Neil Marshall

Schon als Jugendlicher drehte Neil Marshall zu Hause seine eigenen Filmen mit einer Super 8 mm. Doch niemals hätte sich der britische Regisseur, Drehbuchautor und Cutter solch einen steilen Karriereweg erträumen lassen.

Nach seinem Abschluss an der Filmschule in Newcastle arbeitete Marshall in den folgenden Jahren als Cutter. Doch kein anderer als "Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes" brachte ihn dazu, selbst den Wunsch als Regisseur weiterzuverfolgen und seine eigenen Filme publik zu machen. 2002 schrieb er das Drehbuch zu seinem Horrofilm "Dog Soldiers", führte darin selbst Regie und editierte in der Postproduktion alle Sequenzen. Sein Debütfilm mit Kevin McKidd in der Hauptrolle wurde in England schnell zum Kult, schaffte es international aber nicht auf die Leinwand. 2005 kam mit seinem zweiten Horrorthriller "The Descent – Abgrund des Grauens" endlich der langersehnte Durchbruch als Drehbuchautor und Regisseur. Dafür gewann er nicht nur den Saturn Award for Best Horror Film und den British Independent Film Award als bester britischer Regisseur, sondern wurde auch in die Kreise von "Splat Pack", eine Gruppe von Regisseuren spezialisiert auf Horrorfilme", aufgenommen.

Auch privat könnte es für Neil Marshall nicht besser laufen und er verlobte sich im Jahr 2007 mit der Schauspielerin und Regisseurin Axelle Carolyn. 2008 schrieb und dirigierte Marshall seinen nächsten erfolgreichen Actionthriller "Doomsday - Tag der Rache" und gab darin seiner Frau eine kleine Minirolle. Im Jahr 2010 legte er mit dem historischen Actionkracher "Centurion" mit Michael Fassbender und Dominic West in den Hauptrollen nach.

Neil Marshall selbst sagt, dass er sich ausschließlich als Actionregisseur sieht. Kein Wunder, dass sein Talent für Action und große Schaubilder in der berühmt berüchtigten neunten Episode der zweiten Staffel von "Game of Thrones" zur Geltung kam. Er führte in der Spektakelfolge #2.09 Schwarzwasser Regie und begeisterte Fans sowie Kritiker. Mit George R. R. Martin und den Serienmachern einigte sich Marshall, das Zepter in #3.09 Der Regen von Castamaer an David Nutter abzugeben. Doch für die vierte Staffel kehrt der Ausnahmeregisseur Marshall wieder ans Set zurück und wird, wie könnte es auch anders sein, in der neunten Folge im Regiestuhl sitzen.

Eigentlich war Marshall auch als Regisseur von "Drive" vorgesehen, wurde aber durch Nicolas Winding Refn ersetzt. Im Gegenzug ersetzte er den "Eclipse – Bis(s) zum Abendrot"-Regisseur David Slade für den für 2013 geplanten Horrorfilm "The Last Voyage of Demeter" mit Ben Kingsley und Noomi Rapace. Außerdem geht Neil Marshall im Jahr 2014 seine zweite Serie mit dem Titel "Black Sails" an.

Tanya Sarikaya - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Produktion)

2014 - 2015Black Sails (TV) als Regisseur
Originaltitel: Black Sails
2012 - 2014Game of Thrones (TV) als Regisseur
Originaltitel: Game of Thrones
2013The Last Voyage of Demeter als Regisseur
Originaltitel: The Last Voyage of Demeter
2010Centurion als Regisseur/Drehbuchautor
Originaltitel: Centurion
2008Doomsday - Tag der Rache als Regisseur/Drehbuchautor
Originaltitel: Doomsday
2005The Descent – Abgrund des Grauens als Regisseur/Drehbuchautor
Originaltitel: The Descent
2002Dog Soldiers als Regisseur/Drehbuchautor
Originaltitel: Dog Soldiers