Ruby

Als Ruby ihr erstes Semester an der New York Universität beginnt, nimmt sie die Hilfe ihrer Tutoren im Wohnheim, Felicity und Meghan, gleich mehrere Male in Anspruch. Auf der Suche nach einem passenden Computer, verweist Meghan sie auf Noel Crane, der als Computerspezialist bekannt ist. Ruby und Noel sind sofort auf einer Wellenlänge und beginnen, miteinander auszugehen.

Die beiden sind ein glückliches Paar, bis Ruby schließlich herausfindet, dass Felicity und Noel ihr die ganze Zeit über verheimlicht haben, dass sie einmal zusammen waren. Ruby ist schwer enttäuscht, verzeiht Noel aber unter der Bedingung, dass er ab sofort ehrlich zu ihr ist. Zur gleichen Zeit erhält sie das Angebot, bei einem Film mitzuspielen, womit ein großer Traum von ihr in Erfüllung geht. Sie verbringt daher einige Wochen in Los Angeles. Der Filmdreh dauert länger, als zunächst vermutet, doch Ruby bekommt ihre Zeit in L.A. durch ständige Geschenke von Noel versüßt. Als sie ihn kurz vor Weihnachten überraschend in New York besucht, befürchtet sie für kurze Zeit, dass Noel und Felicity immer noch Gefühle füreinander haben, aber die beiden versichern ihr, dass dem nicht so ist. Ruby macht Noel daher das Angebot, mit ihr nach Los Angeles zu reisen und die letzten beiden Wochen des Filmdrehs mit ihr zu verbringen.

Als das nächste Semester beginnt, kehren die beiden wieder nach New York zurück. Da Noel von der Universität das Angebt bekommen hat, einige Vorlesungen zu halten, findet sich Ruby plötzlich in der Rolle seiner Studentin wieder. Sie versucht ihm Tipps zu geben, doch Noel fasst diese falsch auf und ist wütend, weil seine Freundin ihn so hart kritisiert. Die beiden geraten in einen kurzen Streit, versöhnen sich aber schnell wieder. Vor einer umso größeren Herausforderung stehen die beiden, als Ruby befürchtet, schwanger zu sein und sich dies tatsächlich bewahrheitet. Ruby ist mehr als verzweifelt, muss aber nicht lange darüber nachdenken und entschließt sich dazu, das Kind abzutreiben. Noel steht ihr die ganze Zeit über bei, doch als sie letztendlich im Krankenhaus ist, bringt sie es doch nicht übers Herz und sie beschließt, das Kind zu behalten. Bei ihrer ersten Ultraschalluntersuchung wird sie von Noel begleitet und die beiden erfahren, dass das Kind bereits zwei Monate alt ist, was bedeutet, dass Noel nicht der Vater ist. Ruby gesteht ihm, dass sie in Los Angeles Sex mit einem Produzenten hatte, als sie sich unsicher war, ob Noel überhaupt noch Interesse an ihr hat.

Ruby muss sich daraufhin damit abfinden, alleinerziehende Mutter zu sein und weiht bald darauf ihre Eltern ein. Während ihr Vater verständnisvoller reagiert, als sie erwartet hätte, bricht für ihre Mutter eine Welt zusammen. Noel ermutigt Ruby dazu, auch den Vater des Kindes, Wade, einzuweihen. Ruby zögert anfangs, verbringt dann aber viel Zeit mit Wade, der ihr sogar einen Heiratsantrag macht, um ein richtiger Vater für das Kind sein zu können. Ruby, die sich eigentlich immer noch zu Noel hingezogen fühlt, ist daraufhin hin und her gerissen, da sie sich bewusst ist, dass es für das Kind das Beste wäre, wenn sie Wade heiraten würde. Letztendlich ist es die Tatsache, dass sie Noel nicht mit einem Kind belasten will, der ausschlaggebende Grund, warum sie die Beziehung zu ihm beendet und sich auf Wade einlässt.

Zu Noels Abschluss am College reist Ruby mit ihrer kleinen Tochter Eve nach New York. Sie offenbart Noel, dass ihre Beziehung zu Wade gescheitert ist, was ihr aber nicht die Freude über das Leben mit dem Baby trübt. Bevor sie wieder abreist, gibt sie zu, die Hoffnung gehabt zu haben, dass sie und Noel wieder zusammenkommen.

Laura Krebs myFanbase