochzeit kurz bevor steht, und ist sich nicht sicher, ob das Ehegelübde, das er geschrieben hat, das Richtige ist. Addison ermuntert ihn im OP-Saal, seinen Text zu proben und alle umstehenden Frauen sind begeistert. Izzie fasst sich nach Burkes rührenden Worten Mut und gesteht George ihre Liebe. Sie hofft, dass er dasselbe für sie empfindet... Bevor George darauf antworten kann, werden sie von den anderen Assistenzärzten unterbrochen, die sich für die Hochzeit fertig machen müssen.

Nachdem Adeles Baby zwar zunächst noch Herzschlag zeigte, kommt es schließlich nach Komplikationen doch zu einer Fehlgeburt. Addison muss Richard sagen, dass sie nichts mehr tun konnte und Richard denkt, seine Frau sei gestorben. Erleichtert stellt er fest, dass sie noch lebt und unter Tränen fallen sie sich in die Arme.

Kurz bevor sich die jungen Ärzte auf den Weg zur Kirche machen, erfahren sie die Ergebnisse ihres wichtigen Tests. Alle verkünden, dass sie bestanden haben, selbst Meredith, die den Test nachgeholt hatte. Während die anderen schon losfahren, will Derek endlich mit Meredith sprechen, die Schlimmes ahnt. Sie bittet ihn, ihr doch einfach zu sagen, wenn er sich von ihr trennen will und sie nicht mehr liebt. Doch das ist es nicht, was Derek will, im Gegenteil. Meredith ist die Liebe seines Lebens und er will sie nicht verlassen. Doch genau das tut sie die ganze Zeit. Sie geht weg und kommt wieder wann sie will, vertraut sich bei Problemen ihren Freunden an, anstatt ihm. Derek bittet sie, die Beziehung zu beenden, wenn es für sie nicht genauso ernst ist, wie für ihn, und ihn somit endlich von seinem Leiden zu erlösen. Doch Meredith stammelt, und drängt stattdessen drauf, dass sie nun schnell zur Kirche fahren müssen, damit Cristina auch wirklich heiratet.

Alex erzählt Ava von seinem bestandenen Test und erfährt, dass sie und ihr Baby nach Hause gehen können, denn es gibt keine medizinischen Gründe mehr für sie, noch länger im Krankenhaus zu bleiben. Doch Ava bittet Alex, ihr einen Grund zu geben, zu bleiben, ansonsten würde sie zu ihrem Mann Jeff zurückgehen, obwohl sie den Eindruck hat, dass Jeff die alte Rebecca liebt, die sie nicht mehr ist. Aber Alex meint, Jeff sei ein guter Kerl. Sie sollte mit einem solchen Mann zusammen sein und Ava bleibt unter Tränen zurück.

In der Kirche bemerkt Burke, dass Derek aufgelöst ist und gratuliert ihm zum vermeintlichen Chefposten. Derek sagt, Webber hätte nicht ihn ausgewählt, doch vertraut ihm stattdessen an, dass es mit ihm und Meredith vielleicht aus ist. Alex versucht unterdessen, Addison zu einem Drink nach der Feier zu überreden, doch die ist sich sicher, dass er nicht sie, sondern Ava will, und ermutigt ihn, zu ihr zu gehen. Als Alex im Krankenhaus ankommt, findet er Avas Zimmer nur noch leer vor.

Bailey erfährt, dass Webber nicht sie, sondern Callie als Chief Resident ausgewählt hat und ist am Boden zerstört. George, der nicht zur Hochzeit gefahren ist, leistet ihr Gesellschaft, denn auch er hat Sorgen: Er hat den Test nicht bestanden und hat nun zwei Optionen: Entweder er gibt seinen Job auf oder er wiederholt sein Anfängerjahr.

Izzie wundert sich in der Kirche, dass George offenbar zu spät dran ist und Callie teilt ihr mit, dass heute ein großer Tag für sie sei: Sie hat den Job des Chief Resident bekommen und sie und George haben beschlossen, ein Kind zu bekommen!

Kurz vor der Zeremonie bricht Cristina in Panik aus und muss sich von Meredith beruhigen lassen, während Burke mit seinem Trauzeugen Derek vorm Altar wartet. Als sie endlich rausgehen will, steht Burke vor ihr. Cristina meint, sie sei nun bereit, doch Burke gibt zu, dass er sie in eine Rolle gedrängt hat. Er weiß, dass sie die Hochzeit nicht wollte und ihn nur ihm zuliebe heiraten würde. Würde er sie wirklich für das lieben, was sie sei, dann würde er sie gehen lassen... Meredith geht hinaus und muss verkünden, dass die Hochzeit abgeblasen wurde. "Es ist vorbei!" – womit sie offenbar nicht nur die Hochzeit meint, sondern auch ihre Beziehung zu Derek, der ihre Botschaft traurig zu deuten weiß.

In ihrem gemeinsamen Apartment muss Cristina feststellen, dass Burke ausgezogen ist und bricht zusammen, während Meredith alle Mühe hat, sie zu beruhigen. George räumt unterdessen seinen Schrank aus, als die neuen Assistenzärzte des Seattle Grace Hospitals hereinkommen und sich umschauen. Eine davon ist die junge brünette Frau, die Derek in der Bar kennen gelernt hat – sie stellt sich George als Lexie Grey vor.

Richard bietet unterdessen Derek den Posten der Leitung der Chirurgie an, doch der lehnt ab. Stattdessen meint er, Richard sei der Beste für den Job, deshalb sollte er ihn auch weiter ausüben.

Sandra G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Kevin vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Das war also das große Finale der dritten Staffel. Insgesamt betrachtet ist die dritte Staffel schon etwas schwächer als die ersten beiden gewesen, aber auch in Staffel 3 gab es immer noch einige...mehr

  • Niko Nikolussi vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Das war es also, das groß angekündigte Finale, das sicher neben unseren "Desperate Housewives" die meisten Zuschauer wie Magneten anzog. Doch oft sind diese mit Spannung erwarteten Finalfolgen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #3.25 Fast am Ziel diskutieren.