Bewertung: 8

Review: #4.08 Herz & Seele

Jim ist in den Körper von Sam gefahren, kann sich jedoch nicht an Melinda erinnern. Trotzdem fühlt er sich irgendwie zu ihr verbunden und die beiden verbringen viel Zeit miteinander, was Sams Eltern gar nicht gefällt. Außerdem wird Melinda von einem wütenden Geist verfolgt, der weiß was Jim getan hat.

Jim lebt. Zwar in Sams Körper und ohne Erinnerungen, aber er lebt. Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht was ich davon halten soll. Einerseits ist es natürlich schön, da es nun doch noch eine Chance für ihn und Melinda gibt, aber andererseits finde ich auch, dass der Geist Recht hat. Sams Familie kann sich nun nie von ihm verabschieden, da sie glauben, dass er noch lebt. Zwar bleibt ihnen die Trauer erspart, da sie nicht wissen, dass er tot ist, aber zu wissen, dass er sich an nichts erinnern kann, ist fast noch schlimmer. Melinda dafür die Schuld zu geben, ist aber nicht fair, immerhin kann sie nichts dafür. Sie wollte Jim ja aufhalten, doch es war zu spät.

Laut den Produzenten sollte das ja "die romantischste Episode" werden, doch irgendwie haben sie da wohl ein bisschen übertrieben. Zwar gab es einige romantische Szenen, wie die in der Melinda sich an den Tag im Park erinnert, in dem sie zusammen mit Jim auf der Bank saß und auch die Annäherungen zwischen Melinda und Sam/Jim waren süß, aber dennoch gibt es romantischere Episoden von "Ghost Whisperer". Das finde ich aber auch gut so, denn wenn es zu romantisch geworden wäre, dann wäre das unrealistisch gewesen und hätte übertrieben gewirkt. Schließlich müssen sich Melinda und Jim jetzt erstmal neu kennenlernen oder Jim bekommt sein Gedächtnis zurück, was ich jedoch nicht hoffe. Ich fände es viel interessanter, wenn sie noch mal ganz von vorne anfangen müssten.

Schön, dass auch Delia und Ned endlich mal miteinbezogen wurden und sie nicht nur, wie sonst immer, mal kurz durchs Bild huschen. Es wurde endlich mal gezeigt, dass auch die beiden trauern, vor allem Ned, für den Jim wie ein Vater war. Das war wirklich alles sehr rührend, aber ich finde man hätte das schon ein paar Episoden vorher mit einbauen können. Man wusste, dass die beiden sich gut verstanden haben, aber dass sie so ein enges Verhältnis hatten, war mir neu. Delia glaubt natürlich nicht, dass Jim wirklich in den Körper von Sam gefahren ist und sie zweifelt auch irgendwie immer noch an Melindas Gabe. Mit ihren Zweifeln ging sie mir schon in Staffel Drei auf die Nerven. Dass Melinda Delia gleich die Freundschaft kündigen wollte, war dann aber doch etwas hart, auch wenn mir die Szene gut gefallen hat. Am Ende versöhnen sie sich natürlich wieder und ich hoffe, die Zweifel haben jetzt ein Ende. Aber, dass Delia Sam am Ende Jim nennt, lässt darauf hoffen, dass sie nun an Melindas Gabe glaubt.

In der letzten Folge hat mir Eli recht gut gefallen. Und gerade jetzt, als ich mich an ihn gewöhnt habe, taucht er kaum auf, sondern ist nur kurz zu sehen. Das hat mich zwar jetzt auch nicht wirklich gestört, aber es wäre schön, mal etwas mehr über ihn zu erfahren. Der Geist der Woche war ziemlich gruselig und war anscheinend auch sehr mächtig, denn immerhin hat er Fenster und Spiegel zum Explodieren gebracht. Am Ende ist er dann nicht mehr wütend auf Jim und Melinda und geht ins Licht. Die Episode endet damit, dass Sam/Jim bei Melinda einzieht und sie wirken schon jetzt ziemlich vertraut miteinander sind. Melinda scheint endlich wieder glücklich zu sein, doch ich trau dem Frieden nicht. Ich glaube, es wird nicht einfach für die beiden.

Fazit

Zwar handelt es sich bei #4.08 Heart & Soul nicht um die romantischste Episode der Serie, wie uns das die Produzenten weismachen wollten, doch es gab auf jeden Fall einige schöne Szenen und auch Delia und Ned wurden mal miteinbezogen.

Kevin Dave Surauf - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #4.08 Herz & Seele diskutieren.