Blythe House

Foto: Lee Ermey, Diane Baker & Hugh Laurie, Dr. House - Copyright: 2005 Fox Broadcasting Co.; Jaimie Trueblood/FOX; Isabella Vosmikova/FOX
Lee Ermey, Diane Baker & Hugh Laurie, Dr. House
© 2005 Fox Broadcasting Co.; Jaimie Trueblood/FOX; Isabella Vosmikova/FOX

Blythe House ist die Mutter von Gregory House und das Elternteil, mit dem House noch am ehesten klar kommt. Sie ist stets eine liebevolle Mutter, weswegen House es auch niemals fertig bringt, sie anzulügen. Obwohl er ein gutes Verhältnis zu ihr hat, telefoniert House mit Blythe nur an Feiertagen und besucht sie sehr selten, was in erster Linie an seinem Vater, John House, liegt, zu dem er keinen guten Draht aufbauen kann.

Als John plötzlich verstirbt, will House zunächst nicht an der Beerdigung teilnehmen, erscheint am Ende jedoch dennoch aus Liebe zu seiner Mutter. Er kann nicht verstehen, dass Blythe sich all die Jahre nicht gegen ihren Mann gestellt hat, obwhohl sie wusste, dass er seinen Sohn als er klein war immer wieder misshandelt hatte.

Blythe erfährt schließlich, dass House schon im Alter von zwölf Jahren herausgefunden hatte, dass John nicht sein leiblicher Vater war, sondern aus einer Affäre zwischen seiner Mutter und einem Freund der Familie hervorging. Dies schloss er durch ein Muttermal. Als House seinen Vater darauf ansprach, ignorierte er ihn einfach monatelang.

Für Blythe ist es nicht einfach, mitanzuhören, welche Vorwürfe ihr Sohn an John bei der Beerdigung erhebt. So beschwert er sich darüber, dass John nie für ihn da war, Erfolge nicht gelobt hat und Fehler hart bestrafte. Richtig traurig stimmt Blythe jedoch, dass ihr Sohn der Meinung ist, dass er nur wegen seines Vaters so verbittert geworden ist.

Blythe geht nach dem unschönen aufeinandertreffen erst einmal auf Abstand zu ihrem Sohn. Erst als sie ihm ihren neuen Ehemann vorstellt, kommen die beiden wieder zusammen und können sich endlich aussprechen. Dabei findet House schließlich heraus, dass seine Mutter neben seinem Vater auch mit anderen Männern geschlafen haben muss, da der Mann, den er eigentlich für seinen leiblichen Vater gehalten hatte, auch genetisch nicht zu House passt.

Melanie Wolff - myFanbase