The Wilds - Inhalt, Staffel 2

Foto:

Das ist in Staffel 1 von "The Wilds" passiert...

Foto: Miles Gutierrez-Riley, The Wilds - Copyright: 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video
Miles Gutierrez-Riley, The Wilds
© 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video

Neun Jungs machen sich auf den Weg zu einem Retreat, doch auch ihr Flugzeug stürzt vermeintlich ab, so dass sie auf der Insel landen. Es sind die besten Freunde Bo (Tanner Rook) und Scotty (Reed Shannon), die Stiefbrüder Henry (Aidan Laprete) und Seth (Alex Fitzalan), sowie die jeweiligen Klassenkameraden Kirin (Charles Alexander) und Ivan (Miles Gutierrez-Riley) sowie Raf (Zack Calderon) und Josh (Nicholas Coombe), die sich aber jeweils nicht viel zu sagen haben und dann noch Devon (Elliott Giarola). Sie wollen die Insel absuchen, um Wege zu finden, wie man wieder wegkommt und teilen sich dafür in zwei große Gruppen auf. Devon reagiert völlig verzweifelt auf die Situation und tritt mit dem Fuß wütend gegen einen Felsen. Das wird ihm beim Absuchen der Insel zum Verhängnis, denn er kann nicht wirklich laufen, weswegen er wieder zum Ausgangspunkt zurückwill, um auf sie zu warten. Die Gruppen haben derweil jeweils kein Erfolg, aber erste Konflikte kochen hoch. Als sie dann wieder am Strand rauskommen, sehen sie die Leiche von Devon, der offenbar von einem Tier angegriffen wurde. Die Jungs beschließen, dass sie die Leiche ins Wasser bringen wollen, damit an Land nichts angelockt wird. Sie ahnen aber alle nicht, dass es nur eine Finte war, denn Devon ist tatsächlich der Sohn von Gretchen (Rachel Griffiths) und es war von Anfang an geplant, dass er früh ausscheidet. Er ist aber fürchterlich wütend auf seine Mutter, weil er mit ihrem Sozialexperiment absolut nichts anfangen kann, obwohl er auch kein Waisenknabe ist.

Die Mädchen haben derweil mit den Nachwirkungen von Noras (Helena Howard) Tod zu kämpfen, denn Rachel (Reign Edwards) musste in einem gewagten Manöver der Arm amputiert werden und seitdem sitzt sie wie paralysiert am Strand und starrt auf die Wellen. Die anderen wollen ein neues Lager aufschlagen, um auch den Erinnerungen am Strand zu entkommen. Toni (Erana James) und Shelby (Mia Healey) bemühen sich derweil, ihre Beziehung weiterhin geheim zu halten, doch Martha (Jenna Clause) sieht sie zufällig. Sie deutet ihr Wissen an, gibt aber gleich zu verstehen, dass sie es beiden gönnt. Leah durchkämmt derweil wie verrückt die Insel, um die Beweise zu finden, dass sie beobachtet werden, doch das erhöht bei den anderen nur die Zweifel, dass sie verrückt ist. Leah will auch schauen, ob sie in den zurückgebliebenen Sachen von Nora einen Hinweis findet, aber Rachel hat einen Anfall, als sie an die Sachen geht. Sie fängt sich damit den Ärger der anderen ein. Als schließlich alles für den Umzug ins Innere der Insel vorbereitet ist, wissen sie nicht, was sie mit Rachel machen sollen, weswegen sich Dot (Shannon Berry) zu ihr setzt und ihr versichert, dass sie bei ihr bleiben wird. Aber letztlich ist Rachel doch bereit. Leah wiederum nimmt eine Überdosis an Medikamenten.

Zukunft: Die Jungs haben es kürzer auf der Insel ausgehalten, doch bei ihnen ist auch nicht klar, warum das Experiment verfrüht abgebrochen werden musste, weswegen die Interviews mit ihnen mehr Bedeutung denn je haben. Es beginnt das Interview mit Raf. Als er in sein Zimmer zurückkehrt, überrascht Leah ihn von hinten.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: The Wilds - Copyright: Amazon Studios; 2021 Amazon Content Services LLC
The Wilds
© Amazon Studios; 2021 Amazon Content Services LLC

Vergangenheit: Raf lebt in Tijuana, aber passiert jeden Tag die US-amerikanische Grenze, um in San Diego die Schule zu besuchen. Jeder Tag ist für ihn ein anstrengender Aufwand nach dem anderen und da ist seine Freundin Marisol (Victoria Moroles) sein einziger Lichtblick. Diese stammt aus einer kunstbegeisterten Familie. Das ist zwar nicht Rafs Welt, aber er fühlt sich dort dennoch wohl, weswegen er von den Eltern (J.R. Cacia & Adriana Degirolami) eingeladen wird, zu einer Ausstellung zu kommen. Dafür muss er nochmal am Abend die Grenze überfahren und braucht das Auto seiner Eltern (Jennifer Patino & Gabriel Sloyer), die aber nicht glücklich mit seiner Verbindung zu den Nunez sind. Raf schnappt sich einfach das Auto, doch an der Grenze ist ein langer Stau. In einem unachtsamen Moment touchiert er den Wagen vor sich und es ergibt sich ein heftiger Streit, so dass Raf im Gefängnis landet. Er ruft aber Marisol statt seiner Familie an. Diese reagiert aber distanziert, als sie ihn mit ihren Eltern abholt.

