Bewertung: 8
Brian Robbins

Varsity Blues

Such Dir einen Sport aus (Football, amerikanisch, mit den Händen gespielt).

Such Dir einen Ort aus (Texas "Dallas";, Beavis und Butthead-Land).
Such Dir ein paar attraktive, talentierte, junge Schauspieler aus.(James Van Der Beek, Paul Walker).

Such Dir einen erfahrenen Schauspieler aus – für die Glaubwürdigkeit – (Jon Voight).

Such Dir eine Handlung aus (etwas kreatives, wie ein paar Junge Sportler, die alle Hindernisse überwinden, um zu gewinnen).

Foto:

Inhalt

OK, jetzt noch ein paar Waffen dazu, coole Autos, Alkohol, coole-coole Musik und klar, Cheerleader, die alles tun würden um...

Und BINGO! Du hast einen Film, den Deutsche –Europäer – von den Amerikanern erwarten würden. Wer sich diesen Film ansieht, wird all diese Clichees antreffen, aber er wird auch andere –tiefgründigere – Seiten entdecken und auch wenn er kein großer Football-Kenner ist, diesem Film was abgewinnen können.

Alles in allem geht es um menschliche Abgründe, Fehltritte, Ängste, Mut und der Suche nach Gerechtigkeit. Also, wenn Ihr es bisher nicht wusstet, die Amis – vor allem die Texaner – nehmen ihren Sport todernst.

West Canaan ist da auch keine Ausnahme und ihre Mannschaft, die Coyotes haben Jahr für Jahr die Aufgabe, ihrer Stadt den Pokal zu holen, koste es was es wolle!

Coach Bud Killmer (Jon Voight) ist seit 35 Jahren Coach der Coyotes und hat in seiner Karriere 23-mal den Pokal für West Canaan geholt. Bud wird von der ganzen Stadt verehrt und gefeiert. Wie sich herausstellt, ist er ganz und gar nicht der, für den er gehalten wird.

In Wahrheit erweist er sich als herrschsüchtiger, rassistischer Tyrann, dem seine Spieler absolut gleichgültig sind. Hauptsache sie "funktionieren" wie er es will.

Quarterback John "Mox" Moxon (James Van Der Beek) ist eines der Sündenböcke des Coach, auf den er bei jeder Gelegenheit herumhackt und ihn demütigt, vor allem, weil dieser am Spielfeldrand Bücher liest und Football nicht sein ganzer Lebensinhalt ist.

Als der Star-Quarterback Lance Harbour (Paul Walker) im Spiel schwer verletzt wird und ihn keine Droge der Welt –siehe Lieblingsmethode des Coach – wieder auf die Beine kriegen kann, muss Moxon an seine Stelle treten, um die Football-Season zu retten.

Und da beginnt der eigentliche Kampf zwischen dem Coach und Moxon, bzw. des ganzen Teams. Moxons Lage wird auch dadurch nicht gerade erleichtert, dass sein Vater versucht, seine –vertane- Karrierewünsche auf seinen Sohn zu projizieren. "I don't want your life", so Moxon. Dieser Satz steht für diesen Film und wurde zum Wahrzeichen, bekannt aus den Kino-vorschauen.

Wird Moxon die Kraft aufbringen können zu siegen - sei es für West Canaan, seine Mannschaft oder letztendlich für sich selbst? Wird Coach Bud eine Lektion erteilt, muss er für seine Taten gerade stehen?

Kritik

Wenn ihr es wissen wollt – und es lohnt sich alle mal – schaut Euch diesen Film an. In den USA war dieser Film ein riesiger Erfolg, und die Darsteller, von Jon Voight bis James Van Der Beek, waren hierfür wohl auch nicht gerade hinderlich.

James Van Der Beeks Karriere hat durch diesen Film einen kräftigen Schub bekommen, was zu weiteren Kinorollen, wie "Texas Ranges" führte. Also, schaut Euch diesen Film an - leider nur auf Video (wieso eigentlich?) - Es lohnt sich!

Julie C. - myFanbase
21.06.2004

Diskussion zu diesem Film