Shattered (2010)

Foto:

Der Pilot zur Serie wurde bereits im November 2008 gedreht, doch dieser wurde nie ausgestrahlt, und auch die Besetzung änderte sich danach noch mal, abgesehen von Callum Keith Rennie und Brian Markinson. Markinson bekam eine andere Rolle auf den Leib geschrieben. Zum damaligen Zeitpunkt gehörten unter anderem die kanadischen Serien- und Filmstars John Cassini, Colin Cunningham, Laura Jordan und Gabrielle Rose zur Hauptbesetzung, doch es blieb nicht nur bei dieser Umbesetzung, auch das Konzept wurde über den Haufen geschmissen. Anfangs hielt man an der Idee fest, dass die Familie des Hauptcharakters, gespielt von Rennie, ermordet wurde, und er durch diesen Verlust ein Trauma erleidet, was bei ihm eine Dissoziative Identitätsstörung auslöst. Dies wurde nur noch zum Teil übernommen. Ben Sullivan leidet zwar immer noch an dieser Identitätsstörung, allerdings ist er verheiratet, doch sein Sohn verschwand vor einigen Jahren.

Global/Showcase machte es Rennies Serie "Shattered" von Anfang an nicht leicht. Während der Sender im April 2009 noch dreizehn Episoden bestellte, kürzte man dann die Serie nur ein paar Tage vor der Premiere, am 1. September 2010, um drei Folgen und machte das Chaos dann ganz perfekt, als man die Episoden noch in einer verkehrten Reihenfolge ausstrahlte, sodass die Serie inhaltlich aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Als Zuschauer verlor man oft den Faden, weil man einiges nicht verstand. Vieles wurde aus Episoden aufgegriffen, die entweder nicht ausgestrahlt oder erst später gezeigt wurden. Und als dann die Einschaltquoten nicht mal die 500.000-Zuschauer-Grenze erreichten, wurde "Shattered" endgültig auf einen sehr ungünstigen Sendeplatz verbannt. Die weggelassenen Episoden der ersten und auch wohl einzigen Staffel hat Global/Showcase dann schließlich im Januar und Februar 2011 ausgestrahlt.

Und nachdem die Serie bereits in einigen europäischen Ländern (Österreich, Ungarn, Rumänien, England, Frankreich, Italien, Griechenland, Russland, Polen, Spanien) sowie Südafrika, Japan und Thailand läuft bzw. lief, wird sie jetzt ab dem 14. März 2011 auch in Deutschland auf dem Pay-Sender 13TH STREET zu sehen sein. Der Sender zeigt "Shattered" im Rahmen seines Relaunch in Doppelfolgen. Callum Keith Rennie agierte bei "Shattered" ebenfalls als Produzent.


Serienmacher: Rick Drew
US-Starttermin: 01.09.2010 auf Global TV/Showcase
D-Starttermin: 14.03.2011 auf 13th Street
Staffeln:

  • Staffel 1 (10 bzw. 13 Episoden)



Foto:

Der Hauptcast von "Shattered" kann sich wirklich sehen lassen. Irgendwie kommt es einem wie eine großes Familientreffen vor, denn jeder hat schon mal mit dem anderen zusammengearbeitet, allen voran Rennie. Und diese Vertrautheit und Chemie zwischen den einzelnen Schauspielern kommt sehr gut herüber. So war Rennie nicht der einzige, der bei "Battlestar Galactica" eine wiederkehrende Rolle hatte... mehr

Foto:

Dana meint: Auch wenn "Shattered" das Genre Crime jetzt nicht neu erfunden hat, hat mir die Serie trotzdem gefallen. Sie war wirklich ernst, anspruchsvoll und unterhaltsam, auch wenn nicht jede Episode überzeugen konnte. Das hatte ich gar nicht erwartet. Das ganze Konzept und die Idee allein, einen an einer multiplen Persönlichkeitsstörung leidenden Polizisten im Einsatz zu haben, der das auch noch verheimlicht, fand ich einfach gut... mehr

Kommentare