DVD-Rezension: The Royals, Staffel 4

Foto:

Staffel 4 von "The Royals" bei Amazon bestellen:
DVDBlu-rayVideo on Demand

Die erste eigenproduzierte Serie des US-Senders E!, "The Royals", geht bereits in ihre vierte Runde, die erneut zehn Episoden umfasst. Ausgestrahlt wurden die Folgen vom 11. März bis 13. Mai 2018 und erscheinen nun am 5. Juli 2018 gebündelt in einer Box.

Inhalt

Foto: The Royals - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH
The Royals
© 2018 STUDIOCANAL GmbH

Der neue König Robert (Max Brown) gewinnt auf seiner Krönungs-Tournee immer mehr Sympathisanten. Alles, was ihm jetzt noch zu seinem Glück fehlt, ist eine repräsentative Gattin an seiner Seite. Noch weiß er nicht, dass brisante Informationen über ihn aufgetaucht sind, die Prinz Liam (William Moseley) und sein Onkel Cyrus (Jake Maskall) gegen ihn verwenden wollen. Queen Helena (Elizabeth Hurley) versucht dagegen alles, um ihre Sippschaft irgendwie zusammenzuhalten. Derweil kämpft Prinzessin Eleanor (Alexandra Park) mit der Entscheidung, England - und auch damit auch Jasper (Tom Austen) - ganz zu verlassen.

Rezension

Kurz vor Veröffentlichung der vierten Staffel von "The Royals" erschütterte die Enthüllung, dass Serienschöpfer Mark Schwahn sowohl beim Cast von "The Royals" als auch beim Cast von "One Tree Hill" wegen sexueller Belästigung auffällig geworden ist, die Serienlandschaft. In einer möglichen fünften Staffel wird er definitiv nicht mehr dabei sein, aber Staffel 4 ist eben noch unter seinem Einfluss entstanden, weswegen das Schauen der Folgen für mich schon einen gewissen Beigeschmack hatte, da seine Handschrift, die ich in "One Tree Hill" lieben gelernt habe, in "The Royals" überdeutlich zu erkennen ist. Ich habe jedoch schnell wieder festgestellt, dass die Serie einen hohen Unterhaltungswert hat und da die Serie das Produkt von so viel mehr Leuten ist, allen voran natürlich den leidenschaftlichen Schauspielern, kann man diesen Gedanken gut beiseiteschieben.

Foto: Genevieve Gaunt & Max Brown, The Royals - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH
Genevieve Gaunt & Max Brown, The Royals
© 2018 STUDIOCANAL GmbH

Bei der vierten Staffel fällt mir erneut positiv ins Auge, dass die Mischung aus ernsten und lustigen Folgen wieder auf den Punkt getroffen wird. Auf der einen Seite haben wir Folgen wie #4.02 Beichtet vor dem Himmel, in der Jasper um sein Leben kämpft, oder natürlich das Finale #4.10 Mit Leichenjubel und Hochzeitsklage, wo es angesichts von Roberts und Willows (Genevieve Gaunt) anstehender Hochzeit zum großen Showdown kommt. Auf der anderen Seite haben wir #4.06 Meine Zeitung soll bei dem großen Schmaus der Nachtisch sein, in der Helenas Geburtstagsparty zum großen, komödiantischen Fiasko wird oder auch #4.08 In toter Stille tiefer Mitternacht, wo Willows Junggesellinnenabschied durch unbewusste Substanzeinnahme aus dem Ruder gerät und damit endet, dass Helena in einem Schokobrunnen landet. Herrlich! Auch wenn die Folgen immer entweder eine Tendenz zum Ernsten oder zum Lustigen haben, kommt keine Folge ohne einander aus, was ebenfalls für die gelungene Mischung steht.