Kirin hat sich in den Kopf gesetzt, dass Raf schwul ist und fühlt sich ständig von ihm beobachtet. Das kocht schließlich in einem Streit hoch, aber Seth erweist sich als vermittelnde Kraft, der auch bei Josh großen Eindruck erhält, weil er einen recht beliebten Instagram-Account mit seinen Bildern führt. Raf ist von allem überfordert und zieht sich zurück, wobei er das Armband von Marisol verliert, das er sofort panisch sucht. Dann tauchen auch noch Insekten auf, die ihn überall beißen, bis Seth kommt, der ihm hilft. Sie verbringen etwas Zeit miteinander, wobei sie sich näher kennenlernen und schließlich stoßen sie auf einen Bunker, in dem sich noch viele Dosenlebensmittel sowie Bier befinden. Josh hat derweil einen riesigen Koffer mit auf der Insel, denn er ist ein Hypochonder, der viele Medikamente nimmt und auch sonst auf vieles achtet, weswegen er dementsprechend gepackt hat. Er zieht den Ärger aller auf sich, als sich herausstellt, dass er von Anfang ein Feuerzeug bei sich hatte. Als dann aber Seth und Raf mit ihrer großen Beute kommen, wobei Seth seinen neuen Freund als Helden darstellt, ist die Freude aber groß und sie feiern wild.

Leah ist nach der Überdosierung wie leer, doch die anderen wandeln zwischen Mitleid und Ärger. Rachel denkt, dass sie Leah mit ihrem Anfall dorthin getrieben hat und nimmt sie für ein Gespräch beiseite. Dabei knüpfen sie eine Verbindung und verstehen sich recht gut. Sie finden schließlich auch eine Kiste mit Partyzubehör, was offenbar für eine Rentenparty vorgesehen war. Shelby will Martha beim Jahren helfen und deutet dabei an, dass sie weiß, warum es so ein sensibles Thema für sie ist und das gefällt Martha gar nicht, denn sie will, dass ihre Geschichte immer noch zwischen ihr und Toni bleibt. Alle besinnen sich schließlich aber auf den Spaß mit dem Partyzubehör und Leah kann dabei auch wieder ehrlich lachen.

Zukunft: Leah hat sich Raf ausgeguckt, weil sie ihn als recht ähnliche Persönlichkeit empfindet. Sie deutet an, dass sie zusammenarbeiten müssen, um zu entkommen. Nachdem Raf zugestimmt hat, verlässt Leah das Zimmer, aber sie weiß, dass Gretchen und Co das Gespräch mitbekommen haben. Deswegen will sie sich für sie instrumentalisieren lassen, wenn sie im Gegenzug dafür etwas erhält.

Verwandte Artikel:


"The Wilds" ansehen:

Foto: The Wilds - Copyright: Amazon Studios; 2021 Amazon Content Services LLC
The Wilds
© Amazon Studios; 2021 Amazon Content Services LLC

Vergangenheit: Scotty und Bo haben sich als Freunde gefunden, weil sie sich beide vom Leben betrogen fühlen. Scotty hatte ein normales Familienleben, bis ihm alles genommen wurde und Bo lebt in einem brutalen Haushalt, wo er sich ständig verfolgt fühlt. Scotty glaubt, dass sie das große Geld machen können und kauft zunächst Kekse und Ähnliches auf, um sie dann viel teurer zu verkaufen und das wollen die Jungs schließlich auch mit Klamotten aufziehen. Bo versteckt die gekaufte Kleidung in einem Anbau, doch bei einem Regenfall wird alles unter Wasser gesetzt, so dass ihr Geschäft platzt. In der Aufregung verlieren sie die Zeit aus dem Auge, weswegen Bo heftig verprügelt wird. Er kann sich auf Scotty als seinen Freund immer verlassen. Als sie in dessen altes Elternhaus fahren, das inzwischen wieder zum Verkauf steht, schlagen sie dort alles kurz und klein, um sich emotional zu befreien.

