Astrid Farnsworth (alt.)

Foto: Jasika Nicole, Fringe - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jasika Nicole, Fringe
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Alt-Astrid Farnsworth arbeitet bei der Fringe Division im alternativen Universum zusammen mit Bolivia Dunham, Alt-Charlie Francis und Alt-Lincoln Lee. Sie trägt stets eine Militäruniform und hat den Rang eines Senioroffiziers. Alt-Astrid ist autistisch und wirkt, da sie Emotionen nicht so gut ausdrücken kann, manchmal ein wenig unterkühlt und abweisend und weiß in emotionalen Situationen nicht immer, wie sie angemessen reagieren soll. Ihr Autismus verleiht ihr jedoch auch die besondere Fähigkeit, komplexe Rechnungen, enorme Datenmengen und Wahrscheinlichkeiten schnell zu erfassen und zu berechnen. Innerhalb der Fringe Division ist sie daher als Computer- und Statistikspezialistin angestellt und unterstützt das Team mit Berechnungen, Wahrscheinlichkeitsvoraussagen und per Satellit und Computer auch bei Einsätzen.

Ihre Mutter ist, genau wie die ihres Pendants auf unserer Seite, an Krebs gestorben als sie noch ein kleines Kind war. Als eines Tages ihr Vater plötzlich stirbt (#4.11 Der Erlöser), begibt sie sich ohne Erlaubnis mithilfe der Brücke auf die andere Seite, um unsere Astrid kennen zu lernen. Dieses spontane Verhalten und das Crossing Over passen eigentlich so gar nicht in ihr sonstiges Verhaltensmuster. Alt-Astrid zeigt sich in Folge des Todes ihres Vaters jedoch sehr aufgelöst und durcheinander und hadert damit, dass sie aufgrund ihrer Art ihren Vater nie so lieben konnte, wie er es sich gewünscht hatte und fragt sich, ob er sie mehr geliebt hätte, wenn sie normal, so wie unsere Astrid, gewesen wäre. Sie bewundert die Art und Weise, wie die Menschen auf dieser Seite, insbesondere Walter, mit unserer Astrid umgehen und mit ihr sprechen, da sie selber bisher nie eine derartige Erfahrung hatte. In unserem Universum kommt sie dann auch zum ersten Mal in den Genuss von Kaffee, da dieser auf der anderen Seite enorm selten und sehr teuer ist. Sie kehrt, nachdem sie dem Fringe-Team bei der Lösung eines Falls geholfen hat, wieder auf ihre Seite zurück.

Als die beiden Universen erneut gemeinsam an einem Fall arbeiten (#4.18 Der Berater) koordiniert und kommuniziert sie zusammen mit unserer Astrid auf Liberty Island die Arbeit der Teams in beiden Universen und zeigt für ihre Verhältnisse unerwartet heftige Emotionen und Freude, als sie von Astrid eine Packung Kaffee geschenkt bekommt.

Kurz bevor die Brücke zwischen den Universen aufgrund der von David Robert Jones ausgehenden Gefahr geschlossen werden muss (#4.20 Getrennte Welten), verabschiedet sich Alt-Astrid von Astrid mit einer kleinen Geste: Sie winkt ihr von der anderen Seite des Raumes auf Liberty Island aus schüchtern zu, da zu diesem Zeitpunkt keiner weiß, ob man sich je wieder sehen wird. Es ist vorerst ein Abschied für immer.

Anja H. – myFanbase