Rihanna

Foto: Rihanna - Copyright: Universal Music/Ellen von Unwerth
Rihanna
© Universal Music/Ellen von Unwerth

Die aus Barbados stammende Sängerin Rihanna hört eigentlich auf den Namen Robyn Rihanna Fenty. Als Kulturbotschafterin ihres Heimatlandes ist sie die erste Künstlerin des Inselstaates, die einen Grammy gewonnen hat. Ihre Eltern Ronald und Monica haben neben Rihanna zwei weitere Söhne namens Rorrey und Rajad, die beide jünger sind.

Bereits in der Schule liebte es Rihanna zu singen und formte 2003 ein Girlgrpoup mit zwei Freundinnen. Als die Möglichkeit bestand vor dem Plattenproduzenten Evan Rogers vorzuspielen, ließen sich die drei Mädchen die Chance nicht nehmen, obwohl der eigentlich nur zum Urlaub machen auf Barbados war. Rogers erkannte ihr Talent sofort und lud sie ein, mit ihm und seiner Frau nach Connecticut zu ziehen, wo sie weiter an ihrer Karriere als Musikerin feilen wollten. Zusammen mit seinem Partner Carl Sturken nahmen sie ein paar Stücke mit Rihanna auf und schickten die Demotapes an verschiedene Plattenfirmen in den USA, was schließlich fruchtete.

Der Durchbruch gelang Rihanna im Jahr 2005 mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Music of the Sun". Weniger als ein Jahr später folgte "A Girl Like Me" inkl. der Nr. 1 Single "SOS". Spätestens seit 2007 ist sie aus den Charts nicht mehr wegzudenken. Sie selbst zählt Musiker wie Gwen Stefani, Madonna, Alicia Keys und Beyoncé Knowles zu ihren Vorbildern und meint, dass auch ihre karibische Herkunft starken Einfluss aus ihre Musik habe.

2006 gründete Rihanna die Believe Foundation, um Kindern zu helfen, die schwer bis tödlich krank sind. Des Weiteren gibt sie viele Konzerte, um Spenden für hilfebedürftige Menschen zu sammeln.

Catherine Bühnsack - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2012Battleship als Raikes
Originaltitel: Battleship