Mark Addy

Mehr dem Zufall verdankt es Mark Addy, heute ein sehr bekannter Schauspieler zu sein und eine lange Filmographie aufweisen zu können. Der am 14. Januar 1964 in York geborene Brite arbeitete mit sechzehn Jahren am York Theatre Royal, aber nicht als Schauspieler, sondern als Bühnenmitarbeiter. Tag und Nacht verbrachte er dort und beobachtete die Darsteller und das Schauspiel, welches ihn faszinierte. Dass er eines Tages selbst auf der Bühne stehen würde, stellte sich erst heraus, als er zufällig von einem Agenten entdeckt wurde. Von da an begann Mark Addy die Arbeit hinter der Bühne aufzugeben und selbst ins Lampenlicht zu treten.

Daraufhin ging er von 1982 bis 1984 auf die Royal Academy of Dramatic Art, einer traditionellen englischen Schauspielschule, die schon Stars wie Ralph Fiennes hervorbrachte. Nachdem er seine Schauspielausbildung nachgeholt hatte, trat er in diversen Theatervorstellungen in großen Theatern wie dem Royal National Theatre in London auf. Sein Fernsehdebüt gab er mit der TV-Serie "The Continental" ab, in dem er die Hauptrolle übernahm. In BBCs "A Very Peculiar Practice" war er für zwei Folgen als Mal Prentis zu sehen. 1992 bekam er eine Nebenrolle in der amerikanischen Sictom "Eine schrecklich nette Familie" und war anschließend bei kleineren Serienproduktionen als Gastdarsteller tätig.

Mit dem kommerziellen Überraschungserfolg "Ganz oder gar nicht", der in nur 40 Drehtagen fertig gestellt wurde, landete Mark Addy seinen ersten Kinoerfolg. Für die Rolle des Daves wurde er 1997 sogar als Bester Nebendarsteller für den britischen BAFTA-Award nominiert, den er aber leider nicht mit nach Hause nehmen durfte. Trotzdem heimste der Film viele Preise, unter anderem auch einen Oscar, ein und Mark Addy wird noch heute oft mit dem Film in Verbindung gesetzt.

Neben Michael Keaton war er ein Jahr darauf in "Jack Frost –Der coolste Dad der Welt!" zu sehen und in der Komödie "The Last Yellow" konnte Mark Addy die Hauptrolle für sich entscheiden. Der sympathische Brite hat immer ein Lächeln auf den Lippen hat und ist für seine Komikerrollen bekannt. So spielte er Hauptcharakter Fred Feuerstein in "Die Flintstones in Viva Rock Vegas". Außerdem ist Mark Addy ein vielseitiger Typ und entpuppte sich als talentierter Sänger, als er für diesen Film den Titel "This Isn’t Love" für den Soundtrack einsang. An der Seite von Heath Ledger spielte er den hilfsbereiten Robert in "Ritter aus Leidenschaft". Auf Ledger traf Mary Addy ein zweites Mal im Jahre 2003 als beide für den Mysteryfilm "Sin Eater –Die Seele des Bösen" vor der Kamera standen. Die Tragikkomödie "Heartlands –Mitten ins Herz" mit Michael Sheen und Jim Carter und "In 80 Tagen um die Welt" mit Jackie Chan sind nur eine kleine Auswahl von Filme, in denen sich Mark Addy beweisen konnte. Außerdem ist er in der Serienwelt kein Unbekannter und machte er sich von 2002 -2006 mit der beliebten Sictom "Still Standing" einen Namen.

Ein weiterer großer Kinoerfolg kam 2010 mit Ridley Scotts "Robin Hood", für die er als Mönch Bruder Tuck darstellt. Er ist ein loyaler Freund des Titelhelden und eine sehr beliebte und lustige Figur, mit der er die Zuschauer für sich gewinnen konnte. Zuletzt war er als Detektiv mit dem Film "Barney’s Version" im deutschen Kino zu sehen.

