Bewertung: 7
Seth Gordon

Mein Schatz, unsere Familie und ich

"Versprich mir, dass wir nach diesem Tag immer noch zusammen sind." - Kate

Foto: Copyright: Warner Home Video Germany
© Warner Home Video Germany

Inhalt

Wenn Weihnachten naht, schrillen bei Kate (Reese Witherspoon) und Brad (Vince Vaughn), ein glückliches Pärchen Mitte 30 aus San Francisco, sämtliche Alarmglocken. Die beiden hassen Familienfeiern und machen stattdessen lieber Urlaub auf Fidschi. Doch es kommt anders als geplant: Erst wird ihr Flug gestrichen und dann werden sie auch noch auf dem Flughafen vom TV-Kamerateam live interviewt. So kriegen ihre Eltern mit, dass ihre Kinder im Lande sind und laden sie prompt zu einem Weihnachtsbesuch ein. Weil beide Elternpaare geschieden sind, stehen nun vier Weihnachtsbesuche auf dem Plan.

Kritik

Der Titel erinnert wahrscheinlich an altbekannte Filme wie "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" oder an "Meine Braut, ihr Vater und ich" und auch der Inhalt lässt das Gleiche vermuten: Ein Liebespaar trifft auf die Eltern und das Chaos beginnt. In dieser romantischen Weihnachtskomödie ist es nicht anders, denn auch hier profitiert der Film hauptsächlich von den peinlichen Ausrutschern und Gags, die Brad und Kate während der Besuche bei ihren Familien passieren. In vielen Szenen kann der Film mit Humor, Charme und viel Gefühl überzeugen, ohne dabei kitschig oder klischeehaft rüberzukommen.

Dieser Verdienst ist vor allem den grandiosen Darstellern Reese Witherspoon und Vince Vaughn zuzuschreiben, die ihre Rollen einfach perfekt über die Leinwand gebracht haben und gleichzeitig glaubwürdig als Paar agieren. Auch die Nebendarsteller machen ihre Sache sehr gut und können allesamt mit ihren liebenswürdigen Charakteren das Publikum für sich gewinnen.

Nun zur Handlung, die schon etwas kritischer ist. Wirklich originell und mitreißend ist die Story nicht, da man sie so oder so schon x-mal im Fernsehen gesehen hat. Aber anders als bei anderen Filmen geht es hier nicht darum, den Freund/die Freundin der Familie vorzustellen und zu hoffen, dass der Partner akzeptiert wird, sondern viel mehr um die Beziehung zwischen Kate und Brad. Zu Beginn hat man beide als perfektes Paar vermutet, das dieselben Interessen und Ansichten hat. Doch dies ändert sich schlagartig, als Kate und Brad ihren Familien begegnen und beide sich plötzlich nicht mehr sicher sind, ob sie den anderen wirklich so gut kennen wie angenommen. So scheint die Handlung auf den ersten Blick nicht besonders tiefgründig, was sich aber später ändert, als der Film eine andere Richtung einschlägt. Der Schluss wiederum ist ziemlich vorhersehbar, was aber nicht so schlimm ist, da jedes andere Ende sehr unwahrscheinlich und unbefriedigend für den Zuschauer gewesen wäre.

Fazit

Eine sehenswerte Komödie mit genialen Darstellern, die die Vorfreude auf Weihnachten erhöht.

Tanya Sarikaya - myFanbase
20.12.2008

Diskussion zu diesem Film