Bewertung: 9

Review: #1.09 Schnöder Mammon

Diese Episode überzeugt auf ganzer Linie, denn sie verknüpft sehr gelungen all jene Elemente, die diese Serie gemeinhin auszeichnen. Wir erleben in dieser Folge eine Kombination aus Drama, Humor, Sex, kleinen Intrigen, Musik, Literatur und Autos.

Hank im Glück

Zunächst scheint es, als würde Hank sein Leben wieder in den Griff bekommen. Er hat endlich wieder einen Roman geschrieben, bekommt einen dicken Scheck und macht sich große Hoffnungen, Karen zurückgewinnen zu können. Natürlich ist es im Grunde aberwitzig, dass Hank einen Ring gekauft hat, um seiner mit einem anderen Mann verlobten Ex-Freundin einen Heiratsantrag zu machen, während er sich zuvor noch ein neues Auto anschafft, in dem er mit einer anderen Frau Sex hat, aber es passt zu Hank und zu seiner Welt. Das ist "Californication".

Besonders gut gefallen hat mir jedoch die ruhigste Phase von Hanks Glückssträhne, nämlich sein Besuch mit Becca in einem Gitarrenladen. Wie Becca dann einem mittellosen Rock n’ Roller und Vater einer kleinen Tochter dessen alte Gitarre abgekauft hat, hatte einfach Herz. Es geht in dieser Serie zwar viel, aber eben nicht nur um Sex.

Hank im Pech

Hank schafft es jedoch innerhalb kürzester Zeit, seine eigene Glückssträhne zu ruinieren. Karen macht ihm klar, dass sie ihn nicht mehr liebt und Bill heiraten wird. Kurz darauf wird Hank der neue Wagen mitsamt der scheinbar einzigen Fassung des Romans gestohlen.

Ich glaube Karen kein Stück, dass sie Hank nicht mehr liebt, doch ich verstehe ihr Verhalten sehr gut. Sie will Stabilität in ihrem Leben, für sich und für Becca. Diese Stabilität kann Bill ihr geben, Hank jedoch nicht. Mit Bill an ihrer Seite kann sich Karen etwas aufbauen, während sie bei Hank nie weiß, wie es weitergeht und was am nächsten Tag geschieht. Die Frage ist nur, ob Sicherheit auch gleichbedeutend mit Glück ist.

Mamma Mia!

Mia zeigt in dieser Episode all das, was ihren Charakter auszeichnet und was sie für die Einen zu einem Liebling und für die Anderen zu einem Hassobjekt macht. Zunächst sehen wir, wie Mia bei Beccas Bandprobe wieder einmal halbnackt im Pool schwimmt und keinerlei Scham zeigt. Später spricht sie ihren Vater Bill locker-provozierend mit dessen Vornamen an, statt ihn "Dad" zu nennen, und schließlich stibitzt sie Hanks Roman und macht heimlich eine Kopie.

Ich bin wirklich gespannt, was Mia mit der Kopie anstellt. Wird sie den Text als ein weiteres Druckmittel benutzen, um Hank nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen, oder wird sie den Roman gar als ihren eigenen ausgeben und veröffentlichen? Da Hank keine weitere Kopie besitzt und niemand außer Mia den Text gelesen hat, kann Hank vermutlich nicht beweisen, dass der Roman von ihm stammt.

Somit hat man nun einen neuen Ansatz gefunden, um das Machtspielchen zwischen Mia und Hank aufrecht zu erhalten und es nicht mehr nur auf den verbotenen One-Night-Stand der Beiden zu stützen, was möglicherweise auf die Dauer eintönig geworden wäre. Die Drehbuchautoren haben damit einen guten Weg gefunden, die Hassliebe zwischen Mia und Hank frisch zu halten. Kompliment!

Sexuelle Revolution

Wie oft erleben wir es in Filmen und Serien, dass ein Mann seine Frau mit einem heißen, jungen Flittchen betrügt?! In der Regel ist das für die betrogene Frau ein Alptraum, doch in "Californication" läuft alles ein wenig anders ab und so beginnt die betrogene Ehefrau ihrerseits eine Affäre mit dem heißen, jungen Flittchen ihres Mannes. Das nennt man sexuelle Revolution! Man darf sehr gespannt sein, wie es zwischen den Eheleuten Charlie und Marcy und der gemeinsamen Geliebten Dani weitergeht.

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Californication" über die Folge #1.09 Schnöder Mammon diskutieren.