Episode: #6.09 Unterdrückungsmechanismen

Clark ist schockiert, als er heraus findet, dass sein Nachbar Jed McNally einige Einwanderer in seiner Farm fest hält und sie zwingt, für ihn zu arbeiten. Clark fühlt sich schuldig, weil er sich selbst als der illegale Einwanderer schlechthin sieht. Aus diesem Grunde will er einem Jungen und seiner Mutter helfen, damit sie im Land bleiben dürfen.

Diese Serie ansehen:

Auf einem Feld arbeiten einige mexikanische Sklaven, darunter Francisco und Javier. Als einer der Arbeiter zusammenbricht, treffen die beiden eine Entscheidung: sie wollen von dort fliehen, um nicht ebenfalls mal zusammenzubrechen. Am Abend ist es soweit, doch bei der Flucht kommt etwas aus der Erde und verschluckt Francisco.

Lex sagt Lana in der Mansion, dass sie sich soviel Zeit lassen soll mit ihrer Entscheidung, wie sie braucht. Dann bietet er ihr an, sie könne ins Rijksmuseum gehen, um sich dort Bilder anzusehen und um zu realisieren, dass es sehr allein ist und sie ihn vermisst.

Clark findet Javier, als er gerade in der Scheune ist und nimmt ihn mit ins Haus. Dort will er ihm etwas zu trinken geben, doch er kann kein Spanisch sprechen. Plötzlich fängt der Junge an, perfektes Englisch zu reden. Er hat oft fern gesehen und die Sprache so gelernt. Jetzt ist er aber illegal in den USA, weil er damals mit einigen Sklaven über die Grenze geschmuggelt wurde. Er will seine Mutter finden, die in Granville arbeitet und er bittet Clark, nicht die Polizei anzurufen. Er erzählt ihm auch die Geschichte seiner Flucht von der Farm und dass sein Freund Francisco jetzt vermisst wird. Außerdem zeigt er Clark eine Kette, die seine Mutter ihm damals gegeben hat und die ihn beschützen soll.

Clark besucht Jed McNally, bei dem die Sklaven arbeiten. Die Polizei war gerade eben dort und hat sich nach illegalen Einwanderern umgeschaut, aber er versichert Clark, dass all seine Arbeiter ordentliche Papiere haben. Während des letzten Meteoritenschauers wurde fast die komplette Ernte McNallys zerstört. Er ist nun der Meinung, dass mit etwas harter Arbeit alles möglich ist. Clark möchte eine Traktor-Teil von McNally und als er es holt, fragt Clark die Arbeiter nach Francisco. Aber die Leute können kein Englisch und so sagt der eine etwas in Spanisch, bevor Jed mit dem Teil wieder kommt.

Clark kommt zur Farm und Martha telefoniert gerade, als ein Polizist kommt und nach einem Immigranten fragt. Martha weiß nichts und Clark ist erst dagegen, dass die Farm durchsucht wird, aber der Polizist muss es tun. So geht Clark mit und in der Scheune fragt er, warum man einen Jungen, der niemandem etwas tut, nicht einfach lässt. Der Polizist sagt, dass jeder, der nach Amerika kommt, das auf legale Weise tun muss, wie seine eigenen Eltern. Da man den Jungen nicht findet, sagt der Polizist, Clark solle ihm Bescheid geben, wenn er ihn sieht und geht. Clark benutzt seinen Röntgenblick und sieht Javier in einem kleinen Schrank. Als er raus kommt, zeigt Clark ihm das, was der Arbeiter ihm auf Spanisch gesagt hat und Javier übersetzt es mit "Großer Baum fünf", ein Baum bei McNally. Clark will sich dort umsehen, aber da sieht Martha die beiden zusammen und ist sehr wütend. Sie will die Botschaft anrufen, damit der Junge wieder zurückgebracht wird, aber Clark erzählt ihr, dass er selbst ein Immigrant ist und Javier beschützen will. Javiers Mutter ist in den USA und hat ihren Sohn zwei Jahre lang nicht gesehen. Clark will ihn zu Chloe schicken und will 24 Stunden Zeir haben, bevor Martha die Botschaft anruft.

Clark ist bei der Farm von McNally und spricht mit dem gleichen Arbeiter von vorher. Wieder versteht Clark nichts, jedoch ist diesmal ein anderer Junge dabei, der übersetzt, dass Francisco von Boden verschluckt wurde, wie die anderen auch. Clark benutzt den Röntgenblick und sieht viele Körper im Boden.

Chloe forscht nach Javiers Mutter und es gibt drei Adressen. Als es an der Tür klopft und Chloe öffnet, ist Jimmy da. Er lädt sie auf einen romantischen Abend zu zweit ein, aber dann sieht er Javier. Chloe stellt die beiden vor und Jimmy denkt, der Junge würde kein Englisch verstehen, also spricht er ganz langsam und laut und fragt, ob er eine Pizza essen möchte. Jimmy ist es sehr peinlich, als er merkt, dass Javier sehr gut über Amerika informiert ist. Als Jimmy die Pizza bestellt, kommt Clark zu Chloes Wohnung. Er bittet sie sogleich in eine Ecke des Apartments und sagt ihr, dass überall Tote im Boden liegen. Außerdem hat Chloe heraus gefunden, dass LuthorCorp. das Land der Farm nach dem Meteoritenschauer gekauft hat. Clark geht sofort zu Lex, aber der bestreitet alles. Clark fragt, was sein Ex-Freund tun würde, wenn Lana über all das herausfinden würde und Lex antwortet, dass Lana gerade in Amsterdam ist.

