Edward Markham

Edward Markham ist ein alter Bekannter von Peter Bishop und betreibt einen Buchladen namens "Markhams Used Books". Er hat sich mit der Zeit darauf spezialisiert, seltene Bücher zu sammeln und zu verkaufen. Als Peter ihn aufsucht und ihn um Hilfe bittet, gelingt es Markham, ein Kopie des ZFT-Manuskripts zu beschaffen.

In den folgenden Jahren steht er Peter immer wieder zur Seite, wenn es darum geht, alte Bücher aufzutreiben. So hilft er Peter beispielsweise, ein Buch aufzutreiben, das Peter ihm vor Jahren einmal verkauft hatte und das kritische Informationen bezüglich Peter selbst enthielt. Auch eine Kopie von Seamus Wiles Werk "The First People", das Peter und Bolivia, bei ihren Ermittlungen helfen soll, kann er ohne viel Aufwand beschaffen.

Auch in der alternativen Zeitlinie fungiert er für Peter und Olivia als Berater. Als sie sich an ihn wegen eines bestimmten Symbols wenden, kann er es als ein Symbol von David Robert Jones identifizieren und klärt die beiden Agenten darüber auf, dass es allem Anschein nach bedeutet, dass Jones eine gezielte Mutation von Menschen initialisieren möchte.

Im Jahr 2031 lebt er alleine in seinem Appartement und wacht dort über die in Bernstein eingeschlossene Olivia, nach der er sich verzehrt. Er plant zwar, sie irgendwann aus ihrem Gefängnis zu befreien, bekommt jedoch keine Chance mehr dazu, da Peter, Walter, Astrid und Etta auftauchen und sie ihm entreißen.

Melanie Wolff - myFanbase