Episode: #8.19 Schneller als der Weltuntergang

Die Leiche eines Marines wird in einem Bunker gefunden, der einer Gruppe rund um Dr. Apokalypse gehört, und Sweets macht sich auf die Suche nach einer neuen Wohnung.

Diese Episode ansehen:

Foto: John Francis Daley, Bones - Copyright: 2012 Fox Broadcasting Co.; Justin Stephens/FOX
John Francis Daley, Bones
© 2012 Fox Broadcasting Co.; Justin Stephens/FOX

Eine benommene, blutende Frau taumelt durch eine Hütte und versucht die Türe zu erreichen. Als sie diese öffnet, geht die Hütte in Flammen auf und die Verletzte wird zurückgeschleudert.

Sweets bekommt einen Anruf, wegen einer Wohnung in Georgetown. Er plant nämlich endlich aus dem Haus von Brennan und Booth auszuziehen, worüber er die beiden gerade informiert. Doch bevor die Drei ein wirkliches Gespräche beginnen können, wird Booth wegen einer Leiche angerufen. In den Brandruinen wimmelt es von Waffen und Munition, sodass alles ins Labor geschafft wird.

Im Jeffersonian wird Brennan von ihrer Praktikantin Daisy belagert, die sie fragt, ob es wahr wäre, dass Sweets bei ihr auszieht. Brennan möchte sich lieber auf die Leiche konzentrieren, die Cam identifiziert hat. Die Tote ist eine Ex-Soldatin der Marines. Sweets nimmt sich die Militärakte des Opfers vor und liest, dass sie dort schon als relativ aggressiv auffiel und deswegen in Behandlung war. Eine Prügelei mit einer anderen Soldatin hat schließlich dazu geführt, dass sie unehrenhaft entlassen wurde.

Hodgins untersucht die Munition, die bei dem Opfer gefunden wurde und kann eine davon als Dragon's Breath identifizieren, die nach dem Abfeuern auch noch eine Stichflamme produziert. Daisy stellt fest, dass die Kugel, die das Opfer getötet hat, auch für den Brand verantwortlich sein muss.

Derweilen unterhalten sich Sweets und Brennan mit Carlene, der Soldatin, mit welcher sich das Opfer geprügelt hatte. Carlene erklärt, dass die Tote eine Anhängerin einer Überlebensgruppe war, die daran geglaubt hat, dass die Welt bald im Chaos versinken und die gesamte menschliche Gesellschaft vor dem Ende stehen würde. Carlene bedauert es, dass sie sich damals mit ihrer Kameradin geprügelt hatte und sagt, dass sie später versuchte, sich mit ihr auszusöhnen.

Bei weiteren und detaillierteren Untersuchungen des Skeletts entdeckt Brennen ungewöhnliche Verletzungen an einem der Beine des Opfers. Sie können daraufhin als Verletzungen durch Kanonenkugeln identifiziert werden, wie sie zu Zeiten des Bürgerkriegs verwendet wurden. Zwischen all den Sachen, die in den Trümmern lagen, hat Hodgins auch eine Kanonenkugel-Maschine zum Zusammensetzen von Kanonenkugeln gefunden, was darauf hinweist, dass die Tote ihre eigenen Kugeln hergestellt hat. Dies führt in den weiteren Ermittlungen zu einem Mann, der sich Dr. Apokalypse nennt. Er bastelt ebenfalls seine eigenen Kanonenkugeln und predigt im Netz vom Ende der Welt, das bald eintreten wird.

Mit einem SWAT-Team stürmt Booth das Gelände, auf welchem sich Dr. Apokalypse und seine Gruppe vermutlich aufhält. Sie entdecken auf dem Weg dorthin eine Reihe von Fallen, doch schlussendlich finden sie einen Bunker im Boden. Sie öffnen die verbarrikadierte Tür und entdecken eine Herde Hühner und Ziegen. Dr. Apokalypse kommt ebenfalls dazu, in Gefolgschaft seiner Anhänger. Im Verhör erklärt der Doktor, dass er dabei war, als das Opfer mit der Kanonenkugel verletzt wurde. Es stellt sich dann aber heraus, dass dies ein Unfall war und keinerlei böse Absicht dahinter stand. Es war vielmehr eine Gelegenheit für seine Gruppe ihre Erste-Hilfe-Maßnahmen auszuprobieren. Booth fragt nach Sweets Meinung und dieser meint, dass die Gruppe fähig ist, jemanden zu töten.

Sweets und Daisy treffen sich kurz darauf und unterhalten sich. Daisy, die immer noch nicht ganz versteht, wieso sie und Sweets nicht mehr so gut miteinander auskommen, findet einen neuen Beweis, nachdem Sweets krampfhaft versucht hat, das Gesprächsthema zu wechseln. Eine Punktionswunde am Schlüsselbein des Opfers könnte auf eine Injektion hindeuten. In den Vorräten der Gruppe findet sich ein Betäubungsmittel, so dass der Verdacht erneut auf Dr. Apokalypse und seine Gruppe fällt. Obwohl Angela einen geheimen Zugang zum Bunker finden kann, beweist der Timecode am Eingang, dass niemand den Bunker verlassen hat. Die Gruppe um Dr. Apokalypse scheint aus dem Schneider zu sein.

Daraufhin glaubt Booth, dass die Flammenbrunst in der Hütte des Opfers erst ausgelöst wurde, als diese von Innen die Tür geöffnet hat. Booth befragt daraufhin noch einmal Miles, einen aus der Gruppe, der ihm erzählt, dass er der Frau von Dr. Apokalypse, Delores, beigebracht hat, wie man Fallen baut. Er sagt aus, dass Delores nicht gerade die sauberste Frau ist und sich nur selten wäscht. Wenn sie die Falle in der Hütte des Opfers aufgestellt hat, dann würden sich sicher noch Spuren an ihr finden. Delores stellt sich in der Tat als Täterin heraus, die das Opfer aus Rache getötet hat. Denn sie hatte mit ihrem Mann geschlafen und war Delores Meinung nach nicht gut genug für die Gruppe, da sie viel zu aggressiv war.

Zuhause bei Brennan und Booth packt Sweets seine Sachen. Er zieht nun wirklich aus, womit niemand so wirklich gerechnet hatte. Brennan gesteht, dass sie erst nicht sehr begeistert war, als Sweets vor Wochen bei den Beiden eingezogen ist, ihn aber nun vermissen wird. Als es an der Tür klingelt, stehen Sweets neue Mitbewohnerinnen vor der Tür. Sie glauben, dass sie Sweets aus seinem Elternhaus abholen, ein Irrtum, den jedoch niemand korrigiert.

Jamie Lisa Hebisch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #8.19 Schneller als der Weltuntergang diskutieren.