Jimmy und Chloe unterhalten sich derweil über Clark. Jimmy glaubt, dass CK weggegangen sei, weil dieser ihn nicht mag, da er gerade mit Chloe zusammen ist. Diese wiederum versichert ihm, dass Clark und sie nur Freunde seien. Als sie kurz davor sind, sich zu küssen, sehen sie, dass Javier weg ist. Draußen sehen sie, wie er auf einen Laster steigt. Sofort ruft Chloe Clark an, der mit Superspeed auch gleich kommt. Sie erzählt ihm, dass Javier weg ist.

Am nächsten Tag bei der McNally-Farm untersuchen viele Leute die Leichen im Boden. Clark fragt, ob die Leute identifiziert sind und man sagt ihm, dass diese Leute alle illegal hier sind und ihre Papiere gefälscht wurden. McNally soll gerade abgeführt werden, es gelingt ihm aber, sich loszureißen und durch den Boden zu verschwinden.

Lex spricht mit Dr. Bauer, der ihm jede Information geben sollte, wenn etwas passiert. Der Doktor sagt, dass McNally die Fähigkeit hat, die Mineralien im Boden zu versetzen und sich so durch den Boden bewegen kann. Lex will McNally wieder haben, bevor die Behörden es tun.

Clark sagt Chloe, dass McNally durch den Boden verschwunden ist und Chloe fand heraus, dass der Mann unter einem Berg Kryptonit vergraben war und die Produktion von McNally in der letzten Zeit verdreifacht wurde, aber jedes Mal, wenn jemand versuchte zu fliehen, wurde er getötet. Im Polizeifunk ist zu hören, dass Javier gefunden wurde und Clark flitzt sofort los. Als er dort ankommt, versucht ein Mann gerade, den Jungen aus dem Bus zu locken und ihn der Polizei zu übergeben. Clark nimmt Javier mit Superspeed mit und bringt ihn zu seinem Auto. Javier soll niemandem von dieser Sache erzählen, was Javier auch verspricht.

Unterdessen gehen Chloe und Jimmy nach Granville und finden Javiers Mutter, Esperanza Ramirez, die nicht wusste, dass ihr Sohn in Amerika ist. Die beiden bieten der Frau an, sie nach Metropolis mitzunehmen.

Clark und Javier sind im Auto, als Chloe anruft und die gute Nachricht überbringt. Als Javier Clark nach Francisco fragt, wird ihm gesagt, dass er tot sei. Sofort soll Clark das Auto anhalten. Javier rennt zu der Farm und schaut sich die Glückskette seiner Mutter an und macht sich große Vorwürfe, auf einmal kommt aber aus dem Boden ein Rumpeln. Clark wird verschluckt und man sieht, wie eine Spur auf den Jungen zurast, jedoch kurz vor ihm stoppt. Clark hat McNally aus dem Boden gekickt und der Farmer liegt nun bewusstlos am Boden. Als Clark heil aus dem Boden kommt, gibt er Javier die Kette, die auf den Boden gefallen ist.

Als Javier seine Mutter wieder sieht, ist er heilfroh, jedoch will er nicht ins Krankenhaus. Martha kümmert sich unterdessen um die Rechtssache von Javier und sagt Clark, dass sie eines von ihrem Sohn gelernt hat: manchmal muss man Risiken eingehen, wenn man mit außergewöhnlichen Menschen zu tun hat.

Lana ist von Amsterdam wieder zurück und ist ganz erstaunt darüber, was man mit Geld alles anrichten kann und das Geld gleichzusetzen ist mit Macht. Sie musste nicht in der 2000-Menschen-Schlange warten, um in die Ausstellung zu kommen und möchte sich mit diesem Geld nun um die Arbeiter auf der McNally-Farm kümmern.

Jimmy ist besorgt um seine Freundin und bietet ihr an, aus Smallville wegzuziehen, aber Chloe will nicht, denn sie hat schon zehn Jahre dort gelebt und Storys gefunden, ohne die sie nicht beim Daily Planet wäre. Als die beiden kurz davor sind, sich zu küssen, räuspert sich Clark. Jimmy will alles klarstellen und fragt Clark, ob sie nicht mal Basketball spielen wollen, denn Jimmy sei sein Freund, nicht sein Feind. Chloe will nicht, dass Clark irgendwelche weiterführenden Fragen stellt. Als Jimmy weg ist, sagt Clark zu Chloe, dass er die Probleme der Welt nicht lösen könne, egal wie viele Leute er retten würde.

Clark arbeitet in der Farm, als Lana kommt. Sie gibt ihm Unterlagen, die er seiner Mutter geben will. LuthorCorp. wird die Jobs der McNally-Arbeiter finanzieren. Für Clark klingt es so, als wolle Lex seine Hände rein waschen, aber laut Lana wusste er nicht, was auf der Farm los war. Die beiden haben einen Streit, weil Clark glaubt, Lana wäre Lex' Bote. Sie wiederum sagt, sie wäre nicht Lex' Bote und auch nicht eine Puppe, die er manipulieren kann.

Am Ende geht Lex in ein Labor, in dem ein Arzt den im Koma liegenden untersucht. Lex will, dass der Bewusstlose zu den anderen gebracht wird. Als er aus dem Labor raus geht und die Tür schließt, sieht man ein Schild an dieser: "33.1"!

Elsa Claus - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Smallville" über die Folge #6.09 Unterdrückungsmechanismen diskutieren.