Rosamund Pike

Foto: Rosamund Pike, Gone Girl - Copyright: 2014 Twentieth Century Fox
Rosamund Pike, Gone Girl
© 2014 Twentieth Century Fox

Das Jahr 2014 wird für Rosamund Pike wohl unvergesslich werden. Mit ihrer Rolle als Amy Dunne in der Verfilmung des Bestsellers "Gone Girl" hat Pike einen ersten Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere erreicht. Sie wurde sowohl für den Golden Globe als auch für den Screen Actors Guild Award als Beste Hauptdarstellerin nominiert und durfte auf etlichen Filmfestivals schon einige Preise für ihre Leistung entgegennehmen.

Privat lief es 2014 ebenfalls fantastisch, Anfang Dezember brachte Pike ihren zweiten Sohn zur Welt, nachdem sie 2012 schon Mutter des kleinen Solo wurde. Vater ihrer Söhne ist ihr Lebensgefährte Robie Uniacke, mit dem sie seit Dezember 2009 zusammen ist. Ihre Rolle als Mutter erfüllt sie sehr und sie liebt nichts mehr als nach einem anstrengenden Arbeitstag mit ihrem Sohn Lego zu spielen.

Die Tochter zweier Opernsänger wuchs in Europa reisend auf, bis sie im Alter von sieben Jahren ihre Schulbildung in einem Internat in Bristol begann. Während ihrer Schulzeit spielte sie im Schultheater und entdeckte so ihre Liebe zur Schauspielerei. Sie studierte Englische Literatur an der Universität von Oxford, wo sie 2001 mit einem Bachelor ihr Studium abschloss. Während ihres Studiums machte sie ein Jahr Pause, um mehr Erfahrung als Schauspielerin auf der Bühne und im Englischen Fernsehen zu sammeln. So finanzierte sie sich auch die teuren Studiengebühren.

Nach ihrem Abschluss ergattere sie die begehrte Rolle als Bondgirl Miranda Frost in "Stirb an einem anderen Tag" neben Pierce Brosnan und Halle Berry. Die Rolle als Bondgirl brachte Pike nicht den Ruhm ein, den sie erhofft hatte und so musste sie sich auf Nebenrollen beschränken. Eine diese Nebenrollen war die der Jane Bennet in der 2005-Verfilmung von "Stolz und Vorurteil". Zu Gunsten von "Stolz und Vorurteil" verzichte sie auf die Rolle der Rita Kimmkorn in "Harry Potter und der Feuerkelch". Sie spielte dort neben Keira Knightly und Pikes Ex-Freund aus Studientagen, Simon Woods, welcher den Verehrer ihres Charakters mimte. Am Set lernte sie Regisseur Joe Wright kennen mit dem sie sich 2007 verlobte, ehe die beiden die Hochzeit im Jahre 2008 absagten.

Für den Part in "Gone Girl" musste Rosamund Pike immer wieder sechs Kilogramm zu- und abnehmen. Um dies zu schaffen, trainierte sie mit einer professionellen Boxerin. Pike spricht fließend Deutsch und Französisch und spielt die Instrumente Cello und Klavier.

Sophie Marak - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2014Gone Girl - Das perfekte Opfer als Amy Dunne
Originaltitel: Gone Girl
2014Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück als Clara
Originaltitel: Hector and the Search for Happiness
2014A Long Way Down als Penny
Originaltitel: A Long Way Down
2013The World's End als Sam Chamberlain
Originaltitel: The World's End
2011Ein Jahr vogelfrei! als Jessica
Originaltitel: The Big Year
2009An Education als Helen
Originaltitel: An Education
2007Das Perfekte Verbrechen als Nikki Gardner
Originaltitel: Fracture
2005Stolz und Vorurteil als Jane Bennet
Originaltitel: Pride and Prejeduice
2002James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag als Miranda Frost
Originaltitel: Die Anoter Day
2001Love in a Cold Climate (TV) als Fanny
Originaltitel: Love in a Cold Climate (TV)
1999Wives and Daughters (TV) als Lady Harriet Cumnor
Originaltitel: Wives and Daughters (TV)
1998A Rather English Marriage als Celia
Originaltitel: A Rather English Marriage