Bewertung: 7
Tom Dey

Shang-High Noon

"Das ist der Westen, nicht der Osten und die Sonne mag dort aufgehen, wo wir herkommen, aber hier ist das Land, wo sie untergeht."

Foto: Copyright: Highlight
© Highlight

Inhalt

Die schöne Prinzessin Pei Pei (Lucy Liu) wurde entführt und nach Amerika verschleppt. Die chinesische Garde beauftragt nun Chon Wang (Jackie Chan), einen mutigen Krieger und höfischen Diener, die Prinzessin aus den Fängen der Banditen zu befreien. Auf seiner langen Reise trifft er auf den Revolverhelden Roy O'Bannon (Owen Wilson). Gemeinsam entwickeln sie einen Plan, Pei Pei zu retten. Dabei geraten sie unter andere Bösewichte, in Zwischenfälle und oftmals auch aneinander.

Kritik

Zu dem Inhalt bleibt weiter nicht viel zu sagen, denn irgendeine Story muss ja her. Besonders tiefgründig ist diese nicht gerade und auch der Schluss endet bei solchen Genrefilmen meistens zufriedenstellend. Glücklicherweise kann "Shang-High Noon" auch ohne wendungsreiche Inhalte für einen tollen Filmabend sorgen. Regisseur Tom Dey ist ein Spezialist für Komödien und konnte seinen Humor in Filmen wie "Zum Ausziehen verführt" oder "Marmaduke" unter Beweis stellen.

So bewegt sich Dey mit "Shang-High Noon" auf demselben Terrain, denn was hier zählt ist einzig und allein die Komik. Und Owen Wilson und Jackie Chan haben eine ganze Portion gut aufgelegter Witze, die funktionieren und jedem einen herzhaften Lacher entlocken können. Besonders Chans Rolle als unwissender Chinese mitten im Western sorgt für viel Witz und macht seinen Charakter besonders sympathisch. Owen Wilson spielt seine Rolle als entschlossener Rebell und Frauenheld, wie auch so oft in anderen Filmen, gewohnt gut. Beide Charaktere schließt man sofort ins Herz und so fällt es einem nicht schwer, ihnen auf ihre spannende Reise zu folgen und mit ihnen mitzufiebern. Lucy Liu hat mehr eine Standardfrauenrolle inne, kann aber trotzdem innerhalb ihrer Möglichkeiten eine gute Figur machen.

Der Mix zwischen Western, Abenteuer und chinesischen Gardisten zur Rettung der kaiserlichen Hoheit ist gelungen. Statt sich auf eine Location zu verlassen, setzt Regisseur Tom Dey viele kleine und vor allem bunte Puzzleteile zu einem Ganzen zusammen und kann so viele schöne Kulissen, actionreiche Stunts und kleinere Kampf –und Verfolgungseinlagen bieten. Speziell die Verknüpfung von lustigen und actionreichen Szenen ist geglückt, ebenso wie die Mischung aus der östlichen und westlichen Kultur. Dabei muss man aber auch erwähnen, dass "Shang-High Noon" kein ernstzunehmender Film ist und es wenig bis kaum emotionale oder tiefgründige Szenen gibt. Der Film möchte gute Laune verbreiten und wenn man sich darauf einlässt, ist ein guter und vor allem lustiger Filmabend garantiert.

Fazit

"Shang-High Noon" ist eine erfrischende und lustige Komödie, die vor allem durch das geniale Zusammenspiel zwischen Jackie Chan und Owen Wilson zu überzeugen weiß.

Tanya Sarikaya - myFanbase
04.05.2011

Diskussion zu diesem Film