Die Jungs hören nachts etwas um ihre improvisierte Behausung schleichen und reagieren darauf sehr panisch. Am Tag scheint die Gefahr gebannt, aber Kirin quält sich mit einer Geschlechtskrankheit herum, da er ungeschützt Sex hatte, weswegen er aus Joshs Koffer ein Antibiotikum klaut. Ivan verspottet ihn dafür und auch sonst ist zu merken, dass die beiden sich tief hassen. Henry ist aber der größere Stimmungskiller, weil er immer auf morbide Art und Weise alles kommentiert. Seth hält das für unklug, denn er weiß, dass sein Stiefbruder bei den Pfadfindern war und viel als Ideen beisteuern könnte. Deswegen sucht er abseits das Gespräch mit ihm. Dabei fallen auch verletzte Worte, denn Henry greift in die Wunde, dass Seth von seiner Mutter wohl nie geliebt wurde, da sie ihn jung zurückgelassen hat, so dass sein Vater Henrys Mutter später geheiratet hat. Seth drückt seinen Stiefbruder daraufhin unter Wasser, der sich heftig dagegen wehrt. Seth gibt schließlich nach und behauptet, dass er das nur gemacht habe, um ihm seinen Lebenswillen vor Augen zu führen. Bo und Scotty verstecken derweil Essen, weil sie es so gewohnt sind, zuallererst ans eigene Überleben zu denken. Der aufgeschreckte Henry ist ans Denken gebracht worden, weswegen sie sich mit Lianen nach der Dämmerung auf eine Klippe hochziehen. Als jemand eine Bemerkung wegen Essen macht, fühlt sich Bo mit dem geklauten Essen ertappt und gibt vor, auf Toilette zu müssen. Er will das Essen los werden, weil er ein schlechtes Gewissen hat, während Scotty das aber noch ganz anders sieht. Die restlichen Jungs haben derweil Spaß auf der Klippe, bis Ivan Kirins Probleme mit der Geschlechtskrankheit ausplaudert, was die Stimmung sofort wieder kippt. Als sich Bo und Scotty schließlich ohne Essen auf den Rückweg machen, ist das Tier ihnen plötzlich auf den Fersen und sie eilen zu den Klippen, wo alle sich gegenseitig helfen, um die beiden hochzuziehen. Bo wird zwar leicht gebissen, aber sie haben überlebt, weswegen auch Scotty erkennt, dass es auf sie alle zusammen ankommt. Gleich am nächsten Morgen verkündet er daher, dass sie das Tier erlegen werden.

In dem neuen Unterschlupf kracht etwas von den Bäumen runter, wo Toni gerade eben noch gesessen hat, was alle sehr aufschreckt, aber besonders Shelby, die ständig nur noch Angst um sie hat. Toni tut das zunächst als lächerlich ab, aber sie erkennen dadurch auch wieder, wie wichtig sie füreinander sind, weswegen sie schließlich miteinander schlafen. Ihre Sexualität macht auch Martha zu schaffen, denn seit dem Missbrauch als Kind ist das ein Schreckensgespenst für sie. Fatin (Sophia Ali), die ihre Sexualität völlig selbstbewusst auslebt, begreift das zunächst nicht, aber sie hat den Tipp für Martha, dass man sich erstmal selbst befriedigen kann, um sich dem Thema anzunähern und sich so wohler zu fühlen. Leah und Rachel haben weiterhin Spaß miteinander und basteln aus Schilf und ähnlichem Instrumente, mit denen sie die anderen unterhalten. Als Shelby abends alleine am Feuer sitzt, während es abbrennt, sieht sie etwas in der Ferne, aber anstatt das Feuer wieder anzufachen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, macht sie nichts.

Foto: Mia Healey & Erana James, The Wilds - Copyright: 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video
Mia Healey & Erana James, The Wilds
© 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video

Zukunft: Leah hat den Auftrag bekommen herauszufinden, was die Jungs auseinandergetrieben hat, denn davon hängt das Experiment mit der Kontrollgruppe ab. Im Gegenzug bekommt sie Belege gezeigt, dass Jeff (Carter Hudson) sich nach ihr erkundigt hat. Wenn sie ihren Auftrag erfüllt, bekomme sie dann einen Anruf mit ihm. Leah spricht also mit Raf und drängt ihn noch regelrecht, was sie mit einen steigenden Bedrohung zu erklären versucht. Deswegen will sie mehr zu den Jungs wissen, um so vermeintlich besser planen zu können, wen sie wie einsetzen. Leah merkt schnell, wie sehr die Ereignisse auf der Insel Raf bewegt haben, weswegen sie ihm leise zuflüstert, dass sie abgehört werden und deswegen aufhören soll. Gretchen ahnt sofort, was passiert ist, als Raf zu reden aufhört und ist stinksauer.

