Kurz & Knapp: Disney+, Let Me Hear A Rhyme, Gang’s All Queer, Take Note, Ted, Nigerian Princess, This Is My America, Mindy Kaling-Comedy

Lest hier unsere Kurznews des Tages:

  • Disney+ hat mit "Loki" erstmals eine Eigenproduktion an einem Mittwoch starten lassen. Da mit dieser Entscheidung hervorragende Abrufzahlen generiert wurden, hat sich der Streamingdienst entscheiden, nun immer auf die Mitte der Woche zu setzen. Für eingekaufte Serien gilt dieser Plan vorerst nicht, außer es ist explizit anders angekündigt.
  • Bei Streamingdienst Peacock wird die Dramaserie "Let Me Hear a Rhyme" entwickelt, die auf einem Roman von Tiffany Jackson beruht. Als Produzent ist u. a. Curtis '50 Cent' Jackson ("Power") an Bord. Morenike Balogun wird das Drehbuch beisteuern. Inhaltlich geht es um drei trauernde Teenager, die Hinweise in der Musik ihres ermordeten Freundes nutzen, um seinen Killer zu finden. Ihre Entdeckung setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die sie niemals hätten kommen sehen. Die Serie wird in den 90ern in der Hip Hop-Szene spielen.
  • Bei HBO tun sich Jaboukie Young-White und Issa Rae zusammen, um die halbstündige Serie "The Gang's All Queer" zu entwickeln. Diese beruht auf einem Buch von Vanessa R. Panfil. Inhaltlich geht es um einen Mann in seinen 20ern, der durch einen Bandenkrieg Verlust erfahren hat, und nun das College sausen lässt, um einen rücksichtslosen Abschluss mit der Geschichte zu finden.
  • Peacock hat der Comedyserie "Take Note" mit zehn Episoden grünes Licht gegeben. Inhaltlich geht es um einen Jugendlichen, der an einem nationalen Gesangswettbewerb teilnimmt und von seiner Familie in dieser Zeit begleitet wird.
  • "Ted" bekommt eine Serienversion. Bei Peacock hat es eine Serienbestellung für die Live-Action-Comedyserie "Ted" gegeben. Seth MacFarlane soll auch wieder die Synchronisation des liebenswerten aber unflätigen Teddybären übernehmen. Es wird spekuliert, dass die Serie als ein Prequel zu den Filmen fungieren soll.
  • Bei Amazon wiederum wird die Comedyserie "The Nigerian Princess" entwickelt, bei der sich Ziwe verantwortlich zeigt. Inhaltlich geht es um Zoe in ihren 20ern, die von ihren Studienschulden geplagt ist und sich deswegen mit einem bekannten Betrüger einlässt, um den Amerikanischen Traum zu erreichen. Doch tatsächlich sind beide bemüht, sich bei ihrer gemeinsamen Arbeit gegenseitig übers Ohr zu hauen.
  • Bei HBO Max hat man sich Rechte an dem preisgekrönten Roman "This Is My America von Kim Johnsin gesichert. Hier wird nun durch Erik Feig und Jessica Watson eine Serie entwickelt. Inhaltlich geht es um die 17-jährige Tracy, die ihren Vater vor der Todesstrafe retten will, aber auch ihren älteren Bruder retten will, als dieser zu einem Verdächtigen bei einem Mord an einer Mädchenschule für Weiße wird. Bei ihrem Kampf gegen den Rassismus in Texas stößt sie auf jede Menge Geheimnisse.
  • Netflix hat zehn Episoden einer Comedyserie von Mindy Kaling ("Noch nie in meinem Leben ...") bestellt. Diese hat noch keinen Titel, soll aber im Büro der LA Lakers spielen. Weiterhin werden Elaine Ko ("Modern Family") und Lakers-Präsidentin Jeanie Buss mitwirken. Dabei soll dargestellt werden, wie der familiengeführte Club und die Büroangestellten Hand in Hand arbeiten, um zum Erfolg des Baskettballteams beizutragen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Deadline, Variety



Lena Donth - myFanbase
19.06.2021 12:27

Kommentare