Aliens in America

Foto:

Diese erfrischende Sitcom von Serienerfindern David Guarascio und Moses Port ging am 1. Oktober 2007 im CW-Comedyblock am Montagabend auf Sendung. Nach zu Beginn für den Sender zufrieden stellenden Quoten nahmen die immer mehr ab und nach einer dreimonatigen Pause und einem Umzug auf den Sonntagabend fielen die Zuschauerzahlen ins Bodenlose, so dass die Verkündigung der Einstellung von "Aliens in America" am 9. Mai 2008 nach nur 18 Episoden nicht mehr wirklich überraschend kam.

Während die Serie beim amerikanischen Fernsehzuschauer keinen großen Anklang fand, waren die Kritiker sehr angetan von der Show rund um den Teenager Justin, der sich als Außenseiter fühlt und erst in dem Austauschschüler Raja einen Verbündeten findet, sowie seine verquere Familie, bestehend aus Mutter Franny, Vater Gary und Schwester Claire.


Serienmacher: David Guarascio, Moses Port
US-Starttermin: 1. Oktober 2007
Staffeln:

  • Staffel 1 (18 Episoden)



Foto:

Ein Großteil des Casts ist dem aufmerksamen amerikanischen Fernsehzuschauer bereits aus anderen Serien bekannt. Während Amy Pietz als die Freundin der Hauptfigur in "Caroline in the City" zu sehen war und Lindsey Shaw in einer Kinderserie mitspielte, dürfte wohl jedem "Gilmore Girls"-Fan der Name Scott Patterson ein Begriff sein... mehr

Foto:

Nadine meint: Nach den zahlreichen Lobpreisungen durch Fernsehkritiker habe ich mir recht viel von diesem Piloten versprochen und war ein wenig enttäuscht. Nicht dass der Pilot schlecht wäre, ganz im Gegenteil. Die Rollen sind durchgehend sehr gut besetzt und auch die Story ist recht interessant. Allerdings bin ich ein wenig verwöhnt... mehr

Kommentare