Fatin setzt sich mit dem Tagebuch von Nora auseinander und dabei stellt sie fest, dass Dots 18. Geburtstag ist. Deswegen soll sie eine kleine Überraschungsparty ausgerichtet bekommen. Shelby reißt die Planungen sofort an sich, doch mäkelt an allem herum und stößt dabei besonders Rachel vor den Kopf, was ihr auch sofort unangenehm ist. Als schließlich die Party stattfindet, ist das Dot zwar zu viel, aber sie freut sich natürlich trotzdem. Sie teilen alle Erinnerungen zu besonderen Geburtstagen, bis Rachel die Stimmung damit killt, dass Nora nie mehr einen wird feiern können. Shelby vertraut ihr daraufhin im Stillen ihre eigene Geschichte mit ihrer ersten großen Liebe an, die sie verraten hat und dass ihr anschließend ihr Glaube geholfen habe.

Die Jungs überlegen sich einen Plan, wie sie die Wildkatze erlegen können. Seth braucht immer nur zündende Ideen zu liefern und schon kommt eins zum anderen und sie haben einen Schlachtplan stehen. Josh würde für seine Aufgabe gerne mit Seth zusammenarbeiten, da er ihn bewundert, aber dieser will lieber mit Kirin sich zusammentun, da dieser sehr skeptisch um ihn herum agiert. Er lässt auch gleich durchscheinen, dass es ihn anwidert, dass Seth unbedingt von jedem gemocht werden will. Dennoch finden sie schließlich einen respektvollen Umgang miteinander. Raf ist derweil mit Josh eingeteilt, um den Bunker für ihren Plan zu präparieren. Er ist zunächst genervt von seinem Geplapper, aber Josh vertraut ihm an, wie sehr er auch von seiner eigenen Familie für sein Verhalten verspottet wird, weswegen sich Verständnis für ihn entwickelt. Ivan hat derweil mit den anderen Waffen gebastelt und er spielt übermäßig mit seiner Waffe herum, was Scotty verärgert, denn er hat den Eindruck, dass er noch nicht Manns genug ist, um den Ernst der Lage zu verstehen. Schließlich geht der Plan los und die Jung können die Wildkatze tatsächlich in den Bunker drängen, doch es drängt, nach oben zu kommen. Kirin ist sofort todesmutig und bewaffnet sich mit den Speeren, während die anderen sich zurückziehen, doch Ivan fasst Mut und unterstützt Kirin, der schließlich die Wildkatze ersticht. Die Jungs haben danach eine wilde Feier mit dem letzten Bier. Besonders Kirin genießt den triumphalen Moment für sich selbst. Scotty wiederum muss sich eingestehen, dass er Vorurteile gegenüber dem homosexuellen Ivan hatte. Raf gibt zu bedenken, dass auch Seth mit seinen einzelnen Ideen einen großen Anteil hatte und ermuntert ihn, auch eine Rede zu halten. Diese ist zwischen Witz und Lob gut gelungen, aber Kirin zieht ihm übermütig die Hose runter, was Seth sehr stinkig macht, der sich zurückzieht. Josh gesellt sich zu ihm und zeigt Verständnis für seinen Ärger, da dieser Streich bei ihm oft genug gemacht wurde. Als Josh später als Erster ins Bett geht, taucht schließlich Seth auf, der ihn gewaltsam in den Sand drückt, immer wieder betont, dass er nicht wie er sei, um dann auf ihn zu onanieren.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Foto: Jenna Clause & Sophia Ali, The Wilds - Copyright: Amazon Studios; 2021 Amazon Content Services LLC
Jenna Clause & Sophia Ali, The Wilds
© Amazon Studios; 2021 Amazon Content Services LLC

Seth ist innerhalb der Jungsgruppe der Spion, der immer wieder seine Eindrücke an die Zentrale durchgibt. Er warnt schließlich, dass sie ein Auge auf Josh haben sollten, verrät aber nicht, dass es seine eigene Agenda ist. In der Zentrale wiederum entsteht der Eindruck, dass die Jungs sich viel besser als die Mädchen schlagen, die sich auch mehr auf das Miteinander als auf das Überleben fokussieren. So planen sie eine symbolische Beerdigung für Nora, da Rachel noch keinen inneren Frieden gefunden hat. Shelby gibt ihr daher ihre Kette mit dem Kreuzhänger, was ihr dann aber umgekehrt zusetzt, denn ihre Erfahrungen zuhause und dass sie in der Kirche als Frau, die andere Frauen liebt, nicht willkommen ist, stürzen sie in eine kleine Krise. Fatin will Noras Klamotten waschen, die anschließend unter die Erde sollen, dabei entdeckt sie eine Innenschrift. Später findet die symbolische Beerdigung statt und anschließend ist Fatin so nostalgisch, dass sie Noras Notizen weiter studiert. Dabei entdeckt sie, dass in deren Zeichnungen Zahlencodes versteckt sind, die sie mit der Innenschrift auf der Jacke abgleicht, wodurch sie merkt, dass sie etwas auf der Spur ist. Rachel hat sich nach dem offiziellen Akt an den Strand zurückgezogen, wo Dot ihr beisteht und schließlich spürt sie Noras Anwesenheit, was ihr Frieden verschafft. Sie ahnt nicht, dass Nora von der Zentrale aus zusieht.

