Episode: #4.13 Schulzeit

Eine mysteriöse Mordreihe zwingt Sam und Dean, zu einer ihrer alten Schulen zurückzukehren. Doch einige Rückblenden offenbaren, dass diese kurze Zeit, in der sie die Schule besuchten, einen dramatischen Einfluss auf die Zukunft hatte. Der Fall weckt bei den beiden alte Erinnerungen an ihre Schulzeit, als Sam vom Schulhofschläger schikaniert wurde, während Dean sehr beliebt war.

Diese Serie ansehen:

Truman High School, Fairfax Indiana: Eine Gruppe von Schülern beschimpft ein Mädchen namens Taylor und sie weigern sich, sie mit am Tisch sitzen zu lassen. Daraufhin setzt sich Taylor an einen anderen Tisch, wo ihr April versucht Mut zu machen, doch Taylor beleidigt diese nur.

Am nächsten Tag steht Taylor weinend auf der Toilette, als plötzlich April hinter ihr auftaucht. Sie nimmt Taylors Kopf, schlägt ihn gegen den Spiegel und ertränkt sie danach in der Toilette. Nach der Tat weint April eine schwarze Träne.

Sam besucht April in der Psychiatrie und fragt sie, warum sie glaubt, während des Mordes besessen gewesen zu sein. Daraufhin erzählt sie, dass sie den Mord zwar gesehen hat, aber ihren Körper nicht kontrollieren konnte.

Zurück im Auto erzählt er Dean von dem Gespräch und sie beschließen, dass sie sich die Schule näher anschauen sollten.

Truman High School 1997: Sam und Dean kommen an ihrer Schule an und Sam gesteht, dass er es hasst, immer neue Schulen zu besuchen. Doch Dean beruhigt ihn und erklärt, dass sie nur zwei Wochen bleiben würden, während ihr Vater auf der Jagd sei. Sam und Dean werden ihren neuen Klassen vorgestellt. Als sich Sam zu seinem Platz begibt, fällt plötzlich sein Messer aus dem Rucksack und er imponiert damit seinem Banknachbarn Barry. Währenddessen provoziert Dean seine Lehrerin und kann damit bei Amanda Heckerling landen. Als Dirk Barry ärgert, geht Sam dazwischen und Dirk droht ihm Prügel an.

Sam gibt sich als Hausmeister in der Schule aus, während Dean als stellvertretender Sportlehrer arbeitet. In der Sporthalle erzählt Sam Dean, dass er keinen Schwefel habe finden können. In der Hauswirtschaftsklasse geraten erneut zwei Schüler aneinander, was darin endet, dass der eine die Hand des anderen in den Zerkleinerer steckt. Sam beobachtet, wie dem Täter schwarzes Ektoplasma aus dem Ohr läuft.

Sam und Dean kommen zu dem Entschluss, dass sie es mit einem verärgerten Geist zu tun haben. Dean erzählt, dass er in das Büro des Schuldirektors eingebrochen sei und dabei einen Zettel gefunden habe, der von dem Selbstmord des Schülers Barry Cook im Jahre 1998 berichtet. Sam begreift, dass es sich um den Barry handelt, der neben ihm gesessen hat. Barry hatte sich die Pulsadern auf der Mädchentoilette aufgeschnitten, wo auch Tyler ermordet wurde.

Barry läuft einen Flur entlang, als ihn einer der Schüler anrempelt. Während Sam Barry hilft, seine Sachen wieder einzusammeln, knutscht Dean mit Amanda in einer Abstellkammer. Als Dirk im Flur auftaucht, schlägt er Sam nieder und Mr. Wyatt muss die beiden auseinanderbringen.

Sam und Dean sind auf dem Friedhof und verbrennen Barrys Überreste. Im Auto gesteht Sam, dass er wünschte, dass sie länger auf der Schule geblieben wären, dann hätte er Barry helfen können. Doch Dean erwidert, dass es nicht seine Schuld sei, da Barry unter Depressionen und Angstzuständen gelitten habe. Dean erklärt, dass er die Schule gehasst habe und wundert sich, dass Sam es anders sieht, nachdem ihm das passiert sei.

