Julie Christie

Das Leben von Julie Christie ist das einer echten Hollywood-Diva: Erfolge, Auszeichnungen, Schicksalsschläge und Präsenz in verschiedenen Medienbereichen.

Geboren wurde Julie Frances Christie am 14. April 1941 in Chabua, Indien, wo ihr Vater eine Plantage besaß und Tee anbaute. Sie besuchte ein Internat in England und studierte später in Frankreich. Dort kam sie mit der Künstlerszene in Kontakt und wollte ein Teil von dieser werden. Wieder zurück in England, begann sie am Theater aufzutreten.

Ihre Leidenschaft gehörte jedoch nicht der Bühne, sondern dem Film und dem Fernsehen. Mit Rollen in den britischen Komödien "O Darling - was für ein Verkehr" und "Geliebter Spinner" konnte sie bald auch Hollywood auf sich aufmerksam machen und erhielt Parts in großen US-Produktionen wie "Doktor Schiwago". Für ihre Hauptrolle in "Darling" wurde sie 1966 mit dem Oscar ausgezeichnet und stieg zum Superstar auf. Sie war damals eine der bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods. Einen schweren persönlichen Schicksalsschlag erlebte sie jedoch, als ihre beste Freundin, die damals hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate, 1969 brutal ermordet wurde.

Julie Christie und ihr damaliger Lebensgefährte Warren Beatty zogen sich danach größtenteils aus dem Showgeschäft zurück und lebten in einem Strandhaus in Malibu. Die Schauspielerin begann in dieser Zeit, sich stark für den Tierschutz zu engagieren. Sie lehnte zahlreiche Filmrollen ab, mit denen dann letztlich andere Schauspielerinnen groß herauskamen und viele Preise gewannen. Ganz aus Hollywood entfernte sie sich jedoch nicht und übernahm beispielsweise 1971 die weibliche Hauptrolle in "McCabe & Mrs. Miller", die ihr eine Oscarnominierung einbrachte.

Mitte der 1970er Jahre endete die Beziehung mit Warren Beatty, jedoch blieben die beiden Schauspieler gute Freunde und drehten noch gemeinsam die Filme "Shampoo" und "Der Himmel kann warten". Weiterhin war die Schauspielerei jedoch nicht mehr das Wichtigste in Julie Christies Leben und sie kehrte nach England zurück, um sich für verschiedene soziale Projekte wie den Tierschutz und die nukleare Abrüstung zu engagieren. 1979 lernte sie den Journalisten Duncan Campbell kennen, mit dem sie bis heute zusammenlebt.

In den 1990er Jahren erhielt ihre Schauspielkarriere einen erneuten Schub, als sie zunächst 1996 in der Shakespeare-Verfilmung "Hamlet" überzeugte und zwei Jahre später für ihre Rolle in "Liebesflüstern" mit einer Oscarnominierung bedacht wurde. Danach trat sie in den Blockbustern "Troja", "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" und "Wenn Träume fliegen lernen" auf. 2007 wurde sie für ihren Part in "An ihrer Seite" zum dritten Mal in ihrer Karriere für den Golden Globe nominiert.

Maret Hosemann - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2011Red Riding Hood als Großmutter
Originaltitel: Red Riding Hood
2009Glorious 39 als Elizabeth
Originaltitel: Glorious 39
2009New York, I Love You als Isabelle
Originaltitel: New York, I Love You
2006An ihrer Seite als Fiona Anderson
Originaltitel: Away from Her
2005Das geheime Leben der Worte als Inge
Originaltitel: The Secret Life of Words
2004Troja als Thetis
Originaltitel: Troy
2004Harry Potter und der Gefangene von Askaban als Madame Rosmerta
Originaltitel: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
2004Wenn Träume fliegen lernen als Mrs. Emma du Maurier
Originaltitel: Finding Neverland
2002Alle lieben Lucy als Dori
Originaltitel: I'm with Lucy
2001Belphégor - Das Phantom des Louvre als Glenda Spender
Originaltitel: Belphégor - Le fantôme du Louvre
1997Liebesflüstern als Phyllis Mann
Originaltitel: Afterglow
1996Dragonheart als Queen Aislinn
Originaltitel: Dragonheart
1996Hamlet als Gertrude
Originaltitel: William Shakespeare's Hamlet
1990Die Narren des Schicksals als Mrs. Quinton
Originaltitel: Fools of Fortune
1988In Malaysia wartet der Tod als Barbara Barlow
Originaltitel: Dadah Is Death
1986Väter und Söhne - Eine deutsche Tragödie (TV) als Charlotte Deutz
Originaltitel: Väter und Söhne - Eine deutsche Tragödie
1986Power - Der Weg zum Ruhm als Ellen Freeman
Originaltitel: Power
1983Hitze und Staub als Anne
Originaltitel: Heat and Dust
1983Getrennte Tische als Mrs. Shankland / Miss Railton-Bell
Originaltitel: Separate Tables
1982Entscheidung am Kap Horn als Catherine Dantec
Originaltitel: The Roaring Forties
1981Memoiren einer Überlebenden als 'D'
Originaltitel: Memoirs of a Survivor
1978Der Himmel kann warten als Betty Logan
Originaltitel: Heaven Can Wait
1977Des Teufels Saat als Susan Harris
Originaltitel: Demon Seed
1975Shampoo als Jackie Shawn
Originaltitel: Shampoo
1973Wenn die Gondeln Trauer tragen als Laura Baxter
Originaltitel: Don't Look Now
1971McCabe & Mrs. Miller als Constance Miller
Originaltitel: McCabe & Mrs. Miller
1970Der Mittler als Marian - Lady Trimingham
Originaltitel: The Go-Between
1969In Search of Gregory als Catherine Morelli
Originaltitel: In Search of Gregory
1968Petulia als Petulia Danner
Originaltitel: Petulia
1966Fahrenheit 451 als Clarisse / Linda Montag
Originaltitel: Fahrenheit 451
1965Cassidy, der Rebell als Daisy Battles
Originaltitel: Young Cassidy
1965Darling als Diana Scott
Originaltitel: Darling
1965Doktor Schiwago als Lara Antipova
Originaltitel: Doctor Zhivago
1963Geliebter Spinner als Liz
Originaltitel: Billy Liar
1963Simon Templar (TV) als Judith
Originaltitel: The Saint
1962O Darling - was für ein Verkehr als Claire Chingford
Originaltitel: The Fast Lady
1962Crooks Anonymous als Babette LaVern
Originaltitel: Crooks Anonymous
1961A for Andromeda (TV) als Andromeda
Originaltitel: A for Andromeda (TV)