Eine für ihn recht untypische Rolle erhielt er mit der Serie "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" als König Robert Baratheon, der sich aber oft als unkompetent und Trunkenbold herausstellt und mit Mark Addys bisherigen Rollen nicht zu vergleichen ist. Er überzeugte die Kritiker, dass er nicht nur die netten Charaktere verkörpern kann und stellte mit dieser Rolle ein Mal mehr sein schauspielerisches Können unter Beweis. Besonders mit Sean Bean beweist er vor und hinter der Kamera eine gute Chemie, da sich die beiden von früher kennen. Sie gingen auf dieselbe Schauspielschule und standen für die Trilogie "Yorkshire Killer" gemeinsam vor der Kamera. Demzufolge war es kein Problem, die Freundschaft zwischen Robert und Beans Charakter Ned für "Game of Thrones" authentisch rüberzubringen. Von einer Serie geht es zur nächsten und so sicherte sich Mark Addy für die Sictom "Trollied" die Hauptrolle. Auch in der Miniserie "Great Expectations" war er zu sehen

Sein privates Glück hat er mit seiner Frau Kelly Johnson gefunden, der erim Jahre 1996 das Ja-Wort gab. Beide einigten sich zwar auf den Nachnamen Johnson, aber Mark Addy ist mehr unter seinem eigenen Namen bekannt. 2000 kam ihre erste Tochter Ruby zur Welt. Heute lebt die glückliche Familie mit Tochter und den zwei Söhnen Charlie und Oscar in Rufforth, in der Nähe seines Geburtsortes York.

Tanya Sarikaya - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2011 - 2013Trollied (TV) als Andy
Originaltitel: Trollied (TV)
2013The Syndicate (TV) als Alan
Originaltitel: The Syndicate (TV)
2011Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer (TV) als König Robert Baratheon
Originaltitel: Game of Thrones (TV)
2011Charles Dickens' Große Erwartungen (TV) als Pumblechook
Originaltitel: Great Expectations (TV)
2010It's a Wonderful Afterlife als D I Smythe
Originaltitel: It's a Wonderful Afterlife
2010Robin Hood als Friar Tuck
Originaltitel: Robin Hood
2010Barney's Version als Detective O'Hearne
Originaltitel: Barney's Version
2009Yorkshire Killer (TV) als John Piggott
Originaltitel: Red Riding: In the Year of Our Lord 1983
2007Bonkers (TV) als Tony Barker
Originaltitel: Bonkers (TV)
2002 - 2006Still Standing (TV) als Bill Miller
Originaltitel: Still Standing (TV)
2004In 80 Tagen um die Welt als Steamer Captain
Originaltitel: Around the World in 80 Days
2003Sin Eater - Die Seele des Bösen als Thomas Garrett
Originaltitel: Sin Eater
2002The Time Machine als David Philby
Originaltitel: The Time Machine
2002Heartlands - Mitten ins Herz als Ron
Originaltitel: Heartlands
2001Einmal Himmel und zurück als Cisco
Originaltitel: Down to Earth
2001Ritter aus Leidenschaft als Roland
Originaltitel: A Knight's Tale
2000The Announcement als Andy
Originaltitel: The Announcement
2000Die Flintstones in Viva Rock Vegas als Fred Flintstone
Originaltitel: The Flintstones in Viva Rock Vegas
2000Married 2 Malcolm als Malcolm
Originaltitel: Married 2 Malcolm
2000Too Much Sun (TV) als Nigel Conway
Originaltitel: Too Much Sun (TV)
1999The Last Yellow als Frank
Originaltitel: The Last Yellow
1998Jack Frost - Der coolste Dad der Welt! als Mac MacArthur
Originaltitel: Jack Frost
1997Sunnyside Farm (TV) als Ken Sunnyside
Originaltitel: Sunnyside Farm (TV)
1997The Heart Surgeon (TV) als Phil Mycroft
Originaltitel: The Heart Surgeon (TV)
1997Ganz oder gar nicht als David 'Dave'
Originaltitel: The Full Monty
1996Respect (TV) als Joe Carr
Originaltitel: Respect (TV)
1996Inspektor Fowler (TV) als D.C. Boyle
Originaltitel: The Thin Blue Line (TV)
1995Band of Gold (TV) als DC Sherrington
Originaltitel: Band of Gold (TV)
1995Peak Practice (#3.09 A Normal Life) (TV) als Alec Kitson
Originaltitel: Peak Practice
1990 - 1995The Bill (TV) als Matthew Holden / Frank Hedges
Originaltitel: The Bill (TV)
1994Between the Lines (TV) als PC
Originaltitel: Between the Lines (TV)
1992Eine schrecklich nette Familie (#6.26 Die Reise nach England II; #6.26 Die Reise nach England III) (TV) als Lower Uncton Local
Originaltitel: Married with Children (TV)
1988A Very Peculiar Practice (TV) als Mal Prentis
Originaltitel: A Very Peculiar Practice (TV)
1987The Continental (TV)
Originaltitel: The Continental (TV)
1987The Ritz (#1.01 Monday) (TV)
Originaltitel: The Ritz (TV)