Beyoncé Knowles

Foto: Beyoncé Knowles - Copyright: Peter Lindbergh
Beyoncé Knowles
© Peter Lindbergh

Beyoncé Giselle Knowles wurde am 4. September 1981 in Houston, Texas geboren. Ihr Talent wurde schon früh erkannt und so bekam sie in der High School for Performing and Visual Arts Tanz- und Gesangsunterricht. Oft sang sie auch als Solistin im Kirchenchor und gewann bei über 30 Talentwettbewerben.

1990 gründete Beyoncé mit ihren Schulfreundinnen die Band "Girls Tyme", die von ihrem Vater gemanagt wurde. Die Gruppe machte erst auf lokaler Ebene auf sich aufmerksam, bis sie einen Plattenvertrag bekam und sie sich von nun an "Destiny's Child" nannte. Die vier hatten sofort mit ihrem ersten Hit einen großen Erfolg und waren nun landesweit bekannt. Auch weitere Singles knüpften an den Erfolg des ersten Songs an.

Destiny's Child hatten zwischenzeitlich aber mit Problemen innerhalb der Band zu kämpfen und so kam es, dass es mehrere Mitgliederwechsel gab. Am Ende bestand die Gruppe aus Beyoncé Knowles, Kelly Rowland und Michelle Williams. Die Band feierte mit dem dritten Album große Erfolge und gab eine große Welttournee. Danach gingen sie musikalisch getrennte Weg und alle kümmerten sich um ihre Solokarrieren.

Beyoncé hatte auch als Solokünsterlin große Erfolge zu verzeichnen. Mit ihren beiden Alben ("Dangerously in Love" und "B'Day") war sie in vielen Ländern sehr erfolgreich. Ihre Singles, unter anderem mit Sean Paul oder Jay-Z, stiegen auf Platz 1 der amerikanischen Single-Charts. Für ihre erstes Soloalbum überreichte man ihr fünf Grammys.

2004 traten Destiny's Child erneut zusammen auf. Nachdem sie noch ein Album produziert und eine Welttournee hinter sich gebracht hatten, gaben sie 2005 bekannt, dass die Band sich nun endgültig trennt.

Beyoncé war aber nicht nur musikalisch tätig. 2001 begann ihre Schauspielkarriere. Ihre erste Rolle hatte sie in der MTV-Produktion "Carmen: A Hip Hopera." Sie wirkte auch in weiteren bekannten Filmen, wie "Der Rosarote Panther" an der Seite von Steve Martin mit.

2006 übernahm sie eine Rolle in "Dreamgirls" für die sie außerdem noch den Soundtrack beisteuerte. Für ihre schauspielerische Leistung in diesem Film wurde sie für den Golden Globe in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin - Komödie oder Musical" nominiert.

Privat ist Beyoncé seit 2002 mit dem Rapper Jay-Z liiert.

Julia J. - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2019Der König der Löwen" als Nala
Originaltitel: The Lion King
2009Wow Wow Wubbzy (TV) als Shine
Originaltitel: Wow Wow Wubbzy (TV)
2009Obsessed als Sharon
Originaltitel: Obsessed
2008Cadillac Records als Etta James
Originaltitel: Cadillac Records
2006Der Rosarote Panther als Xania
Originaltitel: The Pink Panther
2006Dreamgirls als Deena Jones
Originaltitel: Dreamgirls
2003The Fighting Temptations als Lilly
Originaltitel: The Fighting Temptations
2002Austin Powers in Goldständer als Foxxy Cleopatra
Originaltitel: Austin Powers in Goldmember
2001Carmen: A Hip Hopera als Carmen
Originaltitel: Carmen: A Hip Hopera

Discographie

20114
bei Amazon bestellen
2009DVD: Beyoncé - I am ... Yours. An Intimate Performance at the Wynn
bei Amazon bestellen
2008I Am...Sasha Fierce
bei Amazon bestellen
2006B'Day
bei Amazon bestellen
2004Live at Wembley (inkl. DVD)
bei Amazon bestellen
2003Dangerously in Love
bei Amazon bestellen