Bewertung: 8

Review: #1.06 Wer einmal lügt ...

Obwohl es diese Woche wieder die Gelegenheit gab, nackte Haut zu zeigen, haben sich die Autoren dagegen entschieden. Diese Entwicklung zeigt, dass man der Serie nicht einfach das Klischee von Provokation durch Nacktheit aufdrücken will. Mit anderen Stärken legt man den Schwerpunkt weiter gelungen auf den Inhalt.

Mix it up

Charlie und Marcy sind absolut gewillt, ihre Bettkrise zu überwinden. Gerade Marcy legt sich dafür voll ins Zeug und ist dann die Leidtragende. Ihre Aktion im Büro ist so gut gelungen, dass sie selbst überhaupt nichts davon hat, und als sie sich zu Hause einem Experiment hingibt, muss sie die Schmerzen ertragen. Die Versuche, die die Beiden unternehmen, sind zwar etwas unglücklich, aber ihr Streben ist hoch anzurechnen. Man merkt Beiden an, dass sie Besserung wollen. Dass Charlie dabei nah an seinen Spielchen mit Dani dranbleibt, ist dabei verständlich. So versucht er Dani uninteressant zu machen, um wieder alles ins Lot zu bringen. Schön ist in den Szenen immer die dargestellte Unsicherheit, weil Charlie und Marcy absolutes Neuland betreten. Gerade ihr Gespräch im Bett konnte voll überzeugen. Da werden uns sicherlich noch einige Peinlichkeiten erwarten.

Ausnutzen

Mia nutzt ihre Position weiterhin schamlos aus. Sie lässt sich von Hank bei den Hausaufgaben helfen, versucht ihn immer wieder in Verlegenheit zu bringen und lässt ihn dann auch noch den Retter in der Not spielen. Dabei gibt es überhaupt keine Not. Auch wenn ihr Lehrer durch und durch widerlich ist, so ist sie doch freiwillig bei ihm und hatte Hank als Besuch sogar angekündigt. Sie treibt da ein sehr gefährliches Spiel und auch wenn sie immer noch in der besseren Position ist und quasi ein Ass im Ärmel hat, sollte sie langsam mal aufpassen, dass sie sich nicht verschätzt. Sie nimmt Hank ganz schön in Anspruch und ich könnte mir gut vorstellen, dass er das nicht mehr lange mit sich machen lässt.

Hoffnung?

Bill ist auf Geschäftsreise und Hank weiß diese Chance zu nutzen. Dabei ist anzumerken, dass er sich darum zunächst gar nicht so bemüht hat. Karen hat ihn gefragt, ob er noch einen Moment reinkommen möchte. Da lässt er sich natürlich nicht zwei Mal bitten und rennt regelrecht in die Wohnung. Und dann geht er ein bisschen nach dem Motto Sekt oder Selters vor. Er fragt Karen regelrecht aus, bringt sie etwas in Verlegenheit und wohl auch ins Grübeln. Bill macht sie glücklich, aber im Prinzip hat sie auch gesagt, dass Hank sie sogar verrückt gemacht hat. In der Liebe ist das meistens sogar besser. Nur hat sich Hank nicht richtig weiter entwickelt. Wenn er das mal schafft, hat er Karen wohl in der Hand. Durch den Alkohol hat Hank ihr sogar einen ziemlich leidenschaftlichen Kuss abverlangt. Da ist definitiv noch was drin. Und die Frühstücksszene hatte ebenfalls seinen Charme. War das ein kleiner Blick in die Zukunft? Unverständlich ist dann aber, warum Hank immer wieder diese Aussetzer hat, Drogen nimmt und sich flachlegen lässt. Der Diebstahl seiner Gitarre und der Schallplatten war irgendwie eine gerechte Strafe. Leider hat er am Ende der Episode alles zurückbekommen und aus seinem One-Night-Stand einen Two-Night-Stand gemacht. So wird er Karen nicht zurückgewinnen können.

Talente

Eine kurze Bemerkung muss noch den Künstlern der heutigen Folge gewidmet werden. Becca ist so fleißig am Gitarrelernen, dass sie sogar bereits einen Auftritt hat. Dass sie dann aber auch noch so gut singen kann, hatte man bisher verschwiegen. Karen und Hank können zurecht stolz sein und ich hoffe, dass es noch weitere Darbietungen in der Serie von Becca geben wird, auch wenn es den Eindruck macht, dass das Gitarrespielen nicht von der Schauspielerin kommt, sondern drüber gespielt wird. Da ich von Künstlern gesprochen habe, fragt man sich vielleicht, wen ich noch meine. Meiner Meinung nach ist der Text, den Mia Hank zur Überarbeitung gibt, richtig gut gelungen. Sollte sich unter der faulen Haut doch ein großes Schreibtalent verbergen? Es gibt noch viele Folgen Zeit, das herauszufinden.

Fazit

Die Serie macht einfach Spaß, kann durch tolle Szenen und Dialoge überzeugen und bietet nach wie vor Potenzial für die weiteren Folgen.

Emil Groth - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Californication" über die Folge #1.06 Wer einmal lügt ... diskutieren.