Das zehnte Königreich - Inhalt

Foto:

Die junge Frau Virginia Lewis (Kimberly Williams-Paisley) wohnt gemeinsam mit ihrem Vater Anthony (John Larroquette) in einer kleinen Wohnung in der Nähe des Central Parks in New York. Während sie als Kellnerin in einem kleinen Restaurant arbeitet, ist ihr Vater der Hausmeister des Mietshauses, in dem die beiden wohnen. Als Virginia eines Tages mit ihrem Fahrrad zur Arbeit fahren möchte, läuft ihr ein Golden Retriever direkt vor das Fahrrad und sie baut einen Unfall. Da sie nicht in Erfahrung bringen kann zu wem der Hund gehört, beschließt Virginia ihn vorerst mit zur Arbeit zu nehmen und sich später um die Angelegenheit zu kümmern. Sie sperrt ihn in das Lager des Restaurants und widmet sich ihrer Arbeit. Als plötzlich ein merkwürdiger Mann in den Laden kommt und sich auf den ersten Blick in Virginia verliebt, beschließt sie einige Zeit später nach dem Wohl des Hund zu gucken. Plötzlich steht sie vor einem aufgerissenen Sack Mehl und auf dem Boden steht das Wort 'Gefahr' geschrieben. Virginia ist außer sich und stellt fest, dass dieser mysteriöse Hund intelligenter ist, als sie zunächst dachte.

Bei dem entlaufenen Golden Retriever handelt es sich um niemand anderen, als den verwunschenen Prinzen Wendell (Daniel Lapaine), der Enkel von Schneewittchen (Camryn Manheim) und Thronerbe des 4.Königreichs. Niemand hat jemals geahnt, dass sich in Mitten des Central Parks in New York ein Portal befindet, welches auf direktem Weg in ein Paralleluniversum, bestehend aus neun Königreichen, führt. Als Prinz Wendell auf dem Weg zu seiner Stiefmutter (Dianne Wiest) war, hat man ihm eine Falle gestellt und ihn den Körper mit einem Hund tauschen lassen. Dadurch versucht die böse Königin die Macht aller bestehenden Königreiche an sich zu reißen. Hund Wendell gelingt allerdings die Flucht und er springt durch einen verzauberten Spiegel nach New York Das zehnte Königreich. Doch die Kinder des finsteren Trollkönigs Rettich (Ed O'Neill) und ein Wolf in Menschengestalt (Scott Cohen) sind ihm dicht auf den Fersen.

Als Virginia erkennt, dass mit diesem Hund etwas nicht ganz geheuer ist, nimmt sie ihn und läuft mit ihm nach Hause, wo die Trolle bereits warten und Hund Wendell mitnehmen wollen. Virginia gelingt eine List um die Trolle vorübergehend außer Gefecht zu setzen und flieht mit ihrem tierischen Freund zu ihrer Großmutter, wo Wolf sie bald aufgespürt hat. Was Virginia nicht weiß ist, dass Wolf vorher in ihrer Wohnung war und ihrem Vater eine Zauberbohne verabreicht hat, die ihm sechs Wünsche erfüllt und ihn zudem in große Gefahr bringt.

Erneut ist Virgina gezwungen zu fliehen, da Wolf für sie und ihre Familie eine Gefahr darstellt. Auf ihrer Flucht trifft sie auf ihren Vater, der durch einen unüberlegten Wunsch mit der Zauberbohne tief im Ärger sitzt. Mit seinem letzten freien Wunsch möchte er verstehen was der Hund von Virginia zu sagen hat. Dieser erzählt Anthony seine Geschichte und so machen sich Hund Wendell und Familie Lewis auf den Weg zum Portal im Central Park um sich ihren Abenteuern in den verbliebenen neun Königreichen zu stellen.

Sanny Binder - myFanbase

Zurück zur "Das zehnte Königreich"-Übersicht