Cyrus, der bisher stets die Rolle des klassischen Antagonisten eingenommen hat, nimmt in dieser Staffel eher die Rolle des Clowns ein und vor allem gegen Ende hin wechselt er sogar ins Lager der Guten. Ihn mal in positiver Zusammenarbeit mit seinen Familienmitgliedern zu sehen, war eine wirklich willkommene Wendung, die ihm noch einmal eine neue Tiefe gegeben hat. Helena, die ebenfalls häufig in Intrigen verwickelt ist und sich in den Machtspielen am Hof bestens auskennt, bleibt leider in meinen Augen in der ersten Staffelhälfte etwas blass. Dafür gewinnt sie dann in der zweiten Hälfte an Bedeutung und auch hier zeigt sich vor allem eine eher weiche Seite, die Lust auf mehr macht. Den klassischen Antagonisten mimt daher ausschließlich der neue König: Robert. Er ist in meinen Augen auch wirklich der klassische Böse, der hochintelligent seine Intrigen spinnt und den man erst durchschaut, wenn es bereits zu spät ist. Während Cyrus sich durch seine exzentrische Art meist selbst im Weg stand, verfolgt Robert einen geradlinigen Weg, der ihn unberechenbar macht. Da Max Brown diese Rolle auch wirklich in all seinen Facetten grandios spielt, bildet die vierte Staffel, was die intriganten Machtspiele angeht, die bisherige Highlight-Staffel.

Foto: Elizabeth Hurley & Alexandra Park, The Royals - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH
Elizabeth Hurley & Alexandra Park, The Royals
© 2018 STUDIOCANAL GmbH

Die Serie macht sich aber noch ein weiteres Geschenk: Eleanor und Jasper werden nicht weiterhin krampfhaft voneinander ferngehalten, sondern wir ZuschauerInnen dürfen die beiden endlich mal über einen langen Zeitraum als Paar erleben. Ihre Liebesgeschichte, die von Beginn an von einer umwerfenden Chemie geprägt war, ist in meinen Augen immer das Herzstück der Serie gewesen und die beiden so stark und stabil miteinander zu erleben, hat mir wirklich das Herz aufgehen lassen!

Natürlich werden auch weitere Liebesgeschichten geboten. Erneut begegnet uns das Liebesdreieck Liam, Robert und Kathryn, das diesmal noch durch Willow angereichert wird. Dadurch dass Robert so offensichtlich der Böse ist, verschiebt es sich eigentlich um ein Liebesdreieck rund um Liam. Und tatsächlich erwische ich mich dabei, dass ich mir gar nicht so sicher bin, wer für ihn tatsächlich am besten geeignet ist. Da die vierte Staffel keine endgültige Antwort gibt, muss wohl eine weitere Staffel her.

Foto: Max Brown, The Royals - Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH
Max Brown, The Royals
© 2018 STUDIOCANAL GmbH

Insgesamt weiß die Handlung in der vierten Staffel sehr zu überzeugen. Neben Robert und seinem Machtspielchen gibt es klare weitere Handlungsbögen, die sehr strikt erzählt werden, so dass man den Eindruck gewinnt, in den zehn Episoden einen entscheidenden Schritt weitergekommen zu sein. Es wird auch häufig so geschickt erzählt, dass es zu einigen großen Überraschungen kommt, die man definitiv nicht erwarten konnte. Im würdigen Staffelfinale spitzen sich dann viele Handlungsbögen zu und die Folge endet so überraschend, dass man voller Vorfreude auf (hoffentlich) weitere zehn Folgen "The Royals"-Dosis wartet!

Specials & Technische Details

Foto: Copyright: 2018 STUDIOCANAL GmbH
© 2018 STUDIOCANAL GmbH

Sowohl DVD als auch Blu-ray erscheinen als drei Discs im O-Ring. Als Extras werden ein Wendecover und eine Reihe von Trailern angeboten. Da in der Ankündigung für diese Box von "royalem Bonusmaterial" die Rede war, bin ich über diese Extras daher durchaus etwas enttäuscht.

Erscheinungstermin: 5. Juli 2018
FSK: ab 12 Jahren
Laufzeit: ca. 420 Spielminuten (10 Episoden)
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Sprachen (Tonformat): Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch

Fazit

"The Royals" überzeugt mit einer sehr handlungsstarken Staffel, die erzählerische Kniffe aufweist, die die ein oder andere größere Überraschung bescheren. Zudem gibt es mit Robert einen wirklich starken Antagonisten, der einen das Fürchten lehrt. Eleanor und Jasper bekommen endlich ihr Happy End und es tut unheimlich gut, die beiden als stabiles Paar wachsen zu sehen. Da sich auch die dramatischen Episoden mit den lustigen munter abwechseln und so eine gelungene Mischung entsteht, ziehe ich das Resümee, dass die vierte Staffel sich wunderbar hinter der starken ersten Staffel einreiht!

Staffel 4 von "The Royals" bei Amazon bestellen:
DVDBlu-rayVideo on Demand

Lena Donth - myFanbase

Kommentare