Bewertung: 8
Barry Levinson

Banditen!

"Schönen guten Abend, wir wollen ihre Bank ausrauben."

Inhalt

Joe Blake (Bruce Willis) und Terry Lee Collins (Billy Bob Thornton) sind zwei überaus unterschiedliche Persönlichkeiten, die dennoch ihre Freundschaft miteinander verbindet, welche ihren Anfang im Gefängnis gefunden hat. Obwohl es ihnen relativ gut geht in der Strafanstalt, fehlt selbstverständlich doch ein wichtiger Aspekt, der ihr Leben etwas aufbessern würde: die Freiheit. Plötzlich denkt Joe nicht mehr über die mögliche Entlassung nach, sondern ergreift seine Chance, indem er völlig spontan einen Zementmischer von einer Baustelle im Gefängnis an sich eignet und davonfährt. Während Joe seine Flucht organisiert, versucht der Hypochonder Terry verzweifelt, die anderen Insassen davon zu überzeugen, dass er einen Tinnitus hat, welche nur eine seiner vielen eingebildeten Beschwerden ist. Als Terry endlich das Geschehen im Gefängnis bemerkt, rennt er wie von Sinnen zu dem davon rasenden Zementmischer und steigt ohne groß zu überlegen ein.

Als es Joe endlich gelingt, die Polizei abzuhängen, stürzen sich die beiden gleich in das nächste Abenteuer, da sie, ohne lange zu Zögern ,eine Bank ausrauben wollen, um an Geld zu gelangen. Nach all den aufregenden Ereignissen, suchen die Häftlinge nach einem Versteck vor der Polizei, welches sie in einem kleinen Familienhaus finden. Da sie nun endlich etwas Ruhe haben, überlegen sich Joe und Terry ihre weiteren Pläne. Infolgedessen entschließen sich beide dazu, Bankräuber zu werden.

Anfangs haben Terry und Joe ziemlich viel Erfolg als die "Overnight- Banditen", da sie stets ihren Plan verfolgen und zusätzlich sehr freundlich und zuvorkommend zu den Bankangestellten sind, während die beiden ihren Diebstahl ausführen. Leider bleibt dies nicht lange so, da eine wunderschöne Frau mit leuchtroten Haaren namens Kate (Cate Blanchett) ihnen die Köpfe verdrehen wird...

Kritik

Der Film "Banditen" vereint in sich eine lustige Gauner-Komödie und eine sehr schöne und intensive, aber langatmige Liebesbeziehung. Der Inhalt des Films wird mit Hilfe von zahlreichen Rückblenden, die in die laufende Handlung eingeschoben werden, erzählt. Diese Art der Darstellung macht den Film verständlicher und zusätzlich überaus spannend, weil der Zuschauer das komplette Geschehen erst nach und nach zu sehen bekommt.

Darüber hinaus legen die Schauspieler eine beeindruckende Leistung ab. Vor allem Billy Bob Thornton verkörpert hervorragend den leicht psychisch gestörten, aber sehr intelligenten Terry. Zudem kommt die Glanzleistung von Bruce Willis hinzu, der den coolen, spontanen, aber leicht aggressiven Casanova Joe darstellt. Und vollendet wird die schauspielerische Leistung von Cate Blanchett, die als depressive, gelangweilte, aber wunderschöne Kate Wheeler auftritt. Letztlich will ich damit sagen, dass der Film durch das Können der drei Top-Schauspieler einen großen Pluspunkt erhält und somit noch unterhaltsamer ist. Des Weiteren ist das Filmwerk durchgehend mit witzigen Dialogen und amüsanten Raubszenen gefüllt, so dass man selten einmal nicht lachen muss.

Außerdem darf man nicht die eigenartige Liebesbeziehung zwischen den drei Figuren Terry, Kate und Joe vergessen. Diese Beziehung ist so bizarr, da Kate sich nicht zwischen den beiden Männern entscheiden kann, denn für sie ergibt die Vereinigung von Joe und Terry den perfekten Mann. Einerseits ist es wirklich sehr schön, die einzelnen Verbindungen mit an zu sehen, andererseits gefährdet Kate ihre Freundschaft, so dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich Joe und Terry wegen ihr streiten. Diese ständigen Streitereien, die fehlende Entscheidung von Kate und die Unentschlossenheit der Männer führen zu einem ständigen Hin und Her in der Dreierbeziehung. All dies ist zwar schön dargestellt, aber wie ich schon oben erwähnt habe, etwas zu langatmig, so dass es manchmal ein wenig langweilig erscheint.

Hinzuzufügen ist noch, dass bei jeder Szene, in der die Liebenden auftreten, ein toller Oldie gespielt wird, der die Komplexität der Liebesbeziehung verdeutlicht und so wiederum zu etwas Besonderem macht.

Fazit

Im Großen und Ganzen ist der Film nichtsdestotrotz ein toller Blockbuster und für mich persönlich einer der besten Filme aller Zeiten.

Juliane Walter - myFanbase
25.02.2009

Diskussion zu diesem Film