Nachdem Dean von der Prügelei erfahren hat, wundert er sich, wieso sich Sam nicht gewehrt hat und Sam erklärt, dass er einfach normal sein wollte. Dann fragt er nach ihrem Vater und Dean erklärt, dass der Auftrag seines Vaters doch noch länger dauert. Dean hofft, dass es bald erledigt ist, da Amanda will, dass er ihre Eltern kennenlernt.

Nach dem Unterricht fragt Mr. Wyatt Sam, wieso er in seinem Auftrag von einer Werwolf-Jagd geschrieben habe. Doch Sam gibt keine Antwort und der Lehrer erklärt, dass er ihm für die Beschreibung seiner Familie eine Eins geben wird. Dann rät er Sam, sich Gedanken über eine Schriftstellerkarriere zu machen, doch Sam erklärt, dass er das Familiengeschäft weiterführen muss. Doch der Lehrer gibt zu bedenken, dass Sam das tun muss, was er will.

Sam und Dean kehren noch einmal zur Schule zurück. Als Sam auf den Weg zu Mr. Wyatt ist, wird er von einem Mädchen angesprochen, das ihn kurze Zeit später angreift. Wieder bemerkt Sam das schwarze Ektoplasma und streut dem Mädchen Salz in den Mund, woraufhin der Geist verschwindet.

In den Akten fällt Dean auf, dass alle Besessenen mit demselben Bus fahren. Als sie diesen durchsuchen, findet Dean im Handschuhfach die Fahrerlaubnis des Fahrers, dessen Name Dirk McGregor lautet. Nun erinnert sich Sam an den Dirk, der ihn verprügelt hatte.

Dirk schikaniert erneut Barry. Als Sam seinem Freund hilft, geht Dirk auf ihn los. Nachdem Sam den Kampf gewonnen hat, nennt er ihn "Dirk der Dummkopf", was die umstehenden Schüler ab sofort benutzen, um Dirk weiter zu demütigen.

Sam und Dean besuchen Dirks Vater, der ihnen erzählt, dass Dirk mit 18 Jahren an seiner Alkohol- und Drogensucht gestorben sei. Er erinnert sich daran, dass Dirk in der Schule gehänselt wurde und die Schüler ihn "Dirk den Dummkopf" genannt haben. Sie erfahren, dass Dirk eingeäschert wurde, sein Vater allerdings eine Haarsträhne von ihm nahm, die er in der Bibel im Bus aufbewahrt.

Zur selben Zeit ist der Bus unterwegs und wird von einem Nagelband gestoppt. Als der Fahrer aussteigt, bedroht Sam ihn mit einer Waffe, während Dean ihn mit einem Seil fesselt, das in Salzwasser getränkt wurde. Plötzlich befreit sich Dirk und Sam schießt mit Salzpatronen auf ihn. Daraufhin übernimmt er den Körper eines der Spieler, um Sam anzugreifen. Währenddessen sucht Dean nach der Haarlocke und verbrennt sie, woraufhin der Geist verschwindet.

Dean wird von Amanda mit einer anderen Frau in der Abstellkammer erwischt. Währenddessen gratulieren die anderen Schüler Sam für seinen Sieg gegen Dirk. Nachdem Dean einen Anruf erhält, warten sie beide vor der Schule auf ihren Vater. Während Dean zum Auto eilt, dreht sich Sam noch einmal um und winkt Barry zum Abschied.

Sam besucht Mr. Wyatt und bedankt sich für dessen Hilfe. Der Lehrer erinnert sich an Sams Horrorgeschichte und Sam erzählt ihm, dass er dessen Rat für eine Weile eingehalten hat. Daraufhin erwidert dieser, dass es das Wichtigste sei, dass er glücklich ist, worauf Sam nicht antwortet.

Anja Schmidt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #4.13 Schulzeit diskutieren.