Alyssa Milano erzielt außergerichtliche Einigung mit Buchhalter

Foto: Alyssa Milano, Charmed - Copyright: Paramount Pictures
Alyssa Milano, Charmed
© Paramount Pictures

"Charmed"-Star Alyssa Milano hat in einer rechtlichen Auseinandersetzung mit ihrem ehemaligen Buchhalter eine Einigung erzielt. Damit konnte nun eine Gerichtsverhandlung verhindert werden.

Milano und ihr Ehemann David Bugliari hatten 2017 eine Klage eingereicht, die besagte, dass ihr Buchhalter Kenneth Hellie ihre Unterschriften auf Checks gefälscht habe, um seine Investitionen zu stützen, Rechnungen und Steuern nicht rechtzeitig bezahlt habe und zugelassen habe, dass die Kosten ihrer Hausrenovierung ausuferten. Hellie hatte daraufhin eine Gegenklage eingereicht, die besagte, er habe Milano und Bugliari wiederholt auf ihre hohen Ausgaben hingewiesen.

Die Gerichtsverhandlung hätte am 19. August 2019 in Los Angeles beginnen sollen. Am heutigen Montag haben sie jedoch eine außergerichtliche Einigung erzielt, weshalb es zu keiner Verhandlung kommen wird und beide Klagen fallengelassen werden. Worauf sich beide Parteien geeinigt haben, wurde nicht bekannt. Milanos Anwalt William J. Briggs gab in einer Presseerklärung lediglich bekannt, dass das Ehepaar glücklich darüber sei, die Angelegenheit hinter sich lassen zu können.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen

Quelle: Variety



Catherine Bühnsack - myFanbase
24.06.2019 23:39

Kommentare