Ruby Rose äußert sich zu ihrem Ausstieg bei "Batwoman"

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Ruby Rose, Batwoman - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Ruby Rose, Batwoman
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Nach dem überraschenden Ausstieg von Hauptdarstellerin Ruby Rose aus der Arrowverse-Serie "Batwoman" im Mai 2020, hat sich die Schauspielerin nun selbst dazu geäußert. Dabei führt sie vor allem ihre schwere Wirbelsäulenverletzung, die im vergangenen Sommer zu einer Not-OP geführt hatte, verbunden mit dem anspruchsvollen Job in einer Action-Serie als Grund an.

Im vergangenen September hatte Rose ein Video der besagten Operation veröffentlicht und erklärt, dass zwei Bandscheibenvorfälle fast dafür gesorgt hätten, dass ihr Rückenmark durchtrennt worden wäre. Zur gleichen Zeit befand sie sich gerade mitten in den Dreharbeiten zu Staffel 1 von "Batwoman". Nur zehn Tage nach der OP habe sie bereits wieder am Set gestanden und die Rolle der maskierten Rächerin gespielt.

"Die Hauptrolle in einer Superhelden-Serie zu spielen, ist hart. Die Hauptrolle in irgendwas zu spielen, ist hart. Aber ich glaube, in diesem besonderen Moment, war es noch viel schwieriger, weil ich mich noch von meiner Operation erholen musste. Ich hatte meine Operation und zehn Tage später habe ich wieder gearbeitet, was wahrscheinlich nicht die beste Idee war. Die meisten Leute nehmen sich etwa einen bis drei Monat Urlaub, bevor sie zur Arbeit zurückkehren," so Rose in einem Interview.

Wie bei vielen Serien mussten die Dreharbeiten zu "Batwoman" aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden. Das habe allen Zeit gegeben, über die Zukunft nachzudenken, meinte Rose. "Es war eine gute Gelegenheit, [mit den Produzenten] über alles mögliche zu sprechen. Ich respektiere sie sehr und sie ware mir gegenüber ebenfalls sehr respektvoll." Für Rose sei es nun an der Zeit, sich von den Strapazen zu erholen und ihre Verletzung richtig auszukurieren. Sie wollte nicht ausschließen, dass sie eines Tages auf die TV-Bildschirme zurückkehre.

Nach ihrem Ausstieg, war im Juli bekannt geworden, dass Javicia Leslie in Ruby Roses Fußstapfen als Batwoman treten wird. Die offen bisexuelle Schauspielerin ist die erste Afroamerikanerin, die in einer Realverfilmung als Batwoman zu sehen sein wird. Rose erklärte, dass sie sich sehr über das Casting gefreut habe und bei Staffel 2 einschalten werde, um zu sehen, wie sich alles zusammen fügt.

Staffel 2 von "Batwoman" soll aktuellen Planungen zufolge im Frühjahr 2021 auf die US-Bildschirme zurückkehren.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: TVLine



Catherine Bühnsack - myFanbase
11.08.2020 20:12

Kommentare