Die Jungs haben mit den Nachwirkungen der Feierlichkeiten zu kämpfen. Josh hält sich bewusst abseits, was Seth dafür nutzt, gegen ihn zu arbeiten, um auch bei den anderen Zweifel zu säen. Henry lädt Josh aber in den Kreis ein, weil sie alle zusammenhalten müssen. Da die Gruppe neues Wasser braucht, wollen sie sich in Paare einteilen. Seth will mit Josh zurückbleiben, um ihn unter Kontrolle zu halten, doch dieser wehrt sich gegen den Gedanken so heftig, dass er mit Kirin gehen darf. Sie finden tatsächlich einen kleinen See, in den Kirin sofort reinspringt. Josh soll ihm das nachmachen, weswegen er an seinem T-Shirt zupft und dabei Male an seinem Oberkörper entdeckt. Josh redet sich mit Allergien heraus, woraufhin Kirin äußert, dass Seth wohl Recht habe, dass er ein Problem sei. Josh flippt daraufhin völlig aus, weil es für ihn ein Trigger ist. Schließlich gesteht er Kirin, was passiert ist, der keine Zweifel an dieser Darstellung hat. Seth, der alleine am Strand geblieben ist, nutzt die Zeit, um alle Mikros in der Nähe zu kappen. Auf dem Rückweg bittet Josh Kirin inständig, dass er nichts sagen soll. Als sie mit dem Wasser in Sichtweise kommen, werden sie gefeiert und Seth will Josh lobend die Hand auf die Schulter legen, aber da dieser zurückzuckt, sieht Kirin rot und lässt die Bombe platzen. Auch die anderen glauben Josh, vor allem nachdem auch Henry die Möglichkeit bestätigt hat, weil er von ihm unter Wasser gedrückt wurde. Nur Raf will das nicht wahrhaben, da Seth bislang sein bester Freund auf der Insel ist. Seth wird schließlich verstoßen, aber dieser hat vorher das Feuerzeug an sich genommen. Die anderen haben Mitleid mit Josh, aber das will dieser wahrlich nicht hören. Er will auch nicht als Held gefeiert werden, weil er seine Missbrauchsgeschichte geteilt hat, er will einfach nur, dass es vorbei ist und nimmt ihnen daher das Versprechen ab, dass niemand etwas über Seths Tat verlauten wird.

Zukunft: Gretchen wird zunehmend verzweifelter, denn nachdem Leah versagt hat, läuft ihr die Zeit davon und jedes Interview mit den einzelnen Jungs ist eine Kopie des anderen. Sie alle sprechen, aber keiner sagt die Wahrheit. Dean Young (Troy Winbush) zeigt sich derweil verärgert, dass Leah sich nicht an den Plan gehalten hat, aber das ist nur gespielt, denn so hat sie den Hinweis von ihm bekommen, dass im Spülkasten etwas versteckt ist und so findet sie ein Handy, das ihr einen Anruf ermöglicht.

Foto: The Wilds - Copyright: 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video
The Wilds
© 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video

Vergangenheit: Ivan ist mit seinem Freund Luc (Kyle Fox Douglas) zusammen und will seine Beziehung mit ihm so öffentlich wie möglich zelebrieren, was dann oft aus den intimen Momenten etwas macht, was er gerne mit den sozialen Medien teilen würde, aber das will Luc nicht. Als Ivan schließlich trotzdem ein provokantes Bild von ihnen aus dem Bett postet, ist Luc enttäuscht. Parallel geht ein Video von Kirin viral, wo dieser jedes Fettnäpfchen mitnimmt, aber es könnte ihm nicht egaler sein. Ivan wird dadurch auf den Account seines Coachs Metzger (Sean Mulligan) aufmerksam und entdeckt ein Bild, wo dieser sein Gesicht schwarz bemalt hat, weswegen er das Blackfacing sofort anprangert. Prompt wird der Coach gefeuert, was für Kirin eine Welt zusammenbrechen lässt, da er für ihn wie ein Ersatzvater war. Luc hat für Ivan ein Bild gemalt und das zeigt ihr intimes Zusammensein, um ihm so zu zeigen, dass er ihm verzeiht. Doch sie werden unterbrochen durch laute Geräusche, denn Kirin tobt in der Umkleide. Ivan merkt, wie fertig er ist, aber er provoziert ihn immer weiter und nimmt seine Reaktionen auf, um ihn so zu diffamieren, was auch klappt. Doch Luc ist angeekelt vom Verhalten seines Freundes, denn man sollte niemanden treten, der bereits am Boden liegt. Er zieht mit seiner Familie schließlich nach Kanada, aber hinterlässt Ivan die Nachricht, dass er lernen muss, sanfter zu werden.

Ivan will für Josh da sein, der sich aber weiter dagegen wehrt, als Opfer gesehen zu werden. Schließlich fällt den Jungs auf, dass das Feuerzeug fehlt, weswegen sie sofort aufbrechen, um Seth zu stellen. Es entbrennt ein wilder Streit, bei dem sich Kirin schnell mit Seth prügelt und Josh tritt begeistert nach, weil er sich so wieder stark fühlen will. Die anderen sind entsetzt, aber keiner schreitet entschieden ein, bis Kirin das Feuerzeug und die warmen Klamotten mitnimmt. Während die anderen zurück am Lager immer skeptischer werden, feiert Josh sich und Kirin. Für Raf fühlt sich das alles nicht richtig an, weswegen er Sachen für Seth an sich nimmt und sie ihm bringt. Dieser hat die Hoffnung, dass er jemanden hat, der ihm glaubt, doch für Raf ist das nicht eindeutig möglich, weswegen er zurück zum Lager geht. Dort wird er nicht gerade begeistert wieder aufgenommen, weswegen sich die dominierenden Kirin und Josh durchsetzen, auch ihn zu verbannen. Für Henry sind die ganzen Erlebnisse der letzten Stunden zu viel, denn Seth ist sein Stiefbruder und er kennt seine Traumata, weswegen er auch Mitleid mit ihm hat. Ivan hat diese Gefühle mitbekommen, weswegen er am Lagerfeuer eine Kerze entzündet, um sie Seth zu bringen. Kirin ist sauer, als er das sieht, weil er sich auch sonst nicht um andere Menschen und ihre Gefühle geschert hat. Ivan entschuldigt sich daraufhin bei seinem Klassenkameraden und meint das ehrlich. Dann geht er aber zu den anderen beiden Verbannten.

Fatin hat durch die Notizen eine Verbindung zu Jeanette hergestellt, weswegen sie Leah noch einmal wegen des Handys ausfragt, die aber sofort defensiv reagiert. Rachel entdeckt später mit Leah eine Art warme Quelle im Gebirge. Während sie sich dort entspannen, muss sich Leah eingestehen, dass ihr Geist ihr zunehmend entgleitet, denn sie sieht ständig ein Klavier mitten auf der Insel stehen und dann taucht auch noch der Pianist Ben Folds auf, für den sie früher geschwärmt hat. Shelby hat erkannt, dass sie viel im Leben verloren haben mag, aber sie hat Toni gewonnen, weswegen sie ihr ihre Liebe gesteht. Das kann diese aber nicht erwidern, weil es sie regelrecht in Panik versetzt. Toni vertraut sich Martha an, denn sie kennt ihre Geschichte und dass sich geliebt fühlen unwirklich erscheint. Das Gespräch hilft aber beiden, denn Toni kann schließlich das Liebesgeständig erwidern und Martha schaut nach einer Lebendfalle. Dabei entdeckt sie, dass eine Kaninchenmutter getötet wurde, so dass dem Nachwuchs nun der Tod droht. Sie stürzt zurück zum Camp, wo sie aufgebracht fordert, dass sie die Babys retten müssen. Toni erkennt, in welchem Ausnahmezustand ihre beste Freundin ist und will sie im Camp festhalten, während die anderen die Kaninchenbabys suchen, doch Martha reißt sich los. Alle laufen ihr nach und auch Leah in ihren Wahnvorstellungen hört das Geschrei und läuft ebenfalls los. Sie entdeckt Martha als Erste und schreckt auf, denn diese hat nun alle Tiere wie im Rausch getötet.

Verwandte Artikel:


Partnerlinks zu Amazon
Foto: The Wilds - Copyright: 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video
The Wilds
© 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video

Vergangenheit: Seth als Kleinkind hat ein enges Verhältnis zu seiner Mutter (Nicole Shostak), doch sie verlässt die Familie schließlich, was ihn so erschüttert, dass er bereits als Kleinkind die Angewohnheit entwickelt, sich seine Fingerknöchel auf hartem Untergrund blutig zu drücken. Schließlich werden sie eine neue Familie mit Henrys Mutter Angie (Carie Kawa), die sich liebevoll auch um Seth kümmert, was Henry zunehmend ein Dorn im Auge ist. Er ist auch eng befreundet mit seiner Schulfreundin Julia (Asher Yasbincek), auf die er heimlich steht, die sich aber wieder von ihrem Freund ausnutzen lässt. Als sie sich mal wieder bei ihm ausweint und sie bei ihm für die Nacht untergekommen ist, küsst sie Seth am nächsten Morgen. Er will zunächst nicht, weil er ahnt, dass sie nur Ablenkung sucht, aber schließlich gibt er doch nach und sie werden anschließend ein Paar. Schließlich bemerkt er aber, dass sie sich wieder heimlich mit ihrem Ex trifft.

Seit Marthas Ausbruch sind vier Tage vergangen und seitdem liegt sie wie eine Puppe rum, die von Toni liebevoll gepflegt wird, dennoch ergeben sich bereits erste Druckstellen durch das viele Liegen. Während bei allen die Hoffnung sinkt, wird Rachel aber zunehmend optimistischer und schlägt schließlich die warme Quelle als Versuch der Heilung vor. Alle bauen daher aus Bambus eine Trage, um Martha dann zu transportieren. Leah will nicht mit, weil sie wegen ihres Geisteszustandes sich selbst nicht vertraut, aber niemand soll zurückgelassen werden. Sie müssen durch einen Fluss, der ihnen allen nicht geheuer ist, aber Rachel ist sicher, dass es gut gehen wird. Leah rutscht auf den glitschigen Steinen im Wasser aber aus, weswegen Martha ins Wasser gleitet. Alle tauchen panisch nach ihr, bis Dot sie schließlich zu greifen bekommt und ans andere Ufer zieht. Als sie schließlich an der Quelle ankommen, wird Martha reingelegt, doch Toni ist am Ende und hält eine deftige Ansprache, bei der jede ihr Fett wegebekommt. Leah sucht Abstand, um sich ihrer Psyche völlig zu öffnen, da sie glaubt, dass sie ihr was sagen will in Form von Ben Folds. Fatin wiederum studiert weiter Noras Notizbuch und entdeckt, dass Seiten rausgerissen wurden. Durch die Abdrücke kann sie die alte Nachricht wieder herstellen und entdeckt, dass Leah bei Nora auf der richtigen Spur war. Shelby ahnt, dass Toni vor allem ihr die Schuld an Marthas Zustand gibt, weswegen ihr klar ist, dass die Trennung unvermeidlich ist. Shelby zieht sich zurück und schneidet sich die Haare. Fatin findet sie so und lenkt sie mit ihrer Entdeckung ab.

Seth bringt einen Fisch zum Hauptlager. Er wird zwar nicht begeistert empfangen, aber Bo, Scotty und Henry nehmen die Nahrung auch dankbar an, was Kirin und Josh wiederum nicht gefällt. Ersterer will seinen Schützling zu einem härteren Mann machen, weswegen er ihn anweist, seine Meinung über die Situation kundzutun. Josh nimmt sich daher Bo und sein Übergewicht vor und kennt keine Grenze, weswegen Scotty ihn am liebsten schlagen würde und auch Kirin war das zu viel. Bo und Scotty separieren sich schließlich ebenfalls von ihnen, während Henry erstmal für sich alleine bleibt. Ruckzuck ist die Gruppe rund um Seth wieder in der Überzahl. Raf ist dennoch dafür, dass sie sich wieder zusammenschließen müssen. Seth sucht daher erst das Gespräch zu Henry, weil er weiß, dass dieser der Schlüssel ist. Er weiß genau, dass vor allem die Mutter ein wunder Punkt ist und versichert Henry so, dass er auf jeden Fall sehr von ihr geliebt wird. Dieser erkennt dadurch, dass sie wirklich einander brauchen, weswegen sie geschlossen zum alten Camp zurückkehren, um so auch Kirin und Josh davon zu überzeugen. Raf hat ein Bier versteckt, dass er nun wie eine Friedenspfeife rumgehen lassen will. Seth drängt dabei zu sehr auf Geselligkeit und als er das bei Josh versucht, der wieder Abstand sucht, regen sich die anderen auf, weil er seine Grenzen nicht respektiert. Die Stimmung kocht sofort hoch und es wird aufgedeckt, wie oft sich Seth in seinen Erzählungen widersprochen hat, denn er behauptete eine Freundin namens Julia zu haben und Kirin wieder weiß, dass er deren Katze als Geisel genommen hat. Henry setzt so die einzelnen Puzzleteilchen zusammen, denn Seth muss die Katze von Julia entführt haben, um sie zu erpressen und ist dann gegenüber ihr körperlich aggressiv geworden. Seth wird wieder verstoßen, der daraufhin ein SOS an die Zentrale schickt. Daraufhin kommt ein Boot mit Alex (Jarred Blakiston), der mitteilt, dass alle wütend auf ihn seien, vor allem Gretchen. Seth schlägt ihn daraufhin nieder.

Zukunft: Gretchen hat in Josh das schwächste Glied der Kette erkannt, weswegen sie ihn mit Gummibärchen in seinem Zimmer besucht. Anschließend weiß sie, was vorgefallen ist und sieht ihr Projekt gerettet. Devon bekommt derweil Besuch von Leahs Freund Ian (James Fraser).

Foto: Sophia Ali & Sarah Pidgeon, The Wilds - Copyright: 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video
Sophia Ali & Sarah Pidgeon, The Wilds
© 2022 Amazon Content Services LLC; Kane Skennar/Prime Video

Toni hat sich etwas beruhigt, weswegen die Gruppe einen weiteren Versuch mit Martha in der Quelle versucht. Dort besprechen sie, dass nicht nur Martha etwas verarbeiten muss, sondern auch Toni selbst, weswegen sie ihr raten, es rauszuschreien. Das machen sie gemeinschaftlich und als Reaktion darauf drückt Martha Tonis Hand. Sie ist zwar noch nicht normal, aber Toni weiß jetzt, dass alles gut werden wird. Fatin und Shelby machen sich separat auf die Suche nach Beweisen für ihre Theorie und erkennen Noras Zeichnungen als eine Art Karte, so dass sie schließlich eine Kamera finden. Shelby will als Erste den Baum hochklettern, doch sie stürzt, also versucht es Fatin und es gelingt. Shelby würde gerne den anderen davon berichten, aber Fatin hält das für den falschen Weg, weil sie gerade keinen weiteren Rückschlag verkraften können. Leah setzt sich intensiv mit ihrer Psyche auseinander und erkennt, dass sie nicht gegen die anderen arbeiten will. Sie wird aber von sich selbst provoziert, dass sie immer für ein Kind gehalten wird, was Leah aufregt, aber dadurch wird ihr auch klar, dass sie das auch ausnutzen kann, nicht für voll genommen zu werden. Sie kehrt zu den anderen zurück, wo sich auch Shelby und Toni die Hand reichen und Fatin nimmt Leah fest in den Arm, denn nun weiß sie, dass diese nicht verrückt ist. Dann sehen sie auf einmal einen Hubschrauber.

Die Stimmung bei den Jungs ist gedämpft und Kirin zweifelt stark an sich als Anführer. Sie spielen aber zusammen Frisbee und dabei kommt tatsächlich wieder Spaß auf, bis Seth erscheint, der das Boot von Alex so präpariert hat, dass es wie angespült aussieht und so will er es den anderen zeigen. Seth schlägt vor, einfach loszufahren, um zu sehen, ob er etwas finden kann, doch Kirin will ihn keinesfalls alleine fahren lassen. Den anderen ist aber klar, dass das Duo zu konfliktreich ist, weswegen auch Raf mitfahren soll. Zunächst nutzen sie das Motorboot aus, doch da zunehmend das Benzin ausgeht und sie noch nichts gefunden haben, paddeln sie. Seth knüpft dabei wieder ein Band zu Raf, was Kirin gewaltig nervt. Es kommt zu einem Streit, bei dem Kirin über Bord geht. Seth will wieder den Motor anschmeißen und ihn zurücklassen, weswegen er Raf anweist, mit dem Paddel auf Kirin zu hauen, wenn er dem Boot zu nahekommt. Raf schlägt aber stattdessen ihn nieder und kann nicht mehr aufhören. Kirin kann ihn schließlich nur stoppen, weil er ein anderes Boot sieht.

In der Zukunft, wo alle nun in der Zentrale sind, verteilt Gretchen Einladungen für einen Abschlussball. Sie sucht aber vorher noch das Gespräch mit Leah, um ihr zu berichten, wie erfolgreich das Sozialexperiment war und dass sie nun alle erst recht zusammenarbeiten müssen. Leah hat aber die Tatsache, dass sie immer unterschätzt wird, ausgenutzt, um ihren Plan auszunutzen. Sie hat sich bewusst immer sehr auffällig verhalten, um an alles heimlich zu kommen, bis hin zu dem Handy von Dean, mit dem sie Ian angerufen hat, der wiederum Kontakt zu Devon hatte, bis er mit den entsprechenden Infos zur Behörde gehen konnte. Deswegen bekommt Gretchen kurz darauf einen Anruf. Leah fühlt sich wie die sichere Siegerin, bis die Türen von allen Zimmern manuell geöffnet werden. Alle treffen sich in einer Art Ballsaal, wo eine Ansage von Gretchen vom Band kommt. Sie machen sich auf die Suche nach ihr und entdecken daher viele Räume, die nach überhastetem Aufbruch aussehen, denn Gretchen ist mit ihrer Entourage abgehauen und zum Flughafen gefahren. Dort wartet auch Devon , der sich für seinen Verrat schämt, aber sie verzeiht ihrem Sohn. Dean wiederum wird gefeuert. Gretchen ermöglicht ihm aber den Kontakt zu seiner Tochter, womit sie ihn erpresst, damit er nichts sagt. Schließlich startet das Flugzeug und Alex will wissen, wie es jetzt weitergeht. Gretchen verkündet, dass sie jetzt Phase 3 eingeläutet hat, denn die Jugendlichen sind alle noch in den Zentrale eingesperrt. Unter ihnen ist nach wie vor ein Spion und Seth gehört auch zu den Komplizen, der zurückgeblieben ist und dort nun die Kontrolle übernimmt.

"The Wilds" ansehen:

Lena Donth - myFanbase

Zur "The Wilds